ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

Bowers & Wilkins Formation Audio im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Der schicke Streaming- Player bringt Spotify auf jede Stereo-Anlage – mit Bluetooth und Airplay 2 ist er quasi ein Formation Wedge mit Stereo-Ausgang statt eingebautem Lautsprecher. Dafür ist der Preis von 700 Euro allerdings arg heftig.“

    • Erschienen: Juli 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Einschätzung unserer Autoren

B&W Bowers & Wilkins Formation Audio

Fle­xibler Stre­a­ming-​Knecht

Stärken
  1. differenzierter, dynamischer Klang
  2. Cinch-Buchsen und optischer Digitaleingang
  3. hochwertige Wandlerchips (Digital-Analog und Analog-Digital)
  4. Einrichtung und Bedienung einfach, Streaming verzögerungsfrei
Schwächen
  1. Wiedergabe aus Heimnetz zur Zeit noch nicht mit Home-App von B&W

Bei anderen Mitgliedern der Formation-Reihe, namentlich Duo und Wedge, müssen Sie auf Eingänge für kabelgebundene HiFi-Quellen verzichten. Nicht so beim Formation Audio: Der Hub leitet Signale, die Sie über einen optischen Digitaleingang oder über Cinch-Buchsen einspeisen, etwa von einem Plattenspieler, drahtlos an andere Player im Mesh-Netzwerk weiter. Außerdem streamt er Musik von lokalen Servern, aus dem Internet, via AirPlay oder Bluetooth und schickt sie analog oder digital zur HiFi-Anlage. Kompatibel ist der Streamer mit Roon, einer Bezahl-Software zur Musikwiedergabe und -verwaltung, die mit Erweiterungen für Tidal und Qubuz aufwartet. Im Test von „avguide.ch“ überzeugt der Formation Audio mit einfacher Bedienung – und klingt einwandfrei.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu Bowers & Wilkins Formation Audio

Typ Netzwerk-Player
Abmessungen (mm) 215 x 263 x 44
Gewicht 1 kg
Features
  • AirPlay
  • Airplay 2
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Koaxialer Digitalausgang
  • WLAN integriert
  • Bluetooth
  • Optischer Digitaleingang
Verfügbare Musikdienste
  • Qobuz
  • Spotify
  • Tidal

Weiterführende Informationen zum Thema B&W Bowers & Wilkins Formation Audio können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Nachhilfe für den Fernseher

SFT-Magazin - Über zwei Dutzend Apps sind bereits installiert, etwa Air Control, Youtube und Office Suite. Weitere lassen sich über den Slideme-Markt nachladen, wobei wir einige Testprogramme nicht ausführen, andere mit der Fernbedienung nicht steuern konnten. Die Ausstattung der Hama-Box kann sich sehen lassen: Mit gleich drei USB-Ports, einem Speicherkarteneinschub, einer Ethernet-Buchse sowie einem eingebauten WLAN-Adapter sind reichlich Anschlussmöglichkeiten vorhanden. …weiterlesen

Für jeden Geschmack

MP3 flash - Doch selbst innerhalb dieser Gruppen gibt es noch wirkliche Unterschiede, und die möchten wir Ihnen anhand der sechs ent- sprechend ausgewählten Testgeräte einmal aufzeigen. In der Audio/Video/Foto-Gruppe (AVF) dabei ist der EM7195 von Eminent, ausgestattet mit zwei DVB-T-Tunern für den TV-Empfang mit gleichzeitiger Aufzeichnung eines anderen Programms auf Festplatte. Diese – wie alle anderen – Inhalte stehen dann übers Netz zur Verfügung. …weiterlesen

Sammler und Jäger im Netzrevier

HIFI-STARS - Der Audio Server versteht sich im wahrsten Wortsinne also als Diener der Musik, der nichts hinzugefügt werden soll. Es gibt also über den Digitalausgang keinen spezifischen Gerätesound. Der Revox bleibt neutral und durch den Lesevorgang wird die Qualität Ihrer Musiksammlung in keiner Weise beeinflußt. In der Basisversion kommt der Audio-Server mit einer konventionellen 500-GB-Festplatte; auch SSD-Varianten sind gegen Aufpreis zu haben. …weiterlesen

Musik völlig neu erleben

Audio Video Foto Bild - Zweite Alternative sind Kompaktanlagen und AV-Receiver, die Musik vom USB-Speicher abspielen können. Das bieten sogar die günstigen Mini-Stereoanlagen, die AUDIO VIDEO FOTO BILD in Ausgabe 7/2011 getestet hat. Sämtliche sechs Anlagen (ab 270 Euro) haben einen entsprechenden USB-Eingang. Die Musikauswahl klappt über die Displays der Geräte. SCHLAFZIMMER, BAD, KÜCHE UND GARTEN Ein WLAN-Router kann die komplette Wohnung mit Musik versorgen. …weiterlesen