Ø Gut (2,1)

Tests (232)

Ø Teilnote 2,1

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Allradantrieb: Ja
Heckantrieb: Ja
Manuelle Schaltung: Ja
Automatik: Ja
Schaltung erhältlich mit: Halb­au­to­ma­tik
Mehr Daten zum Produkt

BMW 5er [10] im Test der Fachmagazine

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 03/2014

    ohne Endnote

    „... Der Fünfer wirkt auch nach Jahren noch hochwertig. Bei älteren Modellen erweist sich aber der iDrive-Bedienknopf noch nicht als so zuverlässig wie heute. Gelegentlich quittiert er den Dienst. ... Der Fünfer ist straff gefedert. Sein etwas hölzernes Abrollverhalten geht aber auch auf das Konto der Reifen mit Notlaufeigenschaften. ...“  Mehr Details

    • CARAVANING

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 530d xDrive Touring Steptronic (190 kW) [10]

    „... Trotz der enormen Massen, die bewegt werden müssen - der Testwagen wiegt für den Test beladen 2300 Kilogramm -, beweist der schwächste aller Dreiliter-Diesel ... eindrucksvoll seine Effizienz. Weil er selbst an Steilstücken kaum mehr als 2000 Umdrehungen benötigt und die wieselflinke Automatik den optimalen Schaltzeitpunkt im Zweifelsfall besser und schneller erkennt als der Fahrer, nippt der Bulle nur am 70-Liter-Dieselvorrat ...“  Mehr Details

    • Automobil Revue

    • Ausgabe: 47/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Getestet wurde: M550d xDrive Touring Steptronic (280 kW) [10]

    „Plus: Fahrleistungen; Antrieb, Fahrwerk; Komfortniveau; Kombi mit viel Platz.
    Minus: Preis, Preise für Optionen; Gewicht, Verbrauch.“  Mehr Details

    • auto-ILLUSTRIERTE

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 2

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: M550d xDrive Touring Steptronic (280 kW) [10]

    „Es ist für viele die perfekte Mischung: Ein sportlicher M5 als geräumiger Kombi mit Allrad und Spar-Diesel. Leistung, Abstimmung und Ausstattung des M550d sind tadellos. Aber anderthalb Liter Mehrverbrauch kosten das fünfte Sternchen. Und trotz grossen Spassfaktors stellt sich die Frage, ob ein 535d mit demselben Motor nicht schon ausreichend ist.“  Mehr Details

    • ADAC Motorwelt

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 05/2012

    „gut“ (1,8)

    Getestet wurde: ActiveHybrid 5 Steptronic (250 kW) [10]

    „Stärken: Lautloses Anfahren. Intelligentes Energiemanagement. Geringer Stadtverbrauch. Sportliche Fahrleistungen. Gute Verarbeitung.
    Schwächen: Sehr hoher Preis. Kaum Verbrauchsvorteile außerhalb der Stadt. Kleiner Kofferraum. Nicht als Kombi zu haben.“  Mehr Details

    • Auto Bild sportscars

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: M550d xDrive Touring Steptronic (280 kW) [10]

    „Die Erwartungen an den Triturbodiesel mit 381 PS waren hoch. Lob bekam er für seine Langstreckentauglichkeit, Kritik von denen, die sich vom ‚M‘ Agilität erhofft hatten. Ein Diesel zum Sparen ist der M550d nicht. Anschaffung, Unterhalt und Verbrauch kosten viel Geld - das ist er aber wert, so solide, wie er nach 100.000 km dasteht.“  Mehr Details

    • autoTEST

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014

    Zuverlässigkeitswertung: 1+

    Getestet wurde: 528i Touring Steptronic (180 kW) [10]

    „Sauber, BMW! ... Über 100.000 Kilometer kein einziger Mangel, zudem ein hervorragender Erhaltungszustand bei der abschließenden Zerlegung. Einziger Wermutstropfen: der zu hohe Alltagsverbrauch.“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 25/2013
    • Erschienen: 11/2013
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 528i Touring Steptronic (180 kW) [10]

    „Plus: Komfortablere Fahrwerksabstimmung, hohe Variabilität, noch souveräner auf der Autobahn, trotz der Größe noch wendig, flottes Handling, hochwertigere Material- und Verarbeitungsgüte, umfangreichere Sonderausstattungsliste, mehr Zuladung.
    Minus: Sperriger in der Stadt und auf Landstraßen, höherer Preis und teurere Extras, im Unterhalt kostspieliger.“  Mehr Details

