Asus Eee PC 900 (Windows XP) im Test

(Notebook bis 10 Zoll)
  • Gut 2,4
  • 11 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 8,9"
Prozessor-Modell: Intel Cele­ron M
Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
Mehr Daten zum Produkt

Tests (11) zu Asus Eee PC 900 (Windows XP)

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 1/2009
    • Erschienen: 12/2008
    • Produkt: Platz 9 von 12
    • Seiten: 4

    „befriedigend - gut“ (3,5 von 5 Punkten)

    Mobilität (20%): 70 von 100 Punkten;
    Ergonomie (15%): 59 von 100 Punkten;
    Handhabung (15%): 60 von 100 Punkten;
    Ausstattung (15%): 53 von 100 Punkten;
    Tempo (10%): 68 von 100 Punkten;
    Service (5%): 79 von 100 Punkten.  Mehr Details

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 11/2008
    • Erschienen: 09/2008
    • Produkt: Platz 5 von 9

    „befriedigend“ (2,5)

    „... Das Gerät ist nur ein bisschen größer als eine DIN-A5-Seite. Damit können Sie den Winzling sogar in einer Handtasche verstauen. Wegen den geringen Abmessungen ist die Tastatur aber sehr klein. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 18/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • 9 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Das Display des Asus Eee PC 900 ist sehr dunkel; hierzulande wird das Netbook nur mit Windows XP verkauft.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 13/2008
    • Erschienen: 06/2008

    „befriedigend“ (3,19)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    „Ein so kompaktes und knapp 1 Kilo leichtes Gerät ist ideal für den mobilen Einsatz. Doch leider spart Asus beim Akku. Im 900er steckt der gleiche müde Stromspender wie im 701 ... “  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 7/2008
    • Erschienen: 06/2008
    • 9 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Mit größerem Display, mehr Speicher und Windows XP will sich der sehnsüchtig erwartete Asus Eee PC 900 vom Vorgänger absetzen.“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • 7 Produkte im Test

    „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Evolution statt Revolution: Der Eee PC900 ist schneller und größer als sein Vorgänger, aber noch nicht perfekt.“  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 9/2008
    • Erschienen: 08/2008
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Leichtgewicht mit 1 Kilogramm, das ideal zum Surfen, Mailen und Chatten ist. Dafür muss man aber große Kompromisse bei Ausstattung, Tastaturgröße und Displayqualität eingehen.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 15/2008
    • Erschienen: 07/2008

    ohne Endnote

    „... Auch wenn Windows XP halbwegs ordentlich läuft, ersetzt der Eee PC 900 kein universelles Notebook, selbst nicht die 15,4-Zoll-Modelle im gleichen Preisrahmen: Zu gering sind Plattenplatz, Rechenleistung und Display-Auflösung ...“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 8/2008
    • Erschienen: 07/2008

    „gut“ (2,4)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „Plus: WinXP, Display & HDD größer als beim Vorgänger, mehr RAM.
    Minus: Display ist zu dunkel, der Preis für ein Nettop eindeutig zu hoch.“  Mehr Details

    • Au-ja.de

    • Erschienen: 07/2008

    „gut“

    „Bereits der erste Eee PC wusste zu begeistern und mit der zweiten Generation bügelt ASUS fast alle Schwachstellen des Konzepts aus. ... Der einzig verbliebene Knackpunkt ist sozusagen hausgemacht: Intels Celeron M 353 ULV verbraucht aufgrund der geringen Spannung zwar wenig Strom, doch weder der Prozessor noch der Intel 915 GM Express Chipsatz beherrschen moderne Stromspartechnologien. ...“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 07/2008

    83%

    „... Hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit ist mit Windows XP auch hinsichtlich des Betriebssystems ein Schritt nach vorne gemacht worden, auch wenn für dieses an der Leistung des Mini-Notebooks geschraubt werden musste. ... So positiv die Entwicklung beim Display auch ist, als Kehrseite der Medaille muss nach wie vor die für einen sinnvollen Außeneinsatz deutlich zu geringe Displayhelligkeit des Eee PC 900 kritisiert werden. Das größte Potential des kompakten Begleiters liegt nun mal in seiner Mobilität, die aufgrund der mäßigen Displayhelligkeit leider deutlich eingeschränkt wird. Daran kann letzten Endes auch eine durchaus passable Akkulaufzeit von bis zu vier Stunden nur wenig ändern.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Asus Eee PC 900 12G

Windows XP auf Mini-Notebook

Asus Eee PC 900Etwa 400 Euro für rund ein Kilogramm Mini-Notebook ist ein angemessener Preis. Asus hat seinem neuen Eee PC 900 nicht nur mehr Speicher spendiert, sondern es gleich mit Windows XP ausgestattet.

