Castle Lautsprecher

10
  • Lautsprecher im Test: Avon 5 von Castle, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Castle Avon 5

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Avon 1 von Castle, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Castle Avon 1

    Regallautsprecher; Stereo-System

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Conway 3

    Standlautsprecher

  • Lautsprecher im Test: Compact-System von Castle, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    Castle Compact-System

    Surround-System

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Compact

    Surround-System

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Richmond 3

    Regallautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Inversion 50i

    Standlautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Richmond

    Regallautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Pembroke

    Regallautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Castle Richmond 3i

    Regallautsprecher

Tests

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 04/2018
      Seiten: 3

      Die Insel tönt

      Testbericht über 1 Standlautsprecher

        weiterlesen

    • Einzeltest
      Erschienen: 03/2018

      Edle Regallautsprecher für höchste Ansprüche

      Testbericht über 1 Regallautsprecher

        weiterlesen

    • Ausgabe: 4
      Erschienen: 03/2006

      Thronfolger

      Testbericht über 1 Castle Lautsprecher

      Als Castle mit seinem Compact-System als einer der ersten Hersteller großen Kinosound aus Regallautsprechern zauberte, sorgten die engländer für eine kleine Revolution auf dem europäischen Boxenmarkt. Um herauszufinden inwieweit die Briten ihr kleines Prunkstück verbessern konnten, bat HEIMKINO die neue, komplett überarbeitete 5.1-Version zum Test. Testumfeld:  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • Spaßfraktion
    FIDELITY 1/2018 Nicht so mit der Monitor Audio Platinum PL300 II. Ihre durchaus verblüffenden Fähigkeiten sollte man aber bereits vor dem Kauf bedenken und einen ehrlichen Blick auf den eigenen Hörraum werfen: Ist dieser im Bass problematisch, wird man mit der Monitor Audio einige Aufgaben lösen müssen, denn ihr dynamisches Potenzial liefert sie bis zu den Frequenzenden. Eine weitere Hörrunde gibt es in meinem Studio, das mit seiner kontrollierten Akustik einen viel genaueren Blick auf Geräte erlaubt.
  • AUDIO 12/2015 Umgekehrt proportional wenige möchten deswegen ihr Wohnzimmer akustisch optimieren. Wie einige andere Hersteller bietet Linn nun also die Möglichkeit, die Lautsprecher selber an den Raum anzupassen; genauer: das Signal, das bei diesen ankommt. Space Optimisation - im folgenden SO - nennt Glasgow die Software, die das ermöglicht. Und zwar für jede schon bestehende Anlage. Wie und mit welchen Geräten das funktioniert, darüber klärt die homepage auf.
  • Klang + Ton 5/2014 Den Einsatzzweck sehen wir in einer kleinen Fullrangebox, mehr noch aber als Hochmitteltöner in einer FAST- oder tief getrennten Zweiwege-Konstruktion. Wavecor SW118WA01 Schier unerschöpflich ist die Vielfalt nominell gleich großer Treiber aus dem Hause Wavecor. Sieht man sich den neuen Treiber einmal an, dann denkt man angesichts der hübschen kleinen Baugröße sofort an ein niedliches Zweiwege-Böxlein - doch dafür ist er nicht gedacht.
  • FIDELITY 5/2013 (September/Oktober) Doch das, was ich für die Vorführanlage halte, ist lediglich die Alltagskette für die Familie! Es geht nun quer durchs Haus, hinüber in eine separate Anliegerwohnung, wo schon die beiden Modelle 1X und 2XL bereitstehen. Musik liefern auch hier wieder beeindruckende Einstein-Komponenten, ergänzt durch mehrere Laufwerke, etwa von EMT und SME. Zahllose CDs und LPs warten bereits darauf, gehört zu werden; größtenteils Jazz und viele Aufnahmen mit weiblichen Stimmen. Warum gerade Stimmen?
