zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Kinderwagen im Vergleich: Weggefährten auf Testfahrt

Stiftung Warentest (test): Weggefährten auf Testfahrt (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Im Vergleichstest:

mehr...

9 klassische Modelle im Vergleichstest

  • 1

    Litetrax 4

    Joie Litetrax 4

    • Typ: Sportkinderwagen & Dreiradwagen;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftkammerräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „gut“ (2,2) – Testsieger

    „Recht preiswerter Testsieger. Der Buggy bietet Entdeckern ordentlichen Sitzkomfort. Er ist flott zusammengebaut, -gelegt und aufgeklappt. Seine großen Räder kommen auch auf Kopfsteinpflaster und Waldwegen klar. Zudem punktet sein ausladendes Sonnenverdeck, das ein Reißverschluss um einen breiten Lüftungsschlitz vergrößert. Nachteil: Die Reinigung ist schwierig – nach einem Klecks-Test mit Joghurt blieben Ränder.“

  • 2

    Pace

    I'coo Pace

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftkammerräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „gut“ (2,3)

    „Schnell und einfach aufgebaut. Die Rückenlehne kann für ein Nickerchen vergleichsweise weit heruntergelassen werden. Der Sitzkomfort des Buggys ist in Ordnung, allerdings ist das Sitzpolster etwas dünn. iCoo ist wendig, seine kleinen Doppelräder meistern Asphalt und Hindernisse wie Bordsteine oder Bus-Trittstufen besser als Waldwege oder Kopfsteinpflaster.“

  • 3

    Mint

    ABC Design Mint

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftkammerräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „befriedigend“ (2,6)

    „Für große Erwachsene. Einziger klassischer Buggy auch für Eltern, die größer als 1,80 Meter sind. Das Modell bietet zuverlässigen Regen und Sonnenschutz und bewältigt unwegsame Untergründe mit seinen großen Hinterrädern. Erst ab dem Alter von 9 Monaten zu empfehlen, da der Sitz sehr tief ist. Die Feststellbremse ist nicht sofort zu erkennen, sie zu lösen erfordert Kraft. Das Gepäckfach ist geräumig und gut zugänglich.“

  • 3

    Yoyo+ 6+

    Babyzen Yoyo+ 6+

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftkammerräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „befriedigend“ (2,6)

    „Praktisch für Vielflieger. Ein ausgefuchster, nicht ganz intuitiver Mechanismus klappt den 6,4 Kilo leichten Buggy auf Handgepäckmaß einiger Fluggesellschaften. Federung und Regenschutz sind sehr gut. Der Sitz ist zu tief für ganz Kleine, großen Entdeckern wird die Rückenlehne früh zu kurz. Einigermaßen komfortabel fahren in ihm daher nur Kinder im Alter von 9 Monaten bis 2,5 Jahren. Ohne Haltebügel fürs Kind.“

  • 3

    OHlalà

    Chicco OHlalà

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „befriedigend“ (2,6)

    „Buggy für den hektischen Alltag. 4,5 Kilo leicht und auf Knopfdruck am Griff faltet sich Ohlalà blitzschnell zusammen. Auf Asphalt rollt er gut, Probleme bereiten den kleinen Doppelrädern Kopfsteinpflaster und unbefestigte Wege. Einziger Testkandidat mit Armlehnen. Die Rückenlehne ermöglicht akzeptables Liegen, aber keine bequeme aufrechte Sitzhaltung. Das kleine Verdeck schützt nur ausreichend vor Sonne.“

  • 6

    Pliko Mini

    Peg Perego Pliko Mini

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Ja;
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „befriedigend“ (2,7)

    „Mit Schirmfaltung. Eltern können den Buggy flott zusammenklappen, allerdings ist immer ein Extra-Handgriff erforderlich, da das Gestell nicht von selbst einrastet. Der 6,5 Kilo leichte Buggy eignet sich erst für Entdecker ab 9 Monaten – kleineren Kindern ist der Sitz zu tief. Einen Bügel, an dem sich das Kind festhalten kann, bietet das Modell nicht. Gepäck muss von der Seite ins Fach gequetscht werden.“

