PC-WELT prüft Notebooks (8/2008): „Die besten Notebooks ab 280 Euro“ - Netbooks

PC-WELT: „Die besten Notebooks ab 280 Euro“ - Netbooks (Ausgabe: 9) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Netbooks. Unter anderem wurden die Kriterien Tempo, Ausstattung, Ergonomie und Mobilität getestet, aber keine Gesamtnoten vergeben.

  • MSI Wind U100-1618XP

    • Displaygröße: 10";
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „Von allen Netbooks verlangt Ihnen das Wind U100 die geringsten Kompromisse bei Ausstattung, Display und Tastatur ab. Die Akkulaufzeit ist aber schwach.“

    Wind U100-1618XP

    1

  • Asus Eee PC 900 (Windows XP)

    • Displaygröße: 8,9";
    • Prozessor-Modell: Intel Celeron M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Leichtgewicht mit 1 Kilogramm, das ideal zum Surfen, Mailen und Chatten ist. Dafür muss man aber große Kompromisse bei Ausstattung, Tastaturgröße und Displayqualität eingehen.“

    Eee PC 900 (Windows XP)

    2

  • One One Mini Notebook A120

    • Displaygröße: 7";
    • Prozessor-Modell: VIA C7-M;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 0,5 GB

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    „Mini-Notebook mit langer Akkulaufzeit. Mehr als Schreiben und Surfen gibt die Hardware aber kaum her, und selbst für diese Einsatzzwecke sind Ausstattung und Displayauflösung nicht ideal.“

    One Mini Notebook A120

    3

  • Fukato Datacask Jupiter 1010A

    • Displaygröße: 10,2";
    • Prozessor-Modell: AMD Geode LX 800;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 0,5 GB

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Der Datacask Jupiter ist sparsam und sehr leise. Sein robustes Gehäuse macht ihn schwerer als die anderen Netbooks. Großer Minuspunkt ist die schwache Hardware, die kaum zügiges Arbeiten zulässt.“

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Notebooks