Gut (1,6)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Her­ren, Damen
Ein­satz­be­reich: Renn­rad
Mehr Daten zum Produkt

Bontrager Starvos Road MIPS im Test der Fachmagazine

  • 4,5 von 5 Punkten

    „Komfort-Tipp“

    15 Produkte im Test

    Plus: hohe Verarbeitungsqualität; passt zu verschiedenen Kopfformen; Sitz gut einstellbar; gut belüftet; drei Größen.
    Minus: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Platz 4 von 12

    „Egal ob Belüftung, Tragekomfort oder Anpassbarkeit: Der Starvos von Bontrager leistet sich keine Schwächen, zudem ist er mit MIPS ausgestattet. Nur beim Gewicht das Schlusslicht.“

  • „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Platz 13 von 15

    „Ein sehr guter Sitz und eine gute Belüftung sind die Stärken des Stravos von Bontrager, das Gewicht kostet leider Punkte.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Bontrager Starvos Road MIPS

Passende Bestenlisten: Fahrradhelme

Datenblatt zu Bontrager Starvos Road MIPS

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 270 g (M)
Einsatzbereich Rennrad
Werkstoff
  • EPS
  • In-Mold
Gütesiegel EN DIN 1078
Ausstattung MIPS
Kopfumfang
  • 51 cm
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 60 cm
  • 61 cm
  • 62 cm
  • 63 cm
  • 64 cm
  • 65 cm
Größen S (51-57 cm), M (54-60 cm), L (58-63 cm), XL (60-66 cm)

Weiterführende Informationen zum Thema Bontrager Starvos Road MIPS können Sie direkt beim Hersteller unter trekbikes.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Eins auf den Deckel

Radfahren - Ein Helm auf dem Kopf funktioniert für den Fahrer wie eine Knautschzone am Auto: als elementare Lebensversicherung. Wie tragen sich aktuelle Modelle und welchen Mehrwert bieten sie? „Aktiv Radfahren“ hat 17 Helme zwischen 60 und 160 Euro getestet. Drei Helme fahren den Testsieger-Titel ein: der I-VO CC von Uvex, der Urban-I 3.0 von Abus und der Caipi von Kask.   …weiterlesen

Kopf an Kopf

RoadBIKE - Er ist allerdings auch als einziger mit dem neuen MIPS-System ausgestattet. MIPS steht für "Multi-Directional Impact Protection System". Die flexibel im Helm verankerte Zusatzinnenschale soll bei einem Sturz auftretende Rotationskräfte aufnehmen und so das Verletzungsrisiko weiter mindern. Ob das in der Praxis funktioniert, ist noch nicht durch unabhängige Studien belegt. Doch ein guter Helm muss nicht nur leicht sein, er muss sich auch gut an den Kopf anpassen lassen. …weiterlesen