• Gut 1,8
  • 2 Tests
429 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Bohr­schrau­ber
Geeignet für: Heim­wer­ker
Anzahl der Gänge: 2 Gänge
Akkuspannung (Leistung): 14,4 V
Akkukapazität (Reichweite): 1,5 Ah
Max. Drehmoment: 40 Nm
Mehr Daten zum Produkt

Bosch PSR 14,4 LI-2 (2011) im Test der Fachmagazine

    • selber machen

    • Ausgabe: 1-2/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Produkt: Platz 6 von 9
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,2)

    „Positiv: Leichtes Gerät. Power-Control-Regelung. Spindelarretierung. LED-Richtungssanzeige. Akkukapazitätsanzeige.
    Negativ: Bohrfutter 10 mm. Relativ lange Ladezeit. Kein Zweitakku. Ohne Gürtelclip.“  Mehr Details

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 6/2013 (November/Dezember)
    • Erschienen: 10/2013
    • Produkt: Platz 3 von 6
    • Seiten: 5

    1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Ambitionierte Anfänger sollten sich den Bohrschrauber von Bosch einmal näher betrachten. Es handelt sich um ein ideales Einstiegsgerät mit modernen Technologien. Wem diese Variante zu kostspielig ist, der greift zur Variante mit einem einzelnen Akku. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Bosch PSR14,4 LI-2 überarbeitete Fassung 2011

  • Bosch PSR 14,4 LI-2 Akku-Bohrschrauber 2 Akkus 1,5 Ah 14,4 V 30 mm Bohr-Ø Holz

    Bosch PSR 14, 4 LI - 2 Akku - Bohrschrauber 2 Akkus 1, 5 Ah 14, 4 V 30 mm Bohr - Ø Holz

  • Bosch Akku-Zweigang-Bohrschrauber PSR 14,4 LI-2, 1x Akku PBA 14,4 V 1,5 Ah,

Kundenmeinungen (429) zu Bosch PSR 14,4 LI-2 (2011)

429 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
215
4 Sterne
51
3 Sterne
21
2 Sterne
39
1 Stern
103
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Bosch 1 609 92A 09W

Der Überkopf-Schrauber

Der PSR 14,4 LI-2 von Bosch hat schon viele Parcours durchlaufen und nicht immer waren die Urteile der Juroren durchwegs positiv. Die Kinderkrankheiten scheint der sehr kompakte und ultraleichte Schrauber jedoch anscheinend überwunden zu haben. So hat der PSR der 2011er-Generation gegenüber dem Vorgänger einiges an positiven Aktualisierungen erfahren. Dadurch wird das Gerät noch handlicher, kräftiger, leichter einstellbar und schneller im Arbeitsfortschritt. Das Computermagazin "Chip" hatte den Schrauber nun auch unter seinen Fittichen und lobte ihn in Sachen Ergonomie und wegen der geringen Kosten.

Was hat sich geändert?

Bein neueren 14,4 LI-2 wurden die maximal erreichbaren Drehzahlen für die beiden Gänge von 370 und 1.150 auf 390 und 1.300 Umdrehungen pro Minute heraufgesetzt. Das verspricht schnelleres Schrauben und Bohren. Gleichzeitig hat sich das maximale Drehmoment von 30 auf 40 Newtonmeter erhöht. Damit können wesentlich dickere und längere Schrauben verarbeitet werden. Zudem wurden die elektronisch einstellbaren Drehmomentstufen von 25 plus einer Bohrstufe auf 10 Stufen reduziert. Dadurch kann man das Moment zwar nicht mehr ganz so fein einstellen, die Einstellungen sind aber gewiss schneller und immer noch in einer ausreichenden Zahl an Abstufungen vornehmbar. Auch das Gewicht der Maschine wurde noch einmal um 210 Gramm auf 1,14 kilogramm reduziert, wodurch die Maschine noch leichter in der Hand liegen dürfte, ideal auch für Überkopfarbeiten.