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 44/2013
    • Erschienen: 11/2013

    Zuverlässigkeitswertung: 1+

    Getestet wurde: 528i Touring Steptronic (180 kW) [10]

    „Bis auf Verbrauch und Reichweite ist dem 528i wenig vorzuwerfen. Der Vierzylinder lief so störungsfrei wie zuvor der Sechszylinder im 130i. Was nichts daran ändert, dass ein Diesel besser zum großen Touring passt. In der Zuverlässigkeits-Hitliste stehen jetzt zwei BMW ganz oben - so gehört es sich für eine Nobelmarke.“  Mehr Details

    • AUTOStraßenverkehr

    • Ausgabe: 24/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • 21 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Raumwunder darf man nicht erwarten, weder bei der Limousine noch beim Kombi, dessen Gepäckraumvolumen sich in der aktuellen Generation auf 560 bis 1670 Liter Volumen beläuft. Als Extra gibt es die elektrisch öffnende Heckklappe, doch auf die kann man ... getrost verzichten. ...“  Mehr Details

    • Golfrevue

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 10/2013

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 530d xDrive Touring Steptronic (190 kW) [10]

    „... Der Allrad-Antrieb xDrive arbeitet so dezent, dass es im Alltagsbetrieb gar nicht auffällt. Und selbst in engen Kurven und bei Nässe gibt es keinerlei Traktionsprobleme. Ein Feature hat uns übrigens besonders gut gefallen: Das berührungslose Öffnen der Heckklappe ...“  Mehr Details

    • auto motor und sport

    • Ausgabe: 21/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 528i Touring Steptronic (180 kW) [10]

    „Seinen hohen Preis rechtfertigt der 528i Touring mit oberklassigem Fahrgefühl und beeindruckender Zuverlässigkeit. Mit einem einzigen Elektronik-Defekt auf 80000 Kilometern wäre er auf Platz eins im Mängelindex gelandet - wenn der Dauertest nicht vorzeitig hätte abgebrochen werden müssen.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von auto motor und sport in Ausgabe 25/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Auto Bild

    • Ausgabe: 35/2013
    • Erschienen: 08/2013
    • Produkt: Platz 1 von 5

    526 von 700 Punkten

    Preis/Leistung: 53 von 100 Punkten

    Getestet wurde: 520d Touring Steptronic (135 kW) [10]

    „Erlesener Komfort und unschlagbare Motor-Getriebe-Kombination sichern BMW den Sieg. Selbst der hohe Preis kann daran nichts mehr ändern.“  Mehr Details

    • autoTEST

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: M5 Limousine DKG Drivelogic (412 kW) [10]

    „... Mal brodelt der M5 mit dahindösenden Turbos als Wohlfühloase durch den Berufsverkehr, mal braust er auf und schmeißt seine 1,9 Tonnen, Flanke voraus, mit wehender Rauchfahne in irgendeine Kurve hinein. Dabei beeindruckt nicht nur, wie schnell er vom einen Extrem ins andere übergeht, sondern vor allem die Feinheit, mit der sich seine Persönlichkeit spalten lässt. ...“  Mehr Details

    • Auto Bild sportscars

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013

    3,5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: MH5 S Biturbo DKG Drivelogic (515 kW) [10] getunt von Manhart-Racing

    „Manhart schafft es, die Autobahn-Souveränität des M5 noch weiter anzuspitzen - weder die Umgangsformen des Triebwerks noch der Fahrkomfort leiden unter der ertragreichen Leistungssteigerung. Schade nur, dass mangels TÜV-Gutachten lediglich Exportkunden in den Genuss kommen werden.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • BMW 520 5er Limousine (100 kW)

    Motor und Getriebe laufen super normale gebraucht Spuren sind vorhanden aber was normal ist für sein AlterAuto ist voll ,...

  • BMW 520 5er Limousine (125 kW)

    Das Auto ist voll fahrbereit. Der Motor läuft sehr gut und das Getriebe ist TOP!Bei weiteren fragen einfach melden. ,...

  • BMW 520 5er Limousine (125 kW)

    * Colorglas * Metallic. Lackierung * NSW * Alufelgen 16" * Einparkhilfe vorn + hinten * Licht - Regen - Sensor * ,...

