• Sehr gut 1,3
  • 7 Tests
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Ver­bin­dung: Kabel
Geeig­net für: Stu­dio, HiFi
Aus­stat­tung: Aus­tausch­bare Ohr­pols­ter, 3.5-​/6.3-​mm-​Adap­ter, Abnehm­ba­res Kabel
Gewicht: 360 g
Mehr Daten zum Produkt

Beyerdynamic T5 (3. Generation) im Test der Fachmagazine

  • 81 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    5 Produkte im Test

    „Der Beyerdynamic T5 der 3. Generation ist zum Zusammenspiel mit Mobilgeräten geeignet. Er entwickelt sogar an Smartphones eine verblüffende Dynamik und erzielt hohe Pegel. Sein Bass hat knackigeren Punch und ganz unten noch mehr Substanz als der des offenen T1. Dafür klingt der geschlossene T5 etwas vordergründiger und kompakter. Für jüngere Pop-Fans ist er damit aber eindrucksvoller.“

  • Klangurteil: 93 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Klangtipp“

    2 Produkte im Test

    „Plus: kraftvoller, ausgewogener Klang mit Tiefgang, feine Auflösung.
    Minus: -.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Nicht ganz auf dem Referenz-Niveau des T1, aber nahe dran: Der T5 ist durch seine geschlossene Konstruktion ein hervorragender Begleiter auf Reisen und sportlichen Aktivitäten.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Stärken: überragende Klangqualität; makellose verarbeitete und bequeme Konstruktion; exzellentes Sound-Isolating.
    Schwächen: Bewegungsgeräuschen anfällig; nicht verschraubbarer 6,3-mm-Adapter. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: sehr guter, tendenziell warmer Klang mit lebendiger Stimmwiedergabe und tiefen, antriebsschnellen Bässen; auch mobil nutzbar; makellos verarbeitet; sitzt sehr komfortabel; beidseitig steckbares Kabel mit Stoffummantelung.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Referenz“

    Vorteile: überragende Verarbeitung (Handarbeit); hohe Impulstreue; präzise Wiedergabe; exzellente Raumdarstellung; fairer Preis für das Gebotene.
    Nachteile: nicht günstig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 5 von 5 Punkten

    2 Produkte im Test

    Plus: exzellente Frequenzen-Abbildung; toller Klang mit viel Details; exzellente Verarbeitung; komfortabel; klassisches Aussehen.
    Minus: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Beyerdynamic T5 (3. Generation)

  • beyerdynamic T5 3rd Generation B-Stock
  • beyerdynamic T5 3rd Generation
  • Beyerdynamic T5 3. Generation Kopfhörer

Kundenmeinungen (4) zu Beyerdynamic T5 (3. Generation)

3,9 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (50%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
0 (0%)

3,9 Sterne

4 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

T5 (3. Generation)

Schö­ner Sound, aber leicht über­teu­ert

Stärken
  1. detailliertes, angenehmes Klangbild
  2. erstklassiges Materiel, gute Verarbeitung
Schwächen
  1. Klangbühne nicht übermäßig groß
  2. Anpressdruck etwas zu eng
  3. Anschlusskabel könnte länger sein

Fast 1.000 Euro will Beyerdynamic für den T5 der dritten Generation. Eine Menge Holz. Dafür bekommen Sie einen Over-Ear-Kopfhörer in geschlossener Bauweise, der mit 360 Gramm nicht übermäßig leicht ist und Musik über ein Klinkenkabel empfängt. Das Kabel ist etwas kurz geraten (140 cm), lässt sich aber austauschen. Nützlich, wenn ein Defekt auftritt. Die Ohrpolster beschreibt das Magazin "Audiovision" in einem Test als nicht ganz so "fluffig-weich" wie beim Referenz-Modell T1, auch der Anpressdruck fällt etwas fester aus. Und der Klang? Ist stark, wenn auch nicht perfekt. Er bildet souverän das komplette Frequenzspektrum ab, vergisst praktisch keine Details und macht Spaß. Einzig bei der Breite und Tiefe der Klangbühne sieht der Test etwas Luft nach oben.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Beyerdynamic T5 (3. Generation)

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für
  • HiFi
  • Studio
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Abnehmbares Kabel
  • 3.5-/6.3-mm-Adapter
  • Austauschbare Ohrpolster
Frequenzbereich 5 Hz - 50 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Schalldruck 100 dB
Gewicht 360 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 717789