Rest immer noch prima

An den anderen Merkmalen hat sich nichts zum schlechteren entwickelt. Die LED-Lampe zum Ausleuchten des Arbeitsbereichs ist ebenso vorhanden wie die dreistufige Ladestandanzeige für die Akkus, das Schnellspannbohrfutter und der gummierte Griff. Zum Lieferumfang gehört neben dem Schrauber selbst ein robuster Kunststoffkoffer, ein Schnellladegerät, das den Akku innerhalb einer Stunde wieder flott macht, ein Lithium-Ionen-Akkupack und ein Doppel-Schrauberbit, mit dem gleich losgelegt werden kann.

Mit oder ohne Wechsel-Akku

Wer keinen Zweit-Akku besitzt, kann das komplette Gerät in die Schale des Ladegeräts stecken. Ein Anwender bemerkt, dass der Akku bis kurz vor seiner vollkommenen Entleerung nicht spürbar an Kraft verliert. Damit man bei der Arbeit nicht überrascht werde, empfiehlt er, einen Zweitakku dazuzukaufen. Für den, der meint, nicht mit mit der Betriebszeit des einen Akkus auszukommen, gibt es den PSR übrigens auch mit einem zweitem Akkupack. Der Akku-Wechsel soll beim 14,4 LI-2 nicht gerade leicht über die Bühne zu gehen, da man den Sperrknopf entgegengesetzt zur Schieberichtung drücken muss.

Fazit

Bereits dem vorangehenden Modell wurden ein leichtes Handling und viel Kraft und Ausdauer bescheinigt und das wird sich nach dieser Wandlung sicher nicht geändert haben. Auch wenn der PSR aus der grünen Heimwerker-Sparte von Bosch stammt, könnte man sich vorstellen, dass sich sogar der eine oder andere Handwerker für ihn interessiert. Der kleine Bosch kostet in der Variante mit einem Akku rund 115 EUR (Amazon) und somit sogar weniger, als man aktuell für das ältere Modell bezahlt. Mit einem Zweit-Akku sind es gerade einmal 32 EUR mehr. Da könnte man fast versucht sein, sich die 2-Akku-Variante zu holen, auch wenn man sie vielleicht gar nicht braucht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bosch PSR 14,4 LI-2 (2011)

Allgemeines
Typ Bohrschrauber
Geeignet für Heimwerker
Anzahl der Gänge 2 Gänge
Akku
Akku-Typ Li-Ion-Akku
Akkuspannung (Leistung) 14,4 V
Akkukapazität (Reichweite) 1,5 Ah
Schrauben & Bohren
Max. Drehmoment 40 Nm
Anzahl Drehmomentstufen 10
Max. Drehzahl im 1. Gang 390 U/min
Max. Drehzahl im höchsten Gang 1300 U/min
Max. Bohrdurchmesser für Holz 30 mm
Max. Bohrdurchmesser für Stahl 10 mm
Ausstattung
Rechts-/Linkslauf vorhanden
Drehmomentwahl Automatisch

Weiterführende Informationen zum Thema Bosch 1 609 92A 09W können Sie direkt beim Hersteller unter bosch-do-it.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Heimwerkers bester Freund

Heimwerker Praxis 6/2013 (November/Dezember) - Mit einem Gewicht von 1,5 kg ist der AEG einer der schwersten im Testfeld, trotzdem ist durch die gute Handlage auch längeres Arbeiten ermüdungsfrei möglich. Oberklasse Bosch PSR 14,4LI-2 Auch der neue PSR 14,4LI-2 von Bosch liegt an der Obergrenze unseres Preislimits. Dafür glänzt er mit sehr kompakten Abmessungen und mit neuer Technik. Ausstattung Auf den ersten Blick fällt der fehlende Getriebeschalter auf. Dafür gibt es einen Schieberegler. …weiterlesen