  • BMW 520 5er Limousine (125 kW)

    NEUWAGENZUSTAND! Kilometerstand mit mehreren TÜV - Berichten beweisbar!Checkheft selbstverständlich vollständig! ,...

  • BMW 530 Baureihe 5 Gran Turismo 530d Steptronic,Pano,Nav Limousine (180 kW)

    * Sehr gepflegtes Fahrzeug * Aus Erster Hand * 104200 Km * Scheckheft Gepflegt * Automatik Getriebe * ,...

  • BMW 530 d 530d d*Navi*Xen*Temp.*SHZ*SH*PDCv+h Limousine (180 kW)

    Ein sehr gepflegter BMW 530d 530d d * Navi * Xen * Temp. * SHZ * SH * PDCv + h aus 3. Hand, inkl. Allianz Gutachten. ,...

Kundenmeinungen (2) zu BMW 5er [10]

2 Meinungen
(Ausreichend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
  • Strark ausgeprägtes Torboloch und Bedienungsmängel

    von invinojoe
    (Gut)
    • Vorteile: gute Sicherheitsausstattung, modernes Design
    • Nachteile: hoher Verbrauch, hohes Eigengewicht
    • Geeignet für: Alltag, Reisen, Familie, Fahrten zur Arbeit
    • Ich bin: Berufsfahrer

    Die Anfahrschwäche ("Turboloch") meines 535i Touring Steptronic ist sehr stark ausgeprägt und völlig inakzeptabel. Das tolle Außen- und Interieur-Design kann weitere Mängel leider nicht kompensieren, z.B. den holprigen Abrollkomfort (ohne verstellbares Fahrwerk). Außerdem stellt sich die Frage, warum alle Funktionen, die manuell eingestellt werden müssen, nach dem Abstellen der Zündung und erneutem Starten nicht mehr aktiv sind, wie z.B. Sitzheizung, Regensensor, Fernlichtassistent und Heckscheibenwischer. Letztere muss mit dem Wischerhebel sogar zuerst deaktiviert und ansschließend wieder aktiviert werden, damit sie funktioniert. Darüber hinaus wird beim Betätigen der Scheibenwaschdüsen für die Windschutzscheibe der Heckscheibenwischer ausgeschaltet - was soll denn das? Fazit: Ein insgesamt eigentlich tolles Premium-Fahrzeug schwächelt mit Anfahrschwäche, schlechtem Abrollkomfort und Bedienungsmängeln.

    Antworten

  • Antwort

    von gzuggzuz

    stimmt total

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

528i Touring Steptronic (180 kW) [10]

Musterknabe in zwei Dauertests

Von einem BMW der 5er-Reihe erwartet man unter der Haube eigentlich einen Reihen-6-Zylinder. Der 528i Touring kann nicht mit einem solchen Triebwerk aufwarten, erhielt aber in den Langzeittets der Fachzeitschriften „auto, motor und sport“ (Heft 21/2013) und „Auto Bild“ (Heft 44/2013) dennoch viel Lob, vor allem für seine Zuverlässigkeit.

Motor läuft wie ein Uhrwerk

Der aufgeladene 4-Zylinder-Benziner leistet 245 PS (180 Kilowatt) aus 1997 Kubikzentimetern Hubraum. Er ist gut für eine Höchstgeschwindigkeit von 244 Stundenkilometern, klingt nach Meinung der „auto, motor und sport“ bei hohem Tempo aber „regelrecht aufdringlich“. Wirklich sparsam kann man ihn nicht nennen, denn die „auto, motor und sport“ nennt einen Verbrauch von 11,4 Litern Super, die „Auto Bild“ ermittelte mit 11,8 Litern einen ähnlichen Wert. Der 70-Liter-Tank ist bei solchem Durst schnell leergepumpt. Das Aggregat klingt nicht attraktiv, verrichtet seinen Dienst aber tadellos. Die „auto, motor und sport“ fuhr den 528i Touring über eine Gesamtstrecke von 80.000 Kilometern, die „Auto Bild“ testete den Bayern über 100.000 Kilometer, und beide Zeitschriften hatten am Ende nichts am Motor zu bemängeln. Geschaltet wird mit einer 8-Stufen-Automatik, die ebenfalls keinen Anlass zur Kritik bot, sie wechselt die Gänge schnell und weich.

