• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
HD-Fähigkeit: Full HD
Helligkeit: 5500 ANSI Lumen
Lichtquelle: Lampe
Technologie: DLP
Features: Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher, 3D-​ready, Lens Shift
Schnittstellen: RS-​232C, USB, LAN, Audio-​Aus­gang, Com­po­site-​Video-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Aus­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

BenQ SU765 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Der BenQ SU765 kann eine gute Wahl sein, wenn in einer Installation ein vorhandenes Gerät durch ein neues, leistungsstärkeres ersetzt werden soll. Mit angegebenen 5500 Lumen bei WUXGA-Auflösung ist der Projektor geeignet, in größeren Räumen ein kontrast- und detailreiches Bild zu zeigen. Für einen DLP-Projektor ist seine Farbqualität durchaus gut.“

zu BenQ SU765

  • BENQ SU765 DLP Projector 5500AL WUXGA 1920x1200 10.000:1 2xHDMI D-Sub RS232 36dB
  • BenQ SU765 - DLP-Projektor - 3D - 5500 ANSI-Lumen - WUXGA (1920 x 1200)
  • BENQ SU765 DLP Projector 5500AL WUXGA 1920x1200 10.000:1 2xHDMI D-Sub RS232 36dB
  • BenQ SU765 - DLP-Projektor - 3D - 5500 ANSI-Lumen - WUXGA (1920 x 1200) - 16:10
  • BenQ SU765
  • BenQ Beamer SU765 DLP Helligkeit: 5500lm 1920 x 1200 WUXGA 10000 : 1
  • BenQ Beamer SU765 DLP Helligkeit: 5500lm 1920 x 1200 WUXGA 10000 : 1
  • BenQ SU765 - DLP-Projektor - 3D - 5500 ANSI-Lumen - WUXGA (1920 x 1200) - 16:
  • BenQ Beamer SU765 DLP (9H.JKF77.24E)

Einschätzung unserer Autoren

SU765

Leicht über­teu­ert

Stärken

  1. schöne Farbwiedergabe
  2. kontrastreiches Bild
  3. angenehm kompakte Maße
  4. vertikaler Lens-Shift

Schwächen

  1. Lichtverteilung nicht ganz gleichmäßig
  2. lauter Lüfter
  3. Zoom und Fokus schwer zu bedienen

Der BenQ SU765 empfiehlt sich für Schulen oder Büros als Installationsprojektor, ist dank seiner kompakten Maße aber auch problemlos transportabel. Gutes Feedback erhält das Bild - im Test der Zeitschrift "AV-Views" beschreibt die Redaktion es als kontrastreich und farbfreudig, einzig auf Gelbflächen wird es etwas unsauber. Die Lichtleistung erreicht nicht ganz den vom Hersteller angegebenen Wert (5500 Lumen), fällt aber immer noch gut genug aus, um auch in hellerer Umgebung ein ordentliches Bild an die Wand zu werfen. Schade hingegen: Es ist nicht ganz einfach, die Zoom- und Fokus-Stellringe am Objektiv zu erreichen und getrennt voneinander zu nutzen. Hier gibt es bessere Lösungen, vor allem in dieser Preisklasse.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BenQ SU765

HD-Fähigkeit Full HD
Helligkeit 5500 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • Lens Shift
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • VGA-Ausgang
  • HDMI-Eingang
  • Composite-Video-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • LAN
  • USB
  • RS-232C
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
  • 16:10
Native Auflösung WUXGA (1920x1200)
Gewicht 3700 g
Kontrastverhältnis 10000:1
Lebensdauer Glühlampe 3000 h
Anschlüsse Audio-Eingang (Cinch)
Betriebsgeräusch 39 dB
Abmessungen / B x T x H 360 x 259 x 121 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9H.JKF77.24E

Weiterführende Informationen zum Thema BenQ SU765 können Sie direkt beim Hersteller unter benq.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Cinemike Lounge

Heimkino 11-12/2013 (November/Dezember) - Pflicht war natürlich ein Kino im Keller für den Hausherrn und, als Ausgleich dafür, ein großzügiger Garten für seine Frau. Zum damaligen Zeitpunkt hatte Alex schon viele gute Erfahrungen mit Herrn Krehl, besser bekannt als "Cinemike", gemacht und beauftragte ihn mit der Planung des Kinos. Damit nicht genug, führte Alex die Firmen Fischerhaus und MS-Technik zusammen, damit die beiden sich austauschen und für die ganzheitliche Planung und optimale Ausführung des Kinos sorgen konnten. …weiterlesen

The Cherry-Scope

Heimkino 5-6/2013 (Mai/Juni) - Wichtig war, einen guten Kompromiss aus gemütlichem Ambiente und hoher audiovisueller Performance zu finden. Der Raum sollte kein "schwarzes Loch" werden, aber dennoch Kinoatmosphäre ausstrahlen. Eine schalldurchlässige Cinemascope-Leinwand und ein Beamer mit automatischem Lens-Memory standen neben guter Raumakustik an erster Stelle. …weiterlesen

Tiefenrausch

video 6/2005 - Dem Home-Cineasten geht’s kaum anders. Abtauchen in atemberaubend tiefe Bilder fällt mit einem 1000-Euro-Beamer eher schwer. Doch der Yamaha DPX-1100 (Test video 9/04) hatte derart intensive Erlebnisse quasi am Fließband beschert. Nun folgt der DPX-1200 mit einer neuen Bild-Chip-Generation von Texas Instruments.„Dark Chip 3“ (DC 3) lautet die vielversprechende Bezeichnung. …weiterlesen