• Gut 2,1
  • 4 Tests
  • 3 Meinungen
Gut (2,1)
4 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Typ: Voll­ver­stär­ker
Tech­no­lo­gie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leis­tung/Kanal (4 Ohm): 125 W
Mehr Daten zum Produkt

Arcam A 28 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    Platz 1 von 5

    „Sinnvoll ausgestattet, empfiehlt sich der Arcam A 28 mit gutem MM-Phono-Eingang auch Plattenspielerfans, die eine etwas nüchterne Spielweise nicht stört.“

    • Erschienen: September 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Reichlich Leistung, geringe Verzerrungen (mit dominierenden geradzahligen Harmonischen), eine praxisgerechte Bandbreite - der A28 ist ein richtig gut gemachter Vollverstärker.“

  • „sehr gut“ (Spitzenklasse; 90 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „... räumlich nicht ganz so diszipliniert. Die Stärkten des Engländers (in chinesischem Besitz) waren Stimmen. Soprane brillierten, ohne zu nerven, Alte schimmerten, Tenöre strahlten, Bässe grollten ...“

  • 1,0; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    Platz 1 von 3

    „Plus: sehr guter Klang; elegantes Design; Universal-Fernbedienung.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Arcam Solo Uno Verstärker

Kundenmeinungen (3) zu Arcam A 28

5,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
3 (100%)
4 Sterne
3 (100%)
3 Sterne
3 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Arcam A 28

Abmessungen (mm) 433 x 332 x 85 mm
Ausgänge 2 x Audio | 1 x Pre out | 1 x Kopfhörer |
Eingänge 6 x Cinch analog | 1 x Phono MC
Erhältliche Produktfarben
  • Silver
  • Black
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 125 W
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 8,5 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Anspruch und Wirklichkeit

stereoplay 11/2009 - Zwar entfachte der A 28 nicht ganz den Mittenzauber des Franzosen und erschien etwas schlanker im Bass, dafür aber malte er größere Räume, in denen er die Instrumente klarer voneinander abgrenzte, und spielte mindestens mit derselben Verve. So kam es zum Ausgleich, und der A 28 errang beachtliche 44 Klangpunkte. Arcam setzt auf umfangreiche Ausstattung mit feiner Lautstärkeregelung und einem recht gut klingenden MM-Phono-Eingang. Die Verarbeitung ist exemplarisch gut. …weiterlesen