Als Familienkombi nicht ideal besetzt

Die „Auto Bild“ charakterisiert den 528i Touring als hervorragenden Langstrecken-Wagen. Sitze, Cockpit und das Interieur insgesamt befinden sich auf sehr hohem Niveau. Als Kombi ist er trotz eines maximalen Kofferaumvolumens von 1670 Litern ein wenig unpraktisch. Bemängelt werden etwa die schwierige Befestigung einer Babyschale oder der geringe Platz im doppelten Ladeboden. In puncto Zuverlässigkeit störten sich die Testfahrer der „auto, motor und sport“ nur an Details wie der Rückfahrkamera, die zu schnell verschmutze. Die „Auto Bild“ zerlegte den Wagen nach 100.000 Kilometern komplett und fand keinerlei Grund zur Beanstandung, der 528i Touring kann sich deshalb am Ende des Dauertests mit der Über-Note 1+ schmücken. Diese Variante des 5er könnte also bei den Kunden ein Renner sein, doch nach Angaben der „Auto Bild“ entscheiden sich nur zwei Prozent der Käufer für dieses Modell. 90 Prozent wählen einen Diesel, der mit deutlich weniger Wertverlust zu kämpfen hat als ein Benziner.

530d Limousine Steptronic (190 kW) [10]

Der Diesel-Dienstwagen

Der 5er-BMW ist ein typischer Vertreter der oberen Mittelklasse, die vornehmlich als Dienstwagen genutzt wird. Mit einem sparsamen Dieselmotor, der sich auch in der 7er-Baureihe findet, eignet sich der Bayer in der Ausführung als 530d besonders gut als schneller „Kilometerfresser“.

Verbrauch um die sieben Liter

Bei dem Triebwerk handelt es sich um einen Reihensechszylinder, also einen Motor in jener Bauart, die am ehesten mit BMW assoziiert wird. 258 PS (190 kW) aus drei Litern Hubraum sorgen dafür, dass der 530d in nur 6,1 Sekunden die 100-Stundenkilometer-Marke knackt. Ein Drehmoment von 580 Newtonmetern im unteren Drehzahlbereich beschert der 1,9 Tonnen schweren Limousine einen satten Vortrieb. Bei 250 Stundenkilometer ist der BMW abgeregelt. Seine guten Fahrleistungen gehen einher mit einem moderaten Verbrauch, die „Auto Zeitung“ (Ausgabe 3/2013) nennt einen Dieselkonsum von 7,5 Litern, die „auto, motor und sport“ brachte es gar auf 6,5 Liter, verbuchte auf der Autobahn aber 10,1 Liter. Als EU-Mix sind vom Hersteller 5,4 Liter angegeben.

„Auto Zeitung“: Fahrdynamik dem Audi A6 unterlegen

Ohne Fehl und Tadel wechselt das 8-Stufen-Automatikgetriebe von ZF die Gänge, das sich auch im manuellen Modus betreiben lässt. Im Duell gegen den A6 3.0 TDI von Audi in der „Auto Zeitung“ geriet der BMW aber in zwei Disziplinen leicht ins Hintertreffen, die eigentlich als BMW-Domäne gelten, nämlich Fahrdynamik und Komfort. Audi musste dazu allerdings tief in die technische Trickkiste greifen, der A6 war mit Luftfederung, Sportdifferenzial und Dynamiklenkung ausgestattet, um den 530d zu übertrumpfen, der wiederum mit adaptiven Dämpfern sowie einer Allradlenkung bestückt war. Der Abstand des 5ers zur Oberklasse mit dem 7er ist nach Meinung der „Auto Zeitung“ gering, denn Platzangebot, Materialqualität und Verarbeitung seien bereits beim 530d sehr gut. Die Fachzeitschrift sieht den Audi A6 3.0 TDI allerdings in mehreren Kategorien knapp vorne. Die Stärken des BMW 530d liegen beim Motor, Getriebe und der Ergonomie, die Limousine ist für rund 54.000 EUR zu haben.

M5 4.4 V8 BMP7 (412 kW) [10]

Sportlimousine, die auf Rennstrecken brillieren kann

Der BMW M5 markiert das Ende der Fahnenstange, wenn man nach einer möglichst leistungsstarken Version der 5er-Reihe sucht. Er vereint hohe Leistung mit perfektem Handling und bleibt dabei alltagstauglich.

