Bugaboo Runner im Test

(Jogger-Kinderwagen)
  • Mangelhaft 4,7
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Jog­ger
Einsatzbereich: Sport
Teleskop-Schieber: Ja
Reifentyp: Luftrei­fen
Sitz mit Ruheposition: Ja
Wendbare Sitzeinheit: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Bugaboo Runner

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 4/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • 12 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    „mangelhaft“ (4,7)

    „Schadstoffe in der Regenhaube. Nur für Jogger, für Skater laut Anbieter nicht geeignet. Der Sitz lässt sich nach vorn oder in Richtung Eltern einsetzen. Der Bugaboo Runner ist mangelhaft: In der mitgelieferten Regenhaube fanden wir sehr hohe Mengen des für Kleinkinderspielzeug verbotenen Flammschutzmittels TCPP.“  Mehr Details

    • RUNNER'S WORLD

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Der schick designte Runner (12,4 kg) ist für Kinder ab neun Monaten konzipiert. ... sehr einfach auf- und abzubauen, guter Geradeauslauf.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Runner

Eigens für den Laufsport entwickelt

Dass die Begriffe Bugaboo und Design seit jeher brüderlich verbunden sind, ist selbst den Unbedarftesten unter den Kinderwagenkäufern geläufig. Auch der neueste Wurf „Runner“ des niederländischen Kinderwagenherstellers Bugaboo zeichnet sich durch eine Erscheinung aus, an der nichts undesignt geblieben ist. Der Jogger ist nur einen Tick sportlicher als seine Kollegen Cameleon3, Buffalo, Bee oder Donkey – und betrachtet man sich die Masse der Dreiradkinderwagen – einer der wenigen, die tatsächlich zum Joggen geeignet sind.

Perfekt durchdesignte Handbremse

Mit anderen Worten: Wer es mit dem Laufsport ernst meint, muss nicht wie so oft bei den Dreiradwagen auf Funktionen verzichten, die für den „Baby-Run“ unverzichtbar sind: Großer Radstand, geländetauglich-starres Vorderrad, große und luftgefüllte Laufräder (vorne 14-Zöller, hinten 16-Zöller) mit ihrem besseren Geradeauslauf und Abrollkomfort, eine eingebaute Federung, Schutzbleche an allen Rädern und – nicht nur unverzichtbar, sondern auch technisch ausgereift: eine Handbremse. Noch dazu eine ohne Usability-Schwachstellen, weil einhändig von jeder Stelle des Schiebebügels aus bedienbar und mit einer dosierbaren Verzögerung („Speed-Control“). Selbst die bisherigen Platzhirsche unter den Joggern (Baby Jogger F.I.T. oder Baby Jogger Performance Single) besitzen nur schnöde Handbremsen der Drahtesel-Klasse. Auch gut: Der Schiebegriff ist höhenverstellbar, sodass auch unterschiedlich große Eltern den Runner nutzen können.

Hohes Maß an Alltagstauglichkeit

Und natürlich sieht das Ganze bei Bugaboo nicht nur nach Sport, sondern auch nach Design aus – Form, die mit der Funktion verschmilzt und offenbar derselbe Zielgruppentreffer ist wie die bisherigen Bugaboo-Wagenmodelle mit ihrem Zuschnitt auf den Stadteinsatz (Bee, Donkey), auf Geländetauglichkeit (Buffalo) oder wie die Hybridlösung für asphaltierte und unbefestigte Wege (Cameleon3). Nun haben also auch die Niederländer einen echten Jogger und wie es scheint, könnte er ein echter Kassenschlager werden. Denn er besitzt ein ordentliches Maß an Alltagstauglichkeit, wie man sie selbst von den Kinderwagen mit Design-Anspruch erwartet: Untergestelltasche, drehbare und zur kompletten Liegeposition (!) absenkbare Sitzeinheit - nur kein wendiges Fahrgestell, wie man es für enge Supermarktgassen benötigt.

In zwei Ausführungen erhältlich

Technisch ist der Runner in der höheren Klasse zu verorten, preislich leider auch (680 Euro sind schon ein fetter Happen). Dabei soll nicht unerwähnt bleiben, dass der Runner in zwei Ausführungen erhältlich ist: Zum einen als kompletter Jogging-Kinderwagen, zum anderen als Jogging-Erweiterung für Besitzer eines Bugaboo zum Festklicken auf ihren Kinderwagensitz (rund 380 Euro). Wer an der noblen Typologie der Bugaboos Gefallen findet und am Joggen nicht vorbeikommt, wird mit dem Runner als Komplettjogger sicherlich glücklich werden; wer flexibel bleiben möchte und sich in einem der anderen Modelle wiederfindet, kauft sich nur die Jogging-Erweiterung dazu – wenn es das Budget erlaubt. In Europa wird der Bugaboo Runner ab Herbst 2015 erhältlich sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bugaboo Runner

Schadstoffarm fehlt
Anzahl der Räder 3 Räder
Ausstattung Einkaufskorb
Gurtsystem 5-Punkt
Rahmenmaterial Aluminium
Verstellbare Rückenlehne Mehrfach verstellbar
Allgemeine Informationen
Typ Jogger
Geeignet für
Babys ab Geburt fehlt
Babys ab Sitzalter vorhanden
Geschwisterkinder fehlt
Zwillinge fehlt
Einsatzbereich Sport
Schieben
Schwenkbarer Schieber fehlt
Teleskop-Schieber vorhanden
Abknickbarer Schieber fehlt
Vorderräder schwenkbar/feststellbar fehlt
Einklappen & Transportieren
Einhand-Klappmechanismus fehlt
Transportverriegelung vorhanden
Abnehmbare Räder vorhanden
Tragegriff/-gurt vorhanden
Trolley-Funktion fehlt
Gefaltet freistehend fehlt
Sicherheit
Feststellbremse vorhanden
Handbremse vorhanden
Handschlaufe vorhanden
Radaufhängung fehlt
Aufklappbarer Schutzbügel vorhanden
Verschließbarer Einkaufskorb fehlt
Verstellbarer Sicherheitsgurt vorhanden
Federung vorhanden
Räder
Reifentyp Luftreifeninfo
Austauschbare Räder fehlt
Sitz- & Liegekomfort
Verlängerbare Fußstütze fehlt
Verstellbare Beinstütze vorhanden
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Sitz mit Liegeposition vorhanden
Rückenlehne verstellbar vorhanden
Wendbare Sitzeinheit vorhanden
Gurtpolster vorhanden
Verdeck & Wetterschutz
Sichtfenster vorhanden
Sonnenschutz vorhanden
Moskitonetz fehlt
Regenschutz vorhanden
Fußsack/Beindecke fehlt
Maße & Maximalgewicht
Maximalbelastbarkeit 22 kg
Gewicht (mit Rädern) 12,7 kg
Klappmaß (L x B x H) 86,5 x 70 x 42,5 cm
Gebrauchseigenschaften
Waschbarer Bezug vorhanden
Getränkehalter fehlt
Schiebegriffbox/Schiebegriffablage fehlt
Adapter für Babyschalenaufsatz fehlt
Zum Mehrlingswagen umrüstbar fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Bugaboo Runner können Sie direkt beim Hersteller unter bugaboo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen