• Gut

    2,3

  • 2 Tests

15 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Was­ser­ver­brauch pro Jahr: 2800 l
Strom­ver­brauch pro Jahr: 234 kW/h
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A+++
Anzahl der Maß­ge­de­cke: 13
Breite: 59,8 cm
Bau­form: Teilin­te­grier­bar
Mehr Daten zum Produkt

Beko DSN 6832 FX30 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

  • „gut“ (2,3)

    Platz 5 von 8

    Sparprogramm (Labelprogramm) (20%): „gut“ (2,2);
    Automatikprogramm (20%): „gut“ (2,2);
    Kurzprogramm (20%): „gut“ (2,3);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,1);
    Sicherheit (10%): „gut“ (2,1);
    Geräusch (10%): „befriedigend“ (2,7).

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Beko DSS26020X teilintegrierbarer Geschirrspüler

Kundenmeinungen (15) zu Beko DSN 6832 FX30

2,9 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (20%)
4 Sterne
3 (20%)
3 Sterne
2 (13%)
2 Sterne
3 (20%)
1 Stern
3 (20%)

2,9 Sterne

15 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

DSN 6832 FX30

Umfang­rei­cher Schutz vor Was­ser­schä­den, aber Schwä­chen beim Trock­nen

Stärken
  1. gutes Sicherheitsniveau
  2. bietet Besteckkorb und Schublade an
Schwächen
  1. relativ laut
  2. zeitraubendes Eco- und Automatikprogramm
  3. niedriger Bedienkomfort

Verbrauch

Wasser & Strom

Obwohl die Maschine es in die beste aller Energieeffizienzklassen schafft, arbeitet sie im Eco-Modus nicht besonders sparsam. Gerade beim Wasserverbrauch offenbart sich noch Einsparpotenzial. Im Automatik- und Kurzmodus zeigt sie sich den Messungen der Fachpresse nach hingegen deutlich stromhungriger.

Spülen & Trocknen

Spül- und Trocknungsleistung

Die Beko schlägt sich in diesem Punkt allenfalls mittelmäßig den Kundenrezensionen nach. Der größte Nachholbedarf besteht in ihren Augen bei der Trocknung. Nicht nur Kunststoffbrotdosen, sondern auch Geschirr spuckt er noch zu nass aus. Die Fachtester stimmen dem zu. Die Reinigung im Eco- und im Automatikprogramm ist dafür tipptopp.

Programmdauer

Mit ihren Programmlaufzeiten gewinnt die Beko keinen Preis. Das Sparprogramm schont zwar Ressourcen, mit knapp vier Stunden aber kaum Deine Nerven. Und auch das Automatikprogramm nimmt maximal üppige zweieinhalb Stunden in Anspruch. Wirklich zügig spült das Gerät nur im "Mini 30"-Programm.

Lautstärke

Lautstärke

Von der Unterbringung in einer offenen Wohnküche rate ich ab. Dafür macht das Gerät einfach zu viel Getöse. Käufer vergleichen den Geräuschpegel mit ihren älteren, ausgemusterten Spülern, die häufig deutlich lauter waren. Mich verwundert es daher nicht, dass sie ihn mehrheitlich als verhältnismäßig leise empfinden.

Sicherheit & Bedienung

Sicherheit

Das "Watersafe+"-System schützt Dich bei Lecks im Gerät und an den Schläuchen vor teuer werdenden Schäden. Noch dazu steht eine Tastensperre parat, die Kinderhände vor dem Verstellen der Spüleinstellungen abhält. Wenn der Nachwuchs es darauf anlegt, kann er jedoch die Türklappe öffnen und sich während des Betriebs Zugang zum Spülgut verschaffen.

Be- und Entladen

Bei hohem Besteckaufkommen ist dieser Spüler perfekt geeignet. Neben einer Schublade verfügt er nämlich über einen Besteckkorb, die gemeinsam entsprechend viel fassen. Zudem kannst Du den Oberkorb selbst im beladenen Zustand um bis zu 10 cm anheben oder absenken. So flexibel war kein anderes Gerät im Test der Presse. Korbgriffe fehlen leider.

Bedienkomfort

Leicht zu bedienen lautet das Urteil der Käufer, die unter anderem auf eine Programmablaufanzeige zurückgreifen können. Schade: Weder gibt das Gerät Auskunft darüber, zu welcher Uhrzeit der Spülvorgang beendet ist, noch schaltet sich das Gerät am Ende selbst aus. Das kostet Punkte. Andere Maschinen bieten deutlich mehr Komfort.

DSN 6832 FX30

Oben sanft, unten inten­siv

In den letzten Gerätegenerationen haben die bekannten Markenhersteller aus dem Bosch-Siemens-Verbund zunehmend Geschirrspülmaschinen mit der sogenannten IntensivZone ausgestattet. Diese erlaubt es, Geschirrgut unterschiedlichen Materials in einem einzigen Spülzyklus gemeinsam zu reinigen. Nun verbreitet sich die praktische Technologie auch bei anderen Herstellern: Das Unternehmen Beko beispielsweise hat sein Topgerät DSN 6832 FX30 ebenfalls mit einer „Gentle-Spray“-Technologie gerüstet.