Freischaltung ermöglicht mehr als 300 Stundenkilometer

Die Motorhaube verbirgt einen V8-Motor mit Bi-Turbo-Aufladung und 4,4 Litern Hubraum, der eine Leistung von maximal 560 PS erreicht. Damit gelingt der Sprint von 0 auf 100 Stundenkilometer innerhalb von 4,2 Sekunden. Zwar ist die Höchstgeschwindigkeit bei 250 Stundenkilometern abgeregelt, wer aber das „M Driver´s Package“ bestellt, für den ist erst bei 305 km/h Schluss, sofern man eine Straße findet, auf der sich solches Tempo gefahrenlos realisieren lässt. Falls man die Gelegenheit hat, den M5 auf einer Rennstrecke zu bewegen, so offenbart er dort sein volles Potenzial. Die „Auto Zeitung“ (Heft 5/2013) bescheinigt ihm, dass er sich „durch jede noch so anspruchsvolle Kurvenkombination zirkeln“ lässt. Ein Schwachpunkt sei lediglich, dass sich der Druckpunkt der Bremsanlage ändere, wenn man dem BMW alles abverlangt. Dass mit den beeindruckenden Fahrwerten, die in Verbindung mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erzielt werden, ein Testverbrauch von 15 Litern einhergeht, sollte einen nicht zu sehr verwundern.

Großzügiges Platzangebot
Weil der M5 sich in puncto Karosserie unter den Stufenheck-Limousinen der oberen Mittelklasse einordnet, bietet er den Insassen hinreichend viel Platz. Auch das Gepäckabteil ist entsprechend voluminös, der Kofferraum fasst 520 Liter. Die „Auto Zeitung“ erwähnt, dass der M5 sogar einen Anhänger ziehen dürfe. Wenn es um die serienmäßige Sicherheitsausstattung gehe, so habe ihm der Mercedes E 63 AMG allerdings den Rang abgelaufen. Der Schwabe verfüge zum Beispiel über Seitenairbags für Rücksitze, auf die man beim BMW verzichten müsse. Trotzdem konnte der M5 den Vergleichstest gegen den direkten Rivalen gewinnen; nicht zuletzt deshalb, weil er mit rund 103.000 EUR gegenüber dem deutlich teureren Mercedes der bessere Kauf sei.

530d Touring Steptronic (190 kW) [10]

Der Klassenprimus unter den Kombis

Der 5er-Touring scheint in der oberen Mittelklasse bei den Kombis das Maß aller Dinge zu sein. Sowohl in der „auto, motor und sport“ als auch in der „Auto Bild“ war er mit dem 3-Liter-Diesel der Testsieger im Vergleich gegen starke Herausforderer wie den Audi A6 Avant oder den Jaguar XF Sportbrake.

Akustik dicht am Benziner

Sechs in Reihe angeordnete Zylinder mit einem Gesamtvolumen von 2993 Kubikzentimetern leisten 258 PS (190 kW) und beschleunigen den Bayern in 6,4 Sekunden auf 100 Stundenkilometer. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 248 Stundenkilometern unterscheidet er sich nur minimal von noch stärkeren, aber bei 250 km/h abgeregelten Fahrzeugen der Oberklasse. Laut „auto, motor und sport“ (Ausgabe 3/2013) verfügt der Reihensechser über eine Laufruhe, die ihn akustisch fast als Benziner durchgehen lässt. Mit einem Durchschnittsverbrauch um die 5,7 Liter ist das Triebwerk in Kombination mit einer tadellos schaltenden Achtstufenautomatik außerdem recht sparsam, obwohl der Touring leer rund zwei Tonnen wiegt. Die „auto, motor und sport“ adelt den Motor als den besten Diesel seiner Klasse.

Federung einwandfrei

Der Gepäckraum fasst 560 Liter im Normalzustand und 1670 Liter bei umgeklappten Rücksitzen – keine außergewöhnlichen Werte, denn ein VW Passat hat mehr zu bieten, aber auch kein Anlass zu echter Kritik. Im Wettbewerb mit dem Jaguar XF Sportbrake und dem Audi A6 Avant bescheinigte die „auto, motor und sport“ dem BMW die beste Federung, die mit verstellbaren Dämpfern je nach Vorliebe und Straßenverhältnissen angepasst werden kann. Die „Auto Bild“ stellt die gute Bedienbarkeit des 5er-Cockpits heraus, und beide Zeitschriften sind sich über die ausgewogene und feinfühlige Lenkung einig.