Weitere Tests & Produktwissen

Die Jungprofis

VIDEOAKTIV - Abseits des Bling-Bling-Publikums existieren Anwender, die gute Qualität fordern, aber auf jeden Euro schauen müssen. Oft genug ist für diese Klientel der Kopfhörer unverzichtbares Arbeitsmittel. Video-Logger, Podcaster, aber auch klassische Filmer oder freie Radiojournalisten pendeln oft entlang der Grenze von Hobby zu Broterwerb. Sprich: Die Technik muss stimmen, allzu teuer darf sie aber nicht sein. …weiterlesen

Leicht und langzeittauglich

ear in - Zumindest nicht, was die Verpackung und die Haptik des Kopfhörers betrifft. Keine mit Samt ausgeschlagene Schmuckschatulle, kein Stoffbeutelchen für die Kabel, ja nicht einmal eine Blister-Verpackung, sondern eine einfache Pappschachtel mit Papp-Innenleben, in der der Kopfhörer geliefert wird. Der Kopfhörer selber kommt ohne x-Fach lackierte Gehäuseschalen aus Exotenholz aus, Lammleder für die Ohrpolster gibt es ebenso wenig wie verchromte Gelenke oder Scharniere. …weiterlesen

We love Music

connect iOS - Hier unterscheiden wir zwischen On-Ear (ohraufliegend), Over-Ear (ohrumschließend) und In-Ear (in den Gehörgang eingeführt). Die Bauformen Over- und In-Ear haben den Vorteil, dass sie Umgebungsgeräusche zu einem gewissen Maß ausblenden und damit eine passive Geräuschunterdrückung bieten. Manche Modelle gehen sogar noch einen Schritt weiter und nutzen ein aktives System: Hier werden störende Geräusche über Mikrofone erkannt und beseitigt. …weiterlesen

Sound-Profis für den Sport

MP3 flash - Klanglich konnten sich die Ohrhörer von Audio Technica und Monster an die Spitze setzen, sie geben die Musik im gesamten Frequenzbereich ausgewogen und bassstark wieder. Gut gefallen haben uns auch die Hörer von Philips und Sennheiser. Testsieger wurde diesmal das Headset iSport Intensity von Monster, und zwar gleichermaßen wegen des Super-Sitzes und des tollen Klangs. …weiterlesen

Knopf im Ohr

AUDIO - Wer einen Porti mit Bass-Equalizer besitzt, kann sich so künstlich den nötigen Tiefton herbeimogeln. Für Apples iPod allerdings ist der AKG-Hörer auf Dauer zu hell. Philips SHS 8500 Die brandneuen Philips-Kopfhörer sind eine Mischung aus Clip-On-Modell und Ohr-Knopf: Die eigentlichen Hörer sind an einem Haken angebracht, der hinter die Ohrmuschel geklemmt wird. Das macht schnelles Einstöpseln nicht einfacher, sorgt aber für korrekten Sitz. Denn der ist bei In-Ohr-Knöpfen besonders entscheidend. …weiterlesen

Sony MDR-F 1

Beat - Offene Kopfhörer dagegen weisen in der Regel einen räumlicheren Klang auf – Schallanteile können vom linken Kanal ins rechte Ohr und umgekehrt wandern. Außerdem sind offene Kopfhörer angenehmer zu tragen. Sonys MDR-F1 gehört zur letztgenannten Gruppe. Neben seinem edlen Design besticht er zunächst einmal durch sein äußerst geringes Gewicht von 200 Gramm. Sein ergonomisch geformter Rahmen besteht aus einer leichten Magnesium-Legierung. …weiterlesen

1 - 2 - 3 Dimensionen

stereoplay - Der lokale Hörraum scheint akustisch völlig zu verschwinden. Noch einen Schritt weiter geht die Aurophonie, bei der minimum vier Elevations-Kanäle als Spiegel der Surround-Anordnung in der Hörebene zum Einsatz kommen. Auch hier entstehen seit Jahren Musik-, Theater- und Filmaufnahmen, die nur auf ihre Reproduktion warten. Der akustische Quader, der bei der Aurophonie entsteht, ermöglicht eine symmetrische, wahrhaft dreidimensionale Abbildung. …weiterlesen