• Befriedigend 2,6
  • 1 Test
117 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Canon PowerShot SX520 HS im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (75%); 3,5 von 5 Sternen

    „Pro: Schneller Autofokus im Weitwinkel; Zoom-Assistent; Filmtagebuch; Manueller Modus.
    Kontra: Monitor starr; Kein RAW-Format; Kein WLAN; Farbsäume.“

zu Canon PowerShot SX520HS

  • Celestron Trailseeker Spektiv 65S - mit 16-48 facher Vergrößerung + Stickstoff
  • Canon PowerShot SX520 HS 16.0MP Digitalkamera - Schwarz

Kundenmeinungen (117) zu Canon PowerShot SX520 HS

4,3 Sterne

117 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
67 (57%)
4 Sterne
29 (25%)
3 Sterne
9 (8%)
2 Sterne
6 (5%)
1 Stern
5 (4%)

4,3 Sterne

113 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

4 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Canon PowerShot SX 520 HS

Gute Bil­der drin­nen und drau­ßen

Die schlanke Bridgekamera PowerShot SX520 HS verfügt über einen 42fachen Zoom. Neben Fotos mit einer Auflösung von 16 Megapixeln, filmt sie in Full-HD-Qualität und hat dafür eigenes eine Movie-Taste.

Objektiv mit großer Brennweitenspanne

Einmal Paparazzi spielen? Mit der 520er ist das kein Problem. Dank des 42fachen optischen Zooms erreicht man im ausgefahrenen Zustand eine kleinbildäquivalente Brennweite von rund 1.000 Millimetern. Damit kann man sich auch gut auf Safari begeben. Weit entfernte Löwen, Antilopen oder Elefanten kann man formatfüllend ablichten, wenn das Licht hell genug ist und man über eine ruhige Hand verfügt. Etwas Hilfe bekommt man jedoch auch vom optischen Bildstabilisator, der etwas 2,5 Stufen gut macht.

Bilder bei schlechtem Licht

Für die Abendstunden schließlich kann man sich mit einem Stativ und einem Fernauslöser behelfen. Gleiches gilt für Aufnahmen im Innenraum. Denn der CMOS-Sensor hat nur eine Größe von 1/2,3 Zoll, ist aber mit 16 Megapixel bestückt. Damit diese genügend Platz haben, fällt die Größe der einzelnen Pixel eben etwas kleiner aus. Das bedeutet allerdings auch, dass sie weniger Licht aufnehmen können und somit kommt es bei schlechteren Lichtverhältnissen zum Bildrauschen. Canon hat allerdings die Rückseite des Chips freigelegt, sodass die Pixel etwas mehr Platz haben als bei einem einfachen CCD-Sensor. Daher ist die 520er für Aufnahmen mit weniger Licht auch besser geeignet als das Schwesternmodell SX400 IS. Im Übrigen können dank des integrierten Zoom-Assistenten die weitentfernten Motive leicht im Bild gehalten werden. Hierzu drückt man einen entsprechenden Knopf und die Kamera zoomt aus der Szene raus, um die Möglichkeit zu gewährleisten, das Motiv wieder zu finden; geht aber sofort auf den gewählten Zoom zurück, wenn man die Taste wieder los lässt.

Fazit

Die Kamera bietet zahlreiche Funktionen und manuelle Einstellmöglichkeiten. Neben vielen Motivprogrammen und Effektfiltern, besteht auch die Möglichkeit ein Filmtagebuch zu führen oder zehn Bilder in der Serienbildfunktion pro Sekunde zu schießen. Faire 300 Euro kostet die kleine Bridge-Kamera.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Canon PowerShot SX520 HS

Typ Bridgekamera
Abmessungen (B x T x H) 120,0 x 81,7 x 91,9 mm
Bildsensor BSI CMOS
Blitztyp Aufklappbar
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 24mm-1008mm
Optischer Zoom 42x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ LCD-Monitor
Filter & Modi
HDR-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) Full HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 441 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4549292016512

Weiterführende Informationen zum Thema Canon PowerShot SX 520HS können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fürs Reisegepäck

CanonFoto - Dank 42-fach optischem Zoom vereint die Canon PowerShot SX520 HS einen großen Brennweitenbereich im leichten Gehäuse und bringt dazu verschiedene Aufnahmefunktionen mit.Im Check befand sich eine Bridgekamera, die das Gesamturteil „befriedigend“ erhielt. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung und Handling. …weiterlesen

