Cannondale CAAD12 Ultegra (Modell 2017) Test

(28-Zoll-Fahrrad)
CAAD12 Ultegra (Modell 2017) Produktbild
  • Sehr gut (1,5)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:Renn­rad
Gewicht:7,8 kg
Fel­gen­größe:28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Cannondale CAAD12 Ultegra (Modell 2017)

    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 7/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • Produkt: Platz 3 von 12
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Testsieger Fachhandel“

    „Der überragend konstruierte Alu-Rahmen des CAAD12 überzeugt in jeder Situation. Verdienter Fachhandels-Testsieg für diesen mitreißenden Alleskönner!“

    • RennRad

    • Ausgabe: 10/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Mehr Details

    8 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Ein hervorragender Rahmen, eine sportlich ausgerichtete Geometrie, eine Ausstattung, mit der man Rennen gewinnen kann. Empfehlenswert.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Cannondale CAAD12 Ultegra (Modell 2017)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 7,8 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Fahren, wohin du willst, ... RennRad 11-12/2007 - Alu würden wir aber mehr vertrauen. Erhältlich ist das Rahmen-Gabel-Set üb- rigens für 1 399 Euro. Brandneues Crossrad, das im Test durch Vollcarbonrahmen, gute Fahrqualitäten und durchdachte Ausstattung einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen hat. QUANTEC Race CC Der Rahmen des Race CC kann sich sehen lassen. Schöne, gleichmäßige Schweißnähte, wohin das Auge blickt. Darauf eine haltbare, schwarze Eloxalbeschichtung, die überaus schlagfest ist und auch auf Dauer viel Freude bereitet. …weiterlesen


Rollen statt rennen aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2013) - Zumindest auf den ersten Kilometern und auf flachen Strecken. Während es beim Laufen meistens irgendwo leicht zwickt und die Anstrengung schnell spürbar wird, rollen sie auf dem Rad locker, flockig dahin. Radfahren ist eben zum Großteil eine sitzende Tätigkeit, das eigene Körpergewicht muss nicht komplett getragen werden. Die Gelenke sind keinen Stoßbelastungen ausgesetzt, sodass die orthopädische Belastung viel geringer als beim Laufen ist. …weiterlesen