Bergamont E-Horizon Elite Gent (Modell 2019) Test

(E-Bike mit Mittelmotor)
E-Horizon Elite Gent (Modell 2019) Produktbild
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
  • 04/2019
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:E-​Trek­kin­grad
Gewicht:23,4 kg
Anzahl der Gänge:1 x 10
Motor-​Typ:Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät:500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Bergamont E-Horizon Elite Gent (Modell 2019)

    • ElektroRad

    • Ausgabe: 2/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    Stärken: integrierter, schlanker Akku; hervorragende Anbauteile; lange Schutzbleche.
    Schwächen: Kettenschutz steht etwas ab. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Bergamont E-Horizon Elite Gent (Modell 2019)

  • Bergamont E-Horizon Elite Pedelec Elektro Trekking Fahrrad grau/schwarz/rot 2019

    Herren Erwachsene

  • Bergamont E-Horizon Elite Herren Pedelec Elektro Trekking Fahrrad schwarz/rot

    Bergamont kommt aus St. Pauli. Hier werden keine halben Sachen gemacht, sondern Bikes, die klare Kante zeigen - ,...

  • Bergamont E-Horizon Elite Pedelec Elektro Trekking Fahrrad grau/schwarz/rot

    Bergamont kommt aus St. Pauli. Hier werden keine halben Sachen gemacht, sondern Bikes, die klare Kante zeigen - ,...

  • Bergamont E-Horizon Elite Pedelec Elektro Trekking Fahrrad grau/schwarz/rot

    Bergamont kommt aus St. Pauli. Hier werden keine halben Sachen gemacht, sondern Bikes, die klare Kante zeigen - ,...

Datenblatt zu Bergamont E-Horizon Elite Gent (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 23,4 kg
Gewichtslimit
140 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis
3599 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Scheinwerferhelligkeit 70 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Energizer
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 10
Schaltwerk Shimano Deore XT RD-T8000 Shadow
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance Line CX
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 75 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 52 / 56 / 60 cm
Rahmenform Diamant

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Einsatz-Hybrid e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (April/Mai 2014) - Das "E-Nova" mit "NuVinci Harmony" besetzt eine Lücke zwischen Cityrad und Tourenbike. Die Sitzposition ist fast "holländisch aufrecht", das Lenkverhalten aber deutlich agiler als beim Hollandrad. Das Design wirkt markentypisch unaufgeregt, fast zu unauffällig, die Ausstattung dagegen "protzt" fast mit Hydraulikbremsen, innen verlegten Zügen, top Lack-Finish, Ledergriffen und der Automatikschaltung, die in ihrer Charakteristik toll zum Motor passt. …weiterlesen


Cruising Missile e-BikeMAGAZIN Nr. 2 (Juni/Juli 2014) - Mit dem "Planet X30" besetzt Focus nicht erst seit heute die Lücke im Markt zwischen "praktisch, aber bieder" und "schick, jedoch wenig alltagstauglich". Ohne Gepäckträger und mit den unauffälligen Blechen steht das Pedelec da wie ein sportlicher Crosser, bringt einem auf kurzen und mittleren Strecken aber flott und bequem ans Ziel. Der Xion-Antrieb ist fast unterfordert mit dem leichten Bike, gerne würde er auch noch jenseits 25 km/h weiter schieben. …weiterlesen


Gekonnter Luxus-Tourer Fahrrad News 3/2013 - Mit Achtgang-Getriebenabe und hydraulischen Felgenbremsen ist das Diamant gut und wartungsarm ausgestattet. Der Bosch-Antrieb, hier mit dem "großen" 400-Wh-Akku, funktioniert wie immer unauffällig und überzeugend mit sanftem Einsetzen und unmerklichem Abregeln oberhalb der 25 km/h. Bei der Trapezrahmen-Ausführung des Beryll wird der Akku im Rahmendreieck befestigt, bei der Damen-Variante sitzt er wie immer am Gepäckträger. …weiterlesen


Stromern im Alltag Fahrrad News 2/2013 - Für ein Rad, das wohl ausschließlich im Alltag eingesetzt wird, ist das eine gute Wahl. SIMPLON SILK CARBON E2 Ein Trekkingbike aus Carbon ist ja schon eine Seltenheit, aber ein Elektrorad? Das Simplon Silk ist sicher eines der ungewöhnlichsten E-Bikes am Markt und eines der exklusivsten dazu. Mit extrem verdichtetem Material und innenliegenden Verstärkungsrippen sind die Carbon-Rahmen der Österreicher schon länger für große Stabilität bekannt; …weiterlesen


Sportler unter Strom Fahrrad News 1/2013 - Im Alltag bewähren sich das Axa-Rahmenschloss sowie der helle Trelock-LED-Strahler. Am Testrad unterstützt der Bosch-Antrieb bis knapp 27 km/h, was für sportliches Vorankommen sorgt. Mit 400-Wattstunden-Akku klingt die Reichweitenangabe von 135 km bei geringer Unterstützung realistisch. …weiterlesen


Lademeister RADtouren 5/2012 (September/Oktober) - Etwas leiser als der Bosch-Motor zieht der von Panasonic auch etwas weniger kräftig durch. Das große, etwas wacklige Display zeigt viele Informationen: interessant zum Beispiel die Stromkosten oder die CO2-Einsparung. Mit 73 km Reichweite liegt das Agattu im gehobenen Mittelfeld, schöpfte aber im Test die überragende Akkukapazität von 540 Wh nicht gut aus. Die Fahreigenschaften sind ausgewogen, der Rahmen trotz tiefem Einstieg steif. Die Federsattelstütze macht keinen überzeugenden Eindruck. …weiterlesen


Großer Spaß auf kleinen Rädern ElektroRad Nr. 3 (Juli/August 2012) - Einmal in Fahrt, beschleunigt der TranzX ordentlich. Aufgefallen ist uns neben dem agilen Fahrverhalten, dass die Unterstützung fortfährt, wenn man "leer" tritt, d. h. ohne Druck aufs Pedal. Tückisch jedoch, wenn man mit dem Pedalieren erst unmittelbar vor einer Kurve aussetzt; der Motor schiebt noch ca. 2 Sekunden nach! Weniger Geübte müssen hier vorsichtig agieren, sonst "bricht" das Rad in der Kurve plötzlich aus. …weiterlesen