Beko DIN28330 Test

(Geschirrspüler mit Besteckschublade)
Gut
2,4
1 Test
11 Meinungen
Produktdaten:
  • Wasserverbrauch pro Jahr: 2800 l
  • Stromverbrauch pro Jahr: 234 kW/h
  • Energieeffizienzklasse: A+++
  • Anzahl der Maßgedecke: 13
  • Lautstärke: 43 dB
  • Vollintegrierbar: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test mit der Durchschnittsnote Gut (2,4)

  • Ausgabe: 6
    Erschienen: 05/2016
    Produkt: Platz 10 von 10
    Seiten: 5

    „gut“ (2,4)

    Sparprogramm (ECO) (20%): „gut“;
    Automatikprogramm (20%): „befriedigend“;
    Kurzprogramm (20%): „befriedigend“;
    Handhabung (20%): „gut“;
    Sicherheit (10%): „gut“;
    Geräusch (10%): „gut“.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Beko DIN28330

  • BEKO vollintegrierbarer Geschirrspüler, DIN283304Y, 10 l, 13 Maßgedecke,

    Energieeffizienzklasse A + + + , Top - Feature Top - Features , Startzeitvorwahl Energiesparfunktion ECO, ,...

  • BEKO DIN 28330 Geschirrspüler (vollintegrierbar, 598 mm breit, 43 dB (A), A+++)

    Energieeffizienzklasse A + + + , DIN 28330

  • Beko DIN28330 Geschirrspüler Vollintegriert / A+++

    Energieeffizienzklasse A + + + , Breite_Geschirrspülmaschinen: 59. 8 cm, Tiefe_Geschirrspülmaschinen: 55 cm, Höhe: 81. ,...

  • DIN28330

    Energieeffizienzklasse A + + + , Beko Green line - Serie DIN28330 Geschirrspüler 60 cm - Edelstahl

  • Beko Green line Din28330 - Geschirrspüler - eingebaut - Breite: 59.8 cm -

    What's in the Box Beko Green line DIN28330Besteckkorb

Hilfreichste Meinungen (11) von Nutzern bewertet

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Leises Gerät mit akkuraten Spülergebnissen, die aber lange auf sich warten lassen

Stärken

  1. tadellose Spülleistung in allen Programmen
  2. mittelmäßiges Trocknen verbessert sich per Zusatzoption
  3. sehr leise
  4. gute Auswahl von Programmen und Extras

Schwächen

  1. Stromverbrauch könnte geringer sein
  2. fehlende Verriegelung der Türklappe im laufenden Betrieb
  3. lange arbeitende Programme

Verbrauch

Wasser & Strom

Die reinen Datenblattwerte für Strom- und Wasserverbrauch befördern den Beko-Spüler ins gute Marktmittelfeld. Das bestätigen auch die Messungen der Testpresse. Allerdings nur für das Spar- und Kurzprogramm. Das Automatikprogramm hingegen zieht viel Strom und verbraucht vergleichsweise reichlich Wasser.

Spülen & Trocknen

Spül- und Trocknungsleistung

Der Spüler erzielt in allen Programmen einwandfreie Reinigungsleistungen - sogar im 30-minütigen-Kurzprogramm. Das Trocknen hingegen klappt nur mittelmäßig. Wird die Option "SteamGloss" hinzugeschaltet, kann optimiert werden. Der Spüler trocknet dann zusätzlich mit Dampf. Allerdings verlängert das die Laufzeit.

Programmdauer

Insgesamt ist das Modell nicht das schnellste. Vor allem das Eco-Programm dauert knapp vier Stunden. Andere Geräte brauchen eine Dreiviertelstunde weniger. Im Intensivprogramm liegt der Spüler nur 20 Minuten hinter den Besten. Beim Schnell-Spülen ist er mit einer Dauer von einer halben Stunde auf Augenhöhe mit dem Marktstandard.

Lautstärke

Lautstärke

Der Geschirrspüler arbeitet vergleichsweise geräuscharm. Zu schlagen sind flüsterleise 39 dB(A). Mit seinen 4 dB(A) mehr kommt er dem schon sehr nahe. Zuweilen ist das Signallicht der einzige Anhaltspunkt für den laufenden Betrieb. Mit einem Nachtprogramm gäbe es die volle Punktzahl. Das Gerät empfiehlt sich nichtsdestotrotz für offene Wohnküchen.

