Sehr gut (1,2)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player
Mehr Daten zum Produkt

AVM Audio Evolution SD 3.2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Der AVM bietet ein sehr gut klingendes Ensemble von Streamer, D/A-Wandler, externer Soundkarte, Internetradio und Vorverstärker in einem einzigen Gehäuse.“

  • 92 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 1 von 3

    „Der SDE 3.2 passt auf die feine Vorverstärker-Plattform von AVM. Vor allem für jene Hörer, die neue Medienvielfalt einbinden und dem AVM-Klang dabei treu bleiben wollen, bietet er Druck, Dynamik und Souveränität.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Mit seiner Transistorstufe setzt der ... Streamer die Signale eher neutral um. Detailreich und mit toller Dynamik schallt die Musik aus den angeschlossenen Lautsprechern. Gitarrenanschläge und Schlagzeuge sind punktgenau und reißen mit. Bei der Verwendung des SD 3.2 mit Aktivboxen mangelte es etwas an Bass, was durch die Klangregelung aber schnell behoben war. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bowers & Wilkins Formation Audio, Netzwerkplayer schwarz/beige, WLAN,

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AVM Audio Evolution SD 3.2

Typ Netzwerk-Player
Audioformate MP3, WMA, AAC, OGG Vorbis, FLAC, WAV, AIFF, ALAC, DSD
Abmessungen (mm) 430 x 370 x 130
Features
  • DLNA
  • Smartphonesteuerung
  • Internetradio
Schnittstellen
  • LAN
  • Analog-Audio
  • Optischer Digitalausgang
  • Koaxialer Digitalausgang
  • USB
  • WLAN integriert
Gewicht (kg) 8
Weitere Produktinformationen: mit DAC für USB; Kopfhörer- u. Vorverstärker-Funktion

Weiterführende Informationen zum Thema AVM Audio Evolution SD3.2 können Sie direkt beim Hersteller unter avm.audio finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sound Blaster W. Music Sys.

Macwelt 12/2010 - Ist der USB-Sender angeschlossen, verbindet er sich mit dem Empfänger. Man muss noch in den Systemeinstellungen unter „Ton > Ausgabe“ die Option SB for iTunes wählen. Damit man iTunes auch steuern kann, muss man eine aktuelle Systemerweiterung installieren. …weiterlesen

Fest-Platten

Audio Video Foto Bild 11/2008 - 5Schalten Sie dann die Verbatim durch Drücken der „Power“-Taste 5 (Abkürzung: „PWR“ 6) vorn am Gerät ein. 6 5 6Der PC zeigt Ihnen unten rechts auf dem Bildschirm an, dass er die Verbatim erkannt hat. 7Sie sehen jetzt ein Auswahlfenster mit dem Namen „Verbatim“ Wählen Sie darin die Option „Ordner öffnen, um Dateien mit Windows-Explorer anzuzeigen“ 7. Klicken Sie danach auf „OK“ 8. 7 8 8Sie sehen im Windows Explorer die Hauptebene der Verbatim-Festplatte. …weiterlesen

Videoarchiv als Gestaltungshilfe

videofilmen 4/2012 - Beinahe zeitgleich sind die Festplattenpreise gefallen und wir entdeckten den ersten HD tauglichen Mediaplayer, mit dem sich die HD-Videofilme direkt von der Festplatte abspielen ließen. Damit war die Idee geboren, ein umfassendes Filmarchiv auf Festplatte anzulegen. Anstelle eines ganzen Geräteparks würden eine kleine Festplatte und der Mediaplayer genügen und die Gestaltung eines Filmabends zum Kinderspiel machen. Videoarchiv auf Festplatte. …weiterlesen

Hardware mit Mehrwert

connect Freestyle 3/2012 - Die 320 Gigabyte große Festplatte ist austauschbar. Vor allem aber kann das Vodafone TV-Center nicht nur über IP-TV und als Digital-Receiver per Satellit auf Sendung gehen, sondern dank zusätzlichem Empfänger auch ganz normal über Kabel. Damit ist die multifunktionale Box auch für Nicht-Vodafone-Kunden als Digital-Receiver und Festplatten-Rekorder interessant und ausschließlich außerhalb der Vodafone-Shops im Fachhandel auch ohne Vertrag für knapp 300 Euro erhältlich. …weiterlesen

Fotos, Filme & Musik im ganzen Haus

Computer Bild 10/2013 - Am einfachsten klappt's mit iTunes. Das Apple-Programm sendet seine Musik per AirPlay (siehe unten) durchs Haus - allerdings läuft dabei auf jedem Empfänger dieselbe Musik. Vielseitiger sind Multiroom-Systeme wie Sonos. Sie spielen in jedem Raum ein individuelles Programm und harmonieren mit iTunes oder Netzwerk-Festplatten. Darüber hinaus bringen sie Stücke von Internet-Musikdiensten wie Napster und Spotify in jeden Raum. …weiterlesen

DSD-Ready!

stereoplay 2/2015 - Hier wird das tickende Herz der deutschen Ingenieurskunst zum sichtbaren Abbild. Überraschungen gibt es auf den zweiten Blick. Wie bei unserem Testmodell Evolution SD 3.2: Es sieht tatsächlich genauso aus wie der Vorverstärker Evolution PA 3.2. Das gleiche Zahlenkürzel, die gleiche Form - nur dass beim SD eine demonstrativ errichtete WLAN-Antenne im Rücken herausragt. Jetzt lohnt der genaue Blick, und am besten nimmt man dazu den Taschenrechner zur Hand. PA und SD stehen auf der gleichen Basis. …weiterlesen