AMD A10-5800K im Test

(PC-Prozessor)
A10-5800K Produktbild
  • Befriedigend 2,9
  • 6 Tests
16 Meinungen
Produktdaten:
Prozessortyp: AMD A10
Taktfrequenz: 3800 MHz
Sockeltyp: Sockel FM2
Prozessor-Kerne: 4
Stromverbrauch: TDP 100W
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu AMD A10-5800K

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 17/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Produkt: Platz 10 von 14
    • Seiten: 7

    „befriedigend“ (3,04)

    Arbeitsgeschwindigkeit (37%): 2,95;
    Geschwindigkeit bei komplexen Berechnungen (25%): 3,83;
    Spielegeschwindigkeit (25%): 2,74;
    Geschwindigkeit des Grafikprozessors (3%): 2,95;
    Stromverbrauch (10%): 2,18.  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 8/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 6

    Note:2,9

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Immer noch sehr flotte Grafik; CPU-seitig zweitschnellste APU.
    Minus: Kaum günstiger als A10-6800K.“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 06/2013
    • Produkt: Platz 16 von 25
    • Seiten: 22

    Note:2,89

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: Schnellste Grafik im Test; Offener Multiplikator.
    Minus: CPU-Part recht stromhungrig.“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 05/2013
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 5/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Produkt: Platz 10 von 15
    • Seiten: 4

    Note:2,69

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Technik“

    „Plus: Schnellste iGPU am Markt; Sparsam und flott.
    Minus: Kein L3-Cache, nur zwei Module.“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 4

    Note:2,69

    Preis/Leistung: „befriedigend“, „Top-Technik“

    „Plus: Gute Performance; Schnellste iGPU.
    Minus: Hoher Stromverbrauch.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von PC Games Hardware in Ausgabe 5/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu AMD A10-5800K

  • AMD A-Series A10-5800K Quad-Core Prozessor mit AMD Radeon HD 7660D (3.8GHz,

    AMD A10 - 5800K HD7660D 3. 8GHz Black Edition Unlocked

Kundenmeinungen (16) zu AMD A10-5800K

16 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
10
4 Sterne
3
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

AMD A105800K

Auf dem Niveau eines Intel Core i3

Die Anschaffung eines neuen AMD-Prozessors für den FM2-Sockel geht meist nicht ohne Nebenkosten vonstatten. In den meisten Fällen muss ein neues Mainboard her, das mit rund 80 EUR zu buche schlägt, damit man mit dem neuen A75-Chipsatz wenigstens auf den aktuellen Stand der Technik kommt und SATA3 mit 6 Gbps für seine Laufwerke nutzen kann. Neuer Arbeitsspeicher muss dann meist auch noch her, da mindestens 1.833 MHz in diesem Bereich zur Verfügung stehen müssen, um die APU komplett auszureizen. So bekommt man für rund 115 EUR bei amazon einen Vierkerner, der dem Leistungsniveau eines Core i3 mit zwei Kernen entspricht.

Technisches

Die unter dem Namen Trinity verbreiteten AMD-Prozessoren besitzen einen verbesserten Piledriver-Kern, der auf der bekannten Bulldozer-Architektur aufsetzt. Leider schlagen sich Optimierungen der Sprungvorhersage in der Gesamtperformance nicht so, wie man es sich wünschen würde und die Leistung der neuen A-Serie ist eher enttäuschend. So starten die vier Kerne des A10 5800K mit einer recht hohen Geschwindigkeit von 3,8 GHz, die sich im Turbo auf 4,2 GHz hochschaukeln. Das ist aber nur dann der Fall, wenn die integrierte Radeon HD 7660D auf vollen Touren mit 800 MHz läuft. Mit einer TDP (ThermalDesignPower) von 100 Watt ist der Stromverbrauch des K-Modells mit offenem Multiplikator deutlich höher, als das der etwas langsameren Schwestermodelle. In der Konsequenz muss dann eine kräftige CPU- und Gehäusebelüftung her.

Performance im Multimediabereich

Ganz sicherlich bringt die integrierte Radeon-Grafik gegenüber der deutlich schwächeren Intel-Grafik viele Vorteile mit sich, die besonders in PC-Systemen ohne dedizierte Grafikkarte zum Tragen kommt. Und wenn man zu gewissen Abstrichen in der Auflösung und den Details bereit ist, kann man sogar das eine oder andere moderne PC-Game zocken. So ließe sich beispielsweise TES Skyrim noch bei hohen Details mit 1.680 x 1.050 Bildpunkten flüssig spielen.

Kaufempfehlung

Mit dem AMD A10 5800K bekommt man für sehr kleines Geld einen leistungsstarken Prozessor für den Office- und Multimediabereich, der zusätzlich eine ordentliche Grafikeinheit zu bieten hat. Jedoch sollte man bei der Anschaffung den Rest der Hardware (Mainboard mit A75 und RAM) nicht vergessen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AMD A10-5800K

Prozessortyp AMD A10
Taktfrequenz 3800 MHz
Sockeltyp Sockel FM2
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4
Integrierter Grafikchip vorhanden
Stromverbrauch TDP 100W
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AD580KWOHJBOX

Weiterführende Informationen zum Thema AMD AD580KWOHJBOX können Sie direkt beim Hersteller unter amd.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Herzrasen dank neuer CPU?

Computer Bild 17/2013 - AMD: Vishera und Richland Der Intel-Kontrahent AMD steht derzeit mit dem Rücken zur Wand: Sein Marktanteil ist im Vergleich zum Vorjahr von 19,1 auf 14,3 Pro zent geschrumpft, während Intel laut der Marktforschungsfirma Mer cury Research von 80,2 auf 85,2 Prozent zulegte. Mit den neuen "Vishera"- und "Richland"-Prozessoren* will AMD jetzt verlorenen Boden gutmachen. …weiterlesen

Trinity: Die neue A-Serie mit starker Grafikeinheit

PC Games Hardware 12/2012 - Hierbei wird die aufgewendete Energie zum Teil wieder zugeführt, AMD spricht in Zusammenarbeit mit der Firma Cyclos von einer etwa zehn Prozent geringeren Leistungsaufnahme als ohne die neue RCM-Technik. A10-5800K und A8-5600K Für unsere Tests stellte uns AMD die beiden mit einem K-Suffix versehenen A-Serie-Modelle zur Verfügung. Der angehängte Buchstabe signalisiert, dass der Multiplikator freigeschaltet ist und so die Übertaktung der CPU sowie der integrierten Grafikeinheit erleichtert. …weiterlesen