  • 7

    Zapp Flex Plus

    Quinny Zapp Flex Plus

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftkammerräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Ja

    „befriedigend“ (2,8)

    „Zwei Fahrtrichtungen für Passagiere. Der Sitz ist drehbar. Die Rückenlehne hängt allerdings wie eine Hängematte im ovalen Rahmen und stützt Kinderrücken nicht gut ab – für kurze Entdeckungstouren akzeptabel. Das besondere Design erfordert einen komplizierten Faltmechanismus, zudem versperrt das Mittelrohr den Zugang zum Gepäckfach. Der Buggy punktet mit großem Sonnenverdeck. Zehn Kilo schwer.“

  • 8

    Rapid 4

    Hauck Rapid 4

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Kunststoff-/Hartgummiräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „mangelhaft“ (4,6)

    „Schadstoffe im Bezug. Eigentlich gut für Touren auf verschiedenen Untergründen, dank großer Räder und sehr guter Federung. Mit sehr guten Bremsen. Bei keinem anderen Testkandidaten lässt sich die Rückenlehne so waagerecht stellen. Insgesamt ist der Buggy aber mangelhaft, da wir im Sitzbezug sehr hohe Mengen des für Kleinkinderspielzeug verbotenen Flammschutzmittels TCPP fanden.“

  • 9

    Luca+ 308

    CHIC 4 BABY Luca+ 308

    • Typ: Buggy;
    • Einsatzbereich: Einkaufen & Reisen;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftkammerräder;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „mangelhaft“ (4,7)

    „Schadstoffe im Griff. Der Buggy lässt sich dank Schirmfaltung recht flott zusammenklappen. Die Sitzfläche ist kaum verstärkt und hängt deshalb etwas durch. Im Schiebehandgriff fanden wir sehr hohe Mengen kurzkettiger Chlorparaffine – mangelhaft.“

3 Jogger im Vergleichstest

  • BOB Revolution Pro

    Britax Römer BOB Revolution Pro

    • Typ: Sportkinderwagen & Dreiradwagen, Jogger;
    • Einsatzbereich: Sport;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftreifen;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „befriedigend“ (2,7)

    „Vergleichsweise wendig. Einziger Jogger-Buggy mit schwenk- und arretierbarem Vorderrad, daher noch am ehesten für Supermarktgänge geeignet. Lässt sich von den Joggern am besten transportieren. Einziger Testkandidat, dessen Rückenlehne auch für 3,5 Jahre alte Kinder lang genug ist. Für eine bequeme Schlafposition lässt sie sich nicht waagerecht genug stellen. Ohne Haltebügel fürs Kind.“

  • Runner

    Bugaboo Runner

    • Typ: Jogger;
    • Einsatzbereich: Sport;
    • Teleskop-Schieber: Ja;
    • Reifentyp: Luftreifen;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Ja

    „mangelhaft“ (4,7)

    „Schadstoffe in der Regenhaube. Nur für Jogger, für Skater laut Anbieter nicht geeignet. Der Sitz lässt sich nach vorn oder in Richtung Eltern einsetzen. Der Bugaboo Runner ist mangelhaft: In der mitgelieferten Regenhaube fanden wir sehr hohe Mengen des für Kleinkinderspielzeug verbotenen Flammschutzmittels TCPP.“

  • Joggster Sport

    TFK - Trends for Kids Joggster Sport

    • Typ: Jogger;
    • Einsatzbereich: Sport;
    • Teleskop-Schieber: Nein;
    • Reifentyp: Luftreifen;
    • Sitz mit Ruheposition: Ja;
    • Wendbare Sitzeinheit: Nein

    „befriedigend“ (2,7)

    „Echtes Sportgerät. Beste Spur- und Fahrstabilität unter den Jogger-Buggys, daher auch gut zum Skaten geeignet. Aber: Nichts für enge Gänge oder kleine Kofferräume, da der Joggster Sport wenig wendig ist und auch gefaltet viel Platz einnimmt. Schützt seine Passagiere zuverlässig vor Regen und Sonne. Die lange Sicherungsleine der Handschlaufe birgt eine Stolpergefahr beim Sport.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kinderwagen