Sicherheit & Bedienung

Sicherheit

Vor Wasserschäden schützt das Modell gut. Im Notfall wird der Wassereinlass verschlossen und zusätzlich bei Lecks im Zulaufschlauch die Wasserversorgung automatisch abgesperrt. Bedenklich ist, dass die Türklappe im laufenden Betrieb einfach geöffnet werden kann. Nasse Küchenböden, aber auch Verletzungen durch Dampf können die Folge sein.

Be- und Entladen

Durch klappbare Elemente für Tassen und Teller sowie dem höhenverstellbaren Oberkorb gestaltet sich das Ein- und Ausräumen einfach. Das Gerät verfügt über Besteckschublade und -korb. Beide können bei Bedarf entfernt werden, um mehr Platz zu schaffen. Auch gibt es eine spezielle Vorrichtung für das schonende Reinigen von Weingläsern und Backblechen.

Bedienkomfort

Passabler Komfort: Ein gut zu sehender roter Punkt am Boden zeigt an, dass das Gerät läuft. Zum Programmende erlischt er und ein Signal ertönt. Die Abschaltung muss Du jedoch selbst übernehmen. Ein 75-minütiges Selbstreinigungsprogramm ist auch an Bord. Typenbedingt fehlt hingegen eine Anzeige der Restzeit und des Programmablaufs.

Der Beko DIN28330 wurde zuletzt von Ricarda am überarbeitet.

Datenblatt zu Beko DIN28330

Bauart
Vollintegrierbar
vorhanden
Verbrauch
Wasserverbrauch pro Jahr
2800 l
Stromverbrauch pro Jahr
234 kW/h
Energieeffizienzklasse A+++
Leistung
Anzahl der Maßgedecke
13
Lautstärke 43 dB
Trockeneffizienzklasse
A
Art der Trocknung Wärmetauscher
Dauer Standardprogramm (Eco) 238 min
Dauer Schnellprogramm 30 min
Beladungserkennung
vorhanden
Ausstattung
Sicherheit
Aquastop
vorhanden
Vollwasserschutz
fehlt
Komfort
Abschaltautomatik
fehlt
Dosierassistent
fehlt
Besteckschublade
vorhanden
Besteckkorb
vorhanden
Selbstreinigung
vorhanden
Klappbare Tellerhalter
vorhanden
Signalton bei Programmende vorhanden
Höhenverstellbarer Oberkorb
vorhanden
Startzeitvorwahl vorhanden
Programmendevorwahl fehlt
InfoLight
vorhanden
TimeLight
fehlt
OpenAssist
fehlt
Innenbeleuchtung fehlt
Smart-Home-Funktion
fehlt
Restlaufzeitanzeige fehlt
Smart-Start
fehlt
Programmablaufanzeige fehlt
Startzeitanzeige fehlt
Programme und zuschaltbare Optionen
Eco-Programm
vorhanden
Intensivprogramm
vorhanden
Schnellprogramm
vorhanden
Glasprogramm
vorhanden
Automatikprogramm
vorhanden
Separates Vorspülen
vorhanden
Nachtprogramm
fehlt
Halbe Beladung
vorhanden
Expressfunktion
vorhanden
Hygienefunktion
fehlt
Glanztrocken
fehlt
Intensivzone
fehlt
Extra Trocken
vorhanden
Spartaste
fehlt
Separates Einweichen
fehlt
Maße
Höhe 81,8 cm
Breite 60 cm
Tiefe 55 cm

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Gut zum halben Preis test (Stiftung Warentest) 6/2016 - Drei Viertel der Geräte gingen kaputt oder waren unzuverlässig; ein Viertel der Haushalte tauschte funktionstüchtige alte gegen bessere neue. Miele antwortete, dass seine Spüler auf eine Lebensdauer von 20 Jahren getestet werden. Die Lebensdauer der Spüler haben wir nicht getestet, weil sich die Wirkung von Schmutz und Schmodder im Gerät bisher nicht zeitraffend im Labor nachstellen lässt. Wie lange sie im Alltag halten, können wir mit unserem Test nicht sagen. …weiterlesen