  • Klang + Ton 3/2013 (April/Mai) Das Wasserfalldiagramm ist sehr sauber und der Pegel ist mit knapp 90 dB ausreichend hoch. Dieser Hochtöner besitzt keine nennenswerte Schwäche, so dass wir an dieser Stelle eine dicke Empfehlung aussprechen können. Wavecor WF146WA02-01 Beim WF146WA02-01 handelt es sich um einen Tief-Mitteltöner aus dem renommierten Hause Wavecor. Dieser kann dank günstigem Stahlblechkorb mit einem für Wavecor-Verhältnisse äußerst günstigen Preis überzeugen. Den sieht man dem Chassis jedoch an keiner Stelle an.
  • Raum-Traum
    Klang + Ton 5/2011 Auch sie bleibt bei kräftigen 95 dB mit 2,3 % aber verdaulich. Zu guter Letzt überzeugt im Ausschwingverhalten insbesondere der Ringstrahler. Typisch für Reflexsysteme mit vorne liegender Öffnung schwingt die Box auf der Kanalresonanz etwas länger nach. Selbiges liegt aber schon 20 dB unter dem Nennpegel und ist damit leise genug, um nicht mehr nennenswert in Erscheinung zu treten. Klang Die Dexter baut ihren Klang von unten heraus auf.
  • Video-HomeVision 3/2010 Die Anfänge von KEF reichen bis in die 60-er Jahre zurück, als Raymond Cooke sich der Entwicklung neuer Materialien verschrieb, die die Lautsprecher-Wiedergabe verbessern sollten. Cookes Erfolg spricht für sich: KEF ist auch nach 40 Jahren noch ein erfolgreicher Lautsprecher-Hersteller. Aus dem umfangreichen Angebot der Briten haben wir uns den XQ60b herausgesucht. Ihn gibt es nur im Pianoschwarz-Finish.
  • stereoplay 1/2010 Für Surround-Receiver lässt sich die Frequenzweiche per Bypass umgehen. Der Martin Logan ist so vielfältig einsetzbar wie kaum ein anderer Woofer. Die Funkstrecke (der Empfänger ist serienmäßig im Woofer eingebaut, der Sender kostet 175 Euro Aufpreis) lässt dem Nutzer die Wahl zwischen der Ansteuerung per Cinchkabel etwa bei kurzen Entfernungen oder der bei großen Distanzen klanglich besseren Funkvariante. Die Reichweite soll bis zu 12,5 Meter betragen.
  • stereoplay 8/2009 Ebenfalls dabei: Geräte mit drahtloser Signalübertragung und Einmessfunktionen, automatisch und manuell. Dichtung und Wahrheit Um kaum einen Baustein ranken sich derart viele Mythen und Legenden wie um die Gruppe der Subwoofer. Hier die gängigsten Vorurteile und was wirklich dahinter steckt. (1) Meine Anlage erzeugt genug Bass, daher brauche ich keinen Subwoofer. Genügend Oberbass gewiss, aber selten die nötige Tiefe. Passive HiFi-Boxen klettern selten unter 40, vielfach kaum unter 60 Hertz.
  • Back to the roots
    AUDIO 2/2015 Gegenüber einem eher leisen Exemplar mit einem Kennschalldruck von lediglich 82 Dezibel beträgt der Vorsprung satte 10 Dezibel, was in unserer Wahrnehmung der halben Lautstärke entspricht. Ohne Pegelausgleich nebeneinander spielend würde die wirkungsgradstärkere Advance Acoustic ihr Gegenüber so deutlich übertönen, dass ein Hörer denken würde, die leisere Vergleichsbox wäre nicht angeschlossen.
  • Teufel Theater LT 5
    Widescreen (Alt) 10/2007 Aluminium hat sich bei Lautsprecherkäufern einen festen Platz als Wunschmaterial erobert. Teufel liefert mit dem Theater LT 5 ein Alu-System mit besonderem Look.
  • Wer Kino will, muss Kino hören
    Heimkino 2/2006 Die Überschrift zum nachfolgenden Test beschreibt die Zielrichtung von Bose zum neuen CineMate Home Cinema Lautsprechersystem, einem einfach anschließbaren Surroundset für richtigen Kinosound zu Hause. Heimkino hat die Anlage für Sie getestet.
  • Der Tarnkappen-Wandler
    HIFI-STARS Nr. 15 (Juni-August 2012) Zunächst muß ich mal bekennen, vorher nicht viel über Vivid Audio aus Südafrika gehört zu haben. Da ich jedoch seit einem Studienaufenthalt mit dem Land sehr verbunden bin, war mein Interesse groß, als die Frage aufkam, ob ich mal reinhören wolle. Das Interesse wurde noch größer als ich erfuhr, daß Laurence Dickie, vormals Entwickler der berühmten B&W-Nautilus von 1993 hinter der B1 steckt und seit 2004 zusammen mit Philip Guttentag seine Konzepte mit Vivid Audio weiterführt. ...Es wurde ein Lautsprecher begutachtet. Das Produkt blieb ohne Endnote.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Castle Lautsprecher.