E-Horizon Edition Gent (Modell 2021) Produktbild
ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Trek­kin­grad
Gewicht: 26,8 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 10
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 625 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Bergamont E-Horizon Edition Gent (Modell 2021) im Test der Fachmagazine

  • Endnote nicht verfügbar

    Platz 4 von 5

    Pro: hohe Rahmenqualität; top Fahrhandling.
    Contra: Gabeldämpfung unsensibel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bergamont E-Horizon Elite Belt Amsterdam E-Bike, Rahmengröße: 48 cm

Einschätzung unserer Autoren

E-Horizon Edition Gent (Modell 2021)

Top Antrieb, magere Gabel­dämp­fung

Stärken
  1. Test: sauber gefertigter Rahmen
  2. leistungsfähiger Hilfsmotor und großer Akku
  3. gute Brems-/Schaltparts
  4. Systemgepäckträger
Schwächen
  1. Gabeldämpfung im Test etwas schwerfällig

Perfekt in den Rahmen eingefasste Antriebskomponenten zählen in der E-Horizon-Serie von Bergamont inzwischen zum guten Standard. Anstelle der auf diesem Preisniveau mittlerweile häufig vorzufindenden CX-Version des Performance-Motors von Bosch ist jedoch „nur“ die etwas schwächere Cruise-Variante der Antriebsfamilie montiert. Einen satten Zuschlag gibt es beim Akku, der mit 625 Wh ausgesprochen ausdauernd daherkommt. Beim Fahrkomfort fällt der Tourer im Testumfeld etwas ab: Zu schwerfällig sei die Gabeldämpfung, die sich darüber hinaus nur begrenzt an das Fahrgewicht anpassen lasse. Zuzurechnen sei der mäßige Komfort aber auch der schmalen Bereifung. Dafür kann das E-Horizon mit einem sauber gearbeiteten und steifen Rahmen punkten. Verlässliche Bremsen und Schaltparts gibt es obendrein, wobei der Übersetzungsbereich eher mittelmäßig ausfällt. Für Fahrer mit Sportsgeist.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Bergamont E-Horizon Edition Gent (Modell 2021)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Herren
Gewicht 26,8 kg
Gewichtslimit 140 kg
Modelljahr 2021
Listenpreis 2999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 30 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Energizer Plus
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 10
Schaltwerk Shimano Deore (Kassette: 11-42 Zähne, Kettenblatt: 38 Zähne)
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance Cruise
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 65 Nm
Akku-Kapazität 625 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 52 / 56 / 60 cm
Rahmenform Diamant

Weitere Tests und Produktwissen

Durchsteiger

ElektroRad - Sehr praktisch und energiesparend ist die Halbautomatik, die beim Anhalten automatisch in den eingestellten Gang zurückspringt. Eine weitere Besonderheit: Der Shimano "Steps" erlaubt ein Schalten ohne Tretunterbrechung. Das FE 08 RB von Feldmeier aus dem niederbayerischen Kelheim ist eine stylische Erscheinung. Sein tiefer Einstieg, der leicht eckig geformt ist, lädt zum Aufsteigen ein. …weiterlesen

Tourentalent

RADtouren - Sein Vorteil zeigt sich, wenn man das bei Nabenschaltungen von Zeit zu Zeit nötige Nachspannen der Kette vornimmt: Das Hinterrad richtet sich selbst im Rahmen aus - sonst eine Angelegenheit, bei der etwas Schrauber-Erfahrung nicht schaden kann. Schwer ist das Gaastra Fyts 4.E dennoch nicht geworden. Für ein Pedelec mit Balloon-Reifen (Schwalbe Big Apple), Nabenschaltung, Kettenkasten, Rahmenschloss und 150 Kilo Gesamtgewichtszulassung ist es mit 24,9 Kilo sogar recht leicht. …weiterlesen

Energiegeladen im Gelände

Fahrrad News - Sinkt die Geschwindigkeit unter ca. 12 km/h, wird die Trittfrequenz zu niedrig und auch die nötige Motorunterstützung reicht nicht mehr aus. Wer also viel im steileren Gelände unterwegs ist, sollte das Ritzel gegen ein kleineres tauschen lassen. HAIBIKE XDURO PRO 27,5 Keine Kompromisse beim Topmodell und keine Einschränkungen im Gelände. Das Bike Nichts dem Zufall überlassen, so lautet wohl die Devise von Haibike, wenn man sich das Topmodell XDURO Pro ansieht. …weiterlesen

Spiel Konsolen - Mit acht E-Mountainbikes durchs Gelände

bikesport E-MTB - Mit ihm wagt man sich auch mit ordentlich Karacho in ruppige Abfahrten, eine Variostütze würde das Paket perfekt abrunden. Kraftpaket Das M1 besticht mit vielen Konfigurationsmöglichkeiten. Mit 500-Watt-Motor ist es das Rennpferd im Testfeld. M1 Erzberg S-Pedelec Schick, mit Carbon-Rahmen und hochwertiger Ausstattung: Der erste Eindruck ist schnell geschildert. M1 setzt auf einen Heckmotor von GoSwiss Drive und einen trinkflaschen-ähnlichen Akku, der im Doppelpack geliefert wird. …weiterlesen

Stadteroberer

ElektroRad - Der schnell verstellbare Vorbau ist praktisch, kollidiert aber mit dem Bosch-Display. Für die Verzögerung setzt Sparta auf hydraulische Scheibenbremsen von Avid, bei der Schaltung auf die acht Gänge der Alfine von Shimano - für ein Stadtrad ein gutes Gesamtpaket. Komfort für die Stadt Die Verstärkungen am Steuerrohr und an der Kurbel zeigen Wirkung: Für einen Tiefeinsteiger präsentiert sich das B2 mit einem recht stabilen Rahmen. …weiterlesen

Spaß für Stadt & Co

ElektroRad - Fahreigenschaften: klasse. Die Bremsleistung reicht an sehr gut heran. Unser Wunsch: Hydraulikbremsen. Mit gleich zwei Akkumulatoren ist das Giant Twist Esprit Double Power versehen. Dies birgt zwei Vorteile: Eine größere Reichweite und die Akkus können getrennt voneinander geladen und genutzt werden. Im neuen Modelljahr 2012 setzt Giant vermehrt auf eigene Entwicklungen, so wird der bunte Tiefeinsteiger von einem hauseigenen Frontmotor unterstützt; …weiterlesen

Unter Strom

bikesport E-MTB - Leider setzt sie nur Red Bull ein. Gewicht: Limitierender Faktor Auf die Brachialoptik eines Downhillbikes setzen die Münchner Macher von 3 Element mit ihrem E-Bike-Konzept »Espire«. Das ebenfalls als Pedelec konstruierte Fahrwerk verfügt über einen im Tretlagersegment des Rahmens platzierten Mittelmotor, der mit 150 Newtonmeter (Nm) Drehmoment das Bike im Gelände auf bis zu 45 km/h beschleunigen soll. …weiterlesen