Die Linux-Version des Eee PC war schon ein Riesenerfolg, da kann es mit Windows XP nur noch besser werden. Damit XP auch flüssig läuft, wurde dem kleinen Asus gleich 1 GByte Arbeitsspeicher spendiert. Zwei SSD-Karten zu je 4 und 8 GByte dienen als ultraschneller Massenspeicher. SSD (Solid State Drive) ist nichts anderes als purer Arbeitsspeicher mit den Eigenschaften (Laufwerksbuchstabe, Formatierung, Partitionierung) einer Festplatte. Über die Akkulaufzeiten gibt unterschiedliche Angaben, jedoch konnte Golem.de diesbezüglich einen ersten Praxis-Test durchführen.

Natürlich gibt es für diesen Preis ( bei Amazon 442 Euro) schon ein ausgewachsenes Notebook. Aber das ist dann schon ein echter ''Schlepptop'' mit einem Mindestgewicht von 2500 Gramm und den entsprechenden Ausmaßen. Und im Vergleich zu den gängigen 12-Zollern im Notebookbereich ist der Asus sein Geld wirklich wert.

Datenblatt zu Asus Eee PC 900 (Windows XP)

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook vorhanden
Display
Displaygröße 8,9"
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Celeron M
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 12 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 1024 MB
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 226x170x38
Gewicht 1000 g

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Netbooks

PC-WELT 1/2009 - Wer ein Mindestmaß an zeitgemäßer Rechenleistung benötigt, sollte deshalb zu einem günstigen Notebook greifen: Aktuelle Laptops der 500-Euro-Klasse sind rund doppelt so leistungsfähig wie die Netbooks. Bei Office-Anwendungen liegen Notebooks und Netbooks allerdings enger zusammen: Der Tempounterschied beträgt hier weniger als zwanzig Prozent – sofern im Netbook eine Standard-Festplatte sitzt. Mobilität: Leicht oder lange Ein Netbook eignet sich ideal für unterwegs. …weiterlesen

„Die besten Notebooks ab 280 Euro“ - Netbooks

PC-WELT 9/2008 - Die Rechenleistung reicht für Büro und Internet aus, die Akkulaufzeit ist mit rund drei Stunden noch recht ordentlich. Großes Manko des Eee PC ist der geringe Speicherplatz – nur 12 GB bieten wenig Raum für Programme und Multimedia-Dateien. Das dunkle Display zeigt eine hohe Auflösung, die empfindliche Augen rasch anstrengen kann. Die kleinen Tasten und die noch schmäleren Umlauttasten erschweren schnelles Tippen. …weiterlesen

„Der große Mini“ (Redakteur: Jörg Wirtgen)

c't 15/2008 - Mit dem Eee PC für 299 Euro hat Asus eine neue Gerätekategorie geschaffen, die mittlerweile unter dem Namen Netbook geführt wird. Die zweite Generation bereinigt einige Nachteile des Pioniers: Der Massenspeicher fasst 12 GByte, der Prozessor läuft schneller und das Display zeigt mehr Punkte auf einer größeren Fläche. Asus installiert Windows XP statt Linux und will 100 Euro mehr haben. Bewertet wurden unter anderem Laufzeit, Rechenleistung und Ausstattung. …weiterlesen

Vitamin Eee

Computer Bild 13/2008 - Mit dem Mini-Notebook Eee PC 701 hat Asus einen Trend gesetzt. Während die Konkurrenz hinterherhechelt, legt der taiwanische Hersteller jetzt mit dem Eee PC 900 noch mal nach. Testkriterien waren unter anderem Geschwindigkeit (Arbeits-/Spielegeschwindigkeit, Geschwindigkeit bei Programmen mit hohem Speicherbedarf, Startgeschwindigkeit ...), Umwelt/Gesundheit (Betriebsstörgeräusch, Betriebsdauer mit vollem Akku, Stromverbrauch ...) und Datenspeicherung (Speicherplatz auf der Festplatte). …weiterlesen