GE X500

Stiftung Warentest Online - Die GE X500 ist eine große Kompaktkamera mit starkem Zoom und Sucher. Klobig und schwer (489 g). Insgesamt nur mäßig. Macht gute Bilder, auch bei wenig Licht. Gute Farbwiedergabe. Geringe Auflösung. Sehr großer Zoombereich: für viele Aufnahmesituationen geeignet. Starkes Weitwinkel. Nahaufnahmen schwach. Videoclips schlecht, nur in Standardauflösung (640 x 480 Bildpunkte). Die Kamera funktioniert auch manuell. Zeit- und Blendenvorwahl. Scharfstellen nur automatisch. Kontinuierlicher Fokus. …weiterlesen

Mit Weitblick auf Motivjagd

DigitalPHOTO - Neben den gängigen Bildformaten bietet die EasyShare Z8612 für Fotos auch das HD-Format zur Wiedergabe am entsprechenden Panel an. Nikon CoolPix P80 Nikon hält in der CoolPix P80 einen beweglich gelagerten 1/2,33 Zoll-Sensor mit 10,1 Megapixeln bereit. Licht flutet auf ihn durch das Nikkor-Objektiv mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 27 bis 486 Millimetern und einer Lichtstärke von f2,8 bis f4,5. …weiterlesen

Weniger wäre mehr

Stiftung Warentest - Bildbearbeitungssoftware, Speicherkarte, Videokabel, Akkus und Ladegerät fehlen. Verwendet teure Lithium-Batterien. Kamera mit insgesamt uneinheitlichen Leistungen. Nikon Coolpix L10 Die Nikon Coolpix L 10 hat recht wenig Bildpunkte. Die Auflösung ist aber besser als bei vielen Kameras mit höherer Pixelzahl. Weiterer Vorteil: höhere Lichtempfindlichkeit bei geringerem Bildrauschen. Wegen der dadurch kürzeren Belichtungszeiten ist die fehlende Bildstabilisierung entbehrlich. …weiterlesen

„Extraklasse“ - 5-Megapixel-Kameras

COLOR FOTO - Auflösungsseitig schneidet die W1 mit 816 Linienpaaren pro Bildhöhe sehr gut ab. Insgesamt überzeugt die Bildqualität mit einem im Vergleich noch akzeptablen Rauschen – keine Topwerte, aber immerhin das zweitbeste Resultat bei ISO 400. Wie die anderen Sonys im Testfeld, so zeichnet sich auch die W1 durch Schnelligkeit aus. Diese Kamera schafft es, nach 1,1 Sekunden aufnahmebereit zu sein und löst bereits nach 0,35 Sekunden aus. …weiterlesen

Fujifilm FinePix SL1000

Stiftung Warentest Online - 9 Aufnahmen), zusätzliche Zoomtaste am Objektiv, guter elektronischer Sucher, HDR-Funktion (High Dynamic Range) für Aufnahmen mit besonders hohem Kontrastumfang. 3D-Fotos zur Wiedergabe via 3D-Fernseher oder 3D-Monitor. Kann Rohdaten speichern. Die Fujifilm FinePix SL1000 gibt es nur in Schwarz. Fazit: Sehr große, sehr schwere Kompaktkamera mit Superzoom und eingeschränkter manueller Funktion. Qualität annehmbar. Guter Monitor zum Klappen. Mit elektronischem Sucher. …weiterlesen

Fünf Modelle für die Reise

COLOR FOTO - Der 1-Zoll-Sensor gilt als Privileg der kompakten Luxusklasse. Wird er dem gerecht? In diesem Test treten die drei 1-Zoll-Neuheiten, die Bridgekameras Canon G3 X und Sony RX10 II sowie die Edelkompakte RX100 IV, gegen Panasonics bereits etablierte 1-Zoll-Megazoom-Kamera FZ1000 und Ricohs neues APS-C-Modell GR II an.Testumfeld:Im Praxischeck befanden sich fünf 1-Zoll-Kameras sowie die fest verbauten Objektive von drei Modellen. Die Kameras erhielten anhand der Kriterien Bildqualität (mit verschiedenen ISO-Werten), Bedienung, Performance sowie Ausstattung und Lieferumfang 28 bis 48 von 100 möglichen Punkten. Die Objektive wurden anhand der Kriterien Grenzauflösung, Kontrast, Verzeichnung und Vignettierung mit je drei Blenden getestet und mit 60,5 bis 69,5 von jeweils 100 möglichen Punkten bewertet. …weiterlesen

Mehr Zoom geht nicht

Audio Video Foto Bild - Der Brennweitenbereich der Nikon Coolpix P900 scheint konkurrenzlos riesig. Bieten ihr die SUPERZOOM-MODELLE von Sony, Canon und Panasonic trotzdem Paroli?Testumfeld:Vier Superzoom-Kameras befanden sich im Vergleichstest und erhielten jeweils eine „gute“ Endnote. Als Testkriterien dienten Fotoqualität bei Tageslicht und bei wenig Licht sowie Videoqualität, Bedienung und Extras. …weiterlesen