Keinen echten Schwächen

Dass die Bremswege im Praxistest der „auto, motor und sport“ keine Bestnoten erhielten, kann nach Vermutung der Prüfer eher an den aufgezogenen Sommerreifen bei winterlichen Temperaturen als an der Qualität der Bremsen selbst liegen. Somit sucht man nach echten Schwächen beim BMW 530d Touring vergeblich. Bleibt nur noch, den Grundpreis von rund 56.000 EUR zu nennen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BMW 5er [10]

Typ Mittelklasse
Verfügbare Antriebe
  • Benzin
  • Diesel
  • Hybrid

Weiterführende Informationen zum Thema BMW Fünfer [10] können Sie direkt beim Hersteller unter bmw.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gute Zeit

Auto Bild sportscars 8/2014 - Das Ziel waren 100.000 Kilometer in einem Jahr. Das hat nicht ganz geklappt, erst nach 13 Monaten stand es sechsstellig. Am M550d lag es nicht, der kam fast nur zum Service in die Werkstatt.Ein Auto wurde einem Dauertest unterzogen. Eine Benotung blieb aus. …weiterlesen

BMW Fünfer

auto motor und sport 6/2014 - Die Business-Limousine hat ein Facelift bekommen. Das hat Auswirkungen auf die Gebrauchtwagenpreise.Ein Gebrauchtwagen wurde im Einzeltest näher betrachtet. Eine Notenvergabe blieb aus. …weiterlesen

M-Power als Familien-Paket

auto-ILLUSTRIERTE 11/2012 - Einen Diesel-Allradler der MGmbH gab es noch nie. Die M-Performance-Version kommt als Familien-Kombi und bietet den fast perfekten Mix aus Sport, Sparsamkeit und Sicherheit.Ein Auto wurde näher betrachtet. Das Urteil: „gut“. …weiterlesen

Vierte Dimension

Auto Bild sportscars 8/2013 - Manhart preist seinen MH5 S Biturbo mit Leistungskit der Stufe 4 als weltweit stärksten BMW M5 aktueller Machart an. Schlägt sich dieser Superlativ in entsprechenden Messwerten nieder?Auto Bild sportscars nahm ein Auto auf den Prüfstand und bewertete es mit 3,5 von 5 Sternen. …weiterlesen

Ganz großer Wurf

Auto Bild sportscars 7/2013 - Mit dem M5 Mission haut Hamann richtig auf die Pauke: So breit, so tief, so laut und so böse war schon lange kein BMW mehr. Die selbstgewisse Marschrichtung kommt nicht von ungefähr ...Man nahm einen Sportwagen unter die Lupe, der ohne Endnote blieb. …weiterlesen

Praktische Intelligenz

auto motor und sport 4/2012 - Als erster Oberklasse-Kombi nimmt der BMW 528i Touring mit Vierzylinder-Turbomotor die Herausforderung des auto motor und sport-Praxistests an. Das heißt: Passen statt trendiger Kite-Ausrüstung auch sperrige Koffer in den Laderaum? Federt der Bayer feinfühlig, nimmt Kurven knackig und lässt sich leicht in Lücken zirkeln? Und: Wie sehr fehlt der Sechszylinder wirklich? …weiterlesen

Umgeschaltet

Auto Bild sportscars 6/2013 - BMW M5 bedeutet bei uns automatisch Doppelkupplungsgetriebe. Nicht so in Nordamerika, wo alternativ eine Handschaltversion angeboten wird. Haben wir Grund, neidisch zu sein?Es wurde ein Sportwagen näher betrachtet, jedoch nicht benotet. …weiterlesen

An Japans Vorherrschaft kratzen

Automobil Revue 43/2012 - BMW-Hybrid: Nach halbherzigen Hybrid-Anläufen mit dem 7er und dem X6 bringt BMW jetzt im 5er und im 3er konkurrenzfähige Hybridtechnologie. Können die Bayern gegen Lexus und Infiniti punkten?Im Check befand sich ein Auto, welches nicht mit einer Endnote versehen wurde. Außerdem wurden zwei Konkurrenten vorgestellt, die ebenfalls keine Bewertung erhielten. …weiterlesen