Gläser und Porzellan schonend spülen

Dabei handelt es sich im Grunde um das gleiche Prinzip wie bei den Maschinen der BSH-Gruppe. Hierbei wird das Geschirr im oberen Teil besonders sanft gespült, zudem ist die Temperatur des Wassers niedriger angesetzt. Dadurch sollen Gläser und empfindliche Porzellanstücke geschont werden. Im Unterkorb hingegen wird zur gleichen Zeit mit der vollen Leistung gearbeitet. Der erhöhte Sprühdruck und die deutlich höhere Temperatur des aufgesprühten Wassers sollen selbst hartnäckige Verkrustungen in Töpfen und Pfannen lösen können.

Gute Trocknungsleistung

Der DSN 6832 FX30 ist zudem mit einem besonders effizienten Trocknungssystem ausgestattet, welches die lästigen Restpfützen von Spülwasser in Gläsern und Töpfen verhindern soll. Dies sorgt für eine Trocknungsklasse A, dennoch soll der Energieverbrauch erfreulich gering ausfallen. Mit nur noch 0,82 kWh Stromverbrauch je Spüldurchlauf erfüllt das Gerät mühelos die Vorgabe für die beste Energieeffizienzklasse A+++. Damit gehört der Geschirrspüler zu einer kleinen Elite, die noch einen Tick besser ist als die ohnehin schon sehr sparsam gewordene Masse der Geschirrspüler.

Spült recht leise

Der Beko DSN 6832 FX30 fasst bis zu 13 Maßgedecke und verfügt über acht Spülprogramme. Dank einer Startzeitvorwahl kann er bis zu 24 Stunden vorab beladen werden und arbeitet dann, wenn er nicht allzu stört. Das sollte aber ohnehin nur sehr selten der Fall sein, denn mit 46 dB(A) ist das Gerät recht leise. Zum Vergleich: Bei 45 dB(A) liegt jene Schwelle, ab der Geräusche sich überhaupt erst vom allgemeinen Hintergrundlevel einer ruhigen Wohnung abheben. Der Beko-Spüler ist nur rund 10 Prozent lauter als diese Schwelle – das ist kaum wahrnehmbar.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Geschirrspüler

Datenblatt zu Beko DSN 6832 FX30

Bauart
Bauform Teilintegrierbar
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A+++
Stromverbrauch pro Jahr 234 kW/h
Wasserverbrauch pro Jahr 2800 l
Leistung
Anzahl der Maßgedecke 13
Lautstärke 46 dB
Trockeneffizienzklasse A
Art der Trocknung Wärmetauscher
Dauer des Eco-Programms 230 min
Dauer Schnellprogramm 30 min
Sicherheit
Aquastop vorhanden
Vollwasserschutz vorhanden
Kindersicherung vorhanden
Programme & zuschaltbare Optionen
Eco vorhanden
Automatik vorhanden
Intensiv vorhanden
Glas fehlt
Schnellprogramm vorhanden
Nachtprogramm / leise spülen fehlt
Vorspülen vorhanden
Maschinenpflege fehlt
Halbe Beladung vorhanden
Programmverkürzung / Expresstaste vorhanden
Hygienefunktion vorhanden
Intensivzone fehlt
Glanztrocken fehlt
Extra trocken fehlt
Ausstattung & Bedienkomfort
Ausstattung
Beladungserkennung vorhanden
Abschaltautomatik fehlt
Innenraumgestaltung
Höhenverstellbarer Oberkorb unbeladen höhenverstellbar
Umklappbare Teller- oder Tassenhalter im Unterkorb
Besteckkorb vorhanden
Besteckschublade vorhanden
Weiterer Bedienkomfort
Zeitvorwahl Startzeit
Display-Anzeigen Programmablaufanzeige
Dosierassistent fehlt
Signalton bei Programmende fehlt
Innenbeleuchtung fehlt
Maße
Höhe 82 cm
Breite 59,8 cm
Tiefe 54,8 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 7623731642
Weitere Produktinformationen: 8 Programme: Auto 40-65°C, Baby Protect 65, Eco 50°C, Intensiv 70°C, Mini 30' 35°C, Schnell & Sauber 60°C, Vorspülen, Wash@Once
- Schnell&Sauber garantiert erstklassige Spülergebnisse, nicht nur für leicht verschmutztes Geschirr, sondern auch für verkrustete Pfannen, Töpfe und Teller. Dieses erstklassige Spülprogramm spült Ihr Geschirr in ca. 1 Stunde und ist dabei schneller als von Hand gespült.
- Mit dem Programm Wash@Once reinigen Sie in einem Spülgang alle Arten von Geschirr erstklassig - egal ob stark verschmutzte Pfannen und Töpfe, empfindliche Gläser oder Kunststoffgeschirr.

Weitere Tests und Produktwissen

Beko DSN 6832 FX30

Stiftung Warentest Online - Im Check befand sich ein Geschirrspüler, der mit der Note „gut“ abschnitt. Als Prüfkriterien dienten diverse Programme (Spar/Kurz/Automatik), Handhabung, Sicherheit sowie Geräusch und Standby. …weiterlesen