• ohne Endnote

  • 0  Tests

    7  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
7 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 17,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Pen­tium Gold 4417U
Arbeitsspei­cher (RAM): 4 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von VivoBook 17 F705UA

  • VivoBook 17 F705UA-BX831T VivoBook 17 F705UA-BX831T

Einschätzung unserer Autoren

VivoBook 17 F705UA

Unspek­ta­ku­lär, aber viel­sei­tig kon­fi­gu­rier­bar für Zuhause und das Büro

Stärken
  1. viele Speichervarianten
  2. günstig zu haben
  3. ordentliche Anschlüsse und Konnektivität
Schwächen
  1. schwache Displays
  2. keine dedizierte Grafikkarte
  3. kleines Touchpad

Das Asus VivoBook 17 F705UA ist ein Notebook, das in sehr unterschiedlichen Leistungsklassen angeboten wird. Intel-CPUs vom Typ Core i7 8550U bilden die Speerspitze, die mit flottem M.2-SSD-Speicher für starke Business-Leistung sorgt. Dass es sich bei der VivoBook 17 X705UA Reihe nicht um Multimedia-Notebooks handelt, zeigt die Tatsache, dass Asus auf eine dedizierte Grafikkarte verzichtet und auf Onboard-Grafik setzt. Fürs Gaming oder Videobearbeitung ist das nichts.

Die Variante F705UA-BX831T ist am untersten Ende der Leistungsskala angesiedelt. Der Intel Pentium 4417U taktet zwar auf 2,3 GHz, ist aber eine CPU von der energieeffizienten Sorte. Das Manko: Es mangelt der CPU an einem Boost-Takt – die 2,3 GHz sind eine statische Taktrate. Tägliche Büroaufgaben und Multitasking meistert der Prozessor jedoch ohne zu murren. 4 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Festplattenspeicher sind nicht gerade viel. Für den täglichen Arbeitsalltag reicht das zwar aus, allerdings ist ein reines HDD-System heutzutage kaum noch eine Alternative. Wenigstens eine kleine 128-GB-SSD zur Systembeschleunigung wäre angesichts der geringen SSD-Preise eher Pflicht als Kür. Wenigstens ist die Konnektivität auf einem modernen Stand: Flexibles USB-C gefolgt von drei USB-A-Anschlüssen sind in Kombination mit einem HDMI- und einem LAN-Anschluss eine solide Grundlage für das Heim und Büro. Schön: In diesem Modell befindet sich auch das flotte AC-WLAN, mit dem Sie moderne AC-Router voll ausreizen können. Das Display ist jedoch unter aller Kanone: Die HD+-Auflösung auf 17 Zoll wirkt sehr altbacken.

zu Asus VivoBook 17 F705UA

  • Asus VivoBook 17 F705UA 90NB0EV1-M03590 43,9 cm (17,3 Zoll HD+
  • ASUS VivoBook 17 F705MA-BX917T 17,3" HD+ Intel Pentium N5000 8GB 256GB Win10 Off

Kundenmeinungen (7) zu Asus VivoBook 17 F705UA

4,7 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (71%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Asus VivoBook 17 F705UA

Hybrid-Festplatte fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 1x USB-C 3.0, 1x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x HDMI, 1x LAN, Audiokombo
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 42 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 41,1 cm
Tiefe 27 cm
Höhe 2,26 cm
Gewicht 2100 g

Weiterführende Informationen zum Thema Asus VivoBook 17 F705UA können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tipps & Tricks Troubleshooting

Macwelt - Änder t man diesen Namen in der Systemeinstellung, passen anschließend die Namen von Rechner und Backup nicht mehr zusammen, weshalb Time Machine mit einer neuen Sicherungskopie beginnt. Aufwachprobleme Ein mobiler Mac wacht nur langsam oder gar nicht auf Problem: Ein Macbook Air braucht relativ lange, um aus dem Ruhemodus wieder aufzuwachen, trotz des schnellen SSD-Speichers. Und ein Macbook Pro ver weigert sich sogar komplett, den Ruhemodus wieder frei- willig zu beenden. …weiterlesen