• Gut 2,4
  • 1 Test
  • 1061 Meinungen
ohne Note
1 Test
Gut (2,4)
1.061 Meinungen

Amazon Echo Connect im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Der Anschluss klappt einfach – Echo-Nutzer schließen den 40 Euro teuren Connect am WLAN-Router oder der TAE-Dose an, richten das Gerät per Alexa-App ... ein und folgen dann den Anweisungen. Anschließend kann der Nutzer Alexa neben Namen auch Telefonnummern diktieren. Die Sprachqualität war gut, optimal ist sie mit einem Mindestabstand von etwa einem Meter zur Echo-Box.“

Kundenmeinungen (1.061) zu Amazon Echo Connect

3,6 Sterne

1.061 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
467 (44%)
4 Sterne
170 (16%)
3 Sterne
138 (13%)
2 Sterne
117 (11%)
1 Stern
170 (16%)

3,6 Sterne

1.061 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Echo Connect

Kann in grö­ße­ren Räu­men die Frei­heit eines Schnur­los­te­le­fons nicht erset­zen

Stärken

  1. Telefonnummern per Alexa-Sprachbefehl anrufen
  2. automatischer Freichsprechmodus
  3. synchronisiert über Alexa-App Kontakte mit dem Smartphone

Schwächen

  1. Sprachqualität von verwendetem Echo-Gerät abhängig
  2. Freisprechreichweite sehr beschränkt
  3. hakeliger Kontakteimport

Die Amazon Echo Connect ist eine Telefonanlage, die ein handelsübliches Telefon komplett ersetzen soll. Sie wird wie eine Telefon-Basisstation an den Router oder den Telefonanschluss angeschlossen und verbindet sich dann mit einem Echo-Lautsprecher, der als Freisprechmodul fungiert. Per Sprachbefehl können so nun Anrufe gestartet oder entgegengenommen werden. Während Anschluss und Ersteinrichtung (abgesehen vom hakeligen Kontakteimport) bereits recht gut gelöst sind, gilt die Sprachqualität aber noch als arg verbesserungswürdig. Vor allem Echo-Lautsprecher der ersten Generation haben hier ein Problem, aber auch sonst fällt die Reichweite nicht sehr groß aus. Letzten Endes muss der Nutzer doch neben dem Lautsprecher stehen. Mit dem Echo Dot besitzt man auf dem Schreibtisch immerhin eine Büro-Freisprechanlage.

Weitere Tests & Produktwissen

Tatort Telefonanlage

Telecom Handel 11/2013 - Gemeinsam mit Torsten Wiens und Andreas Plies (Wissenschaftliche Mitarbeiter) leitet er das Forschungsprojekt Trusted Telephony Telecom Handel: Wie groß ist die Gefahr, dass eine Telefon- anlage von einem Hacker angegriffen wird? Michael Massoth: Konkrete Zahlen dazu gibt es nicht, kaum ein Unternehmen möchte zugeben, dass es Opfer einer Fraud-Attacke, wie wir es nennen, wurde. Unserer Erfahrung nach hat sich die Anzahl der Angriffe allerdings in den vergangenen Jahren verzehnfacht. …weiterlesen

Mittelstand neu entdec(k)t

Telecom Handel 8/2012 - Neue Lösungen am Start Dass der Markt an Bedeutung gewinnt, zeigen auch die Pläne von Cisco und Panasonic. Letztere haben zwar bereits jetzt eine IP-DECT-Lösung im Programm, diese basiert allerdings nicht auf dem SIP-Protokoll und kann daher nur in Verbindung mit Panasonic-Anlagen eingesetzt werden. Ab Mitte des Jahres bringt der Hersteller deshalb neue Lösungen (KX-UDT 118 und 124) auf den Markt, die dann auch in Asterisk-Umgebungen installiert werden können. …weiterlesen

Sprachzentrum

Business & IT 3/2011 - In Bereichen mit schwachem Handy-Empfang kann das Mobiltelefon so beispielsweise am Fenster liegen und man ist trotzdem erreichbar. Auch kann man eine eventuell gebuchte Handy-Flatrate optimal nutzen und Telefongebühren sparen. Das Zusammenspiel klappte im Test mit einem iPhone 4 recht gut. Allerdings liegt die Sprachqualität durch die häufige Transcodierung (DECT Blue tooth GSM) und den ohnehin qualitativ schwachen GSM-Codec deutlich unter Festnetzniveau. …weiterlesen

Offen für alle Kommunikationswege

FACTS Special 2010 Steuern und Finanzen (9/2009) - Für die aktuelle Kaufberatung hat die Redaktion bei der Auswahl der Anlagen darauf geachtet, dass innerhalb der Kanzleien 20 gleichzeitige Gespräche nach außen möglich sind. Mit der OpenCom X320 bietet Aastra-DeTeWe ein IP-TK-System, das schon in der Grundausstattung für die Telefonie über Datennetze ausgerichtet ist und alle Facetten der VoIP-Technik vereint. …weiterlesen

Mac-Telefonitis

MAC LIFE 10/2005 - DeTeWe OpenCom X TKR vertreibt und unterstützt die OpenCom-Anlagen des Herstellers DeTe-We in Mac-fähigen X-Versionen. Die kleine OpenCom 31 X mit einem externen ISDN-Anschluss ist vergleichbar zur Fritz!Box und bietet den günstigsten Einstieg in die Internet-Telefonie, allerdings ohne Modem und WLAN, dafür mit ISDN-Router und Fall-Back-Sicherheit. Mit Endgeräten an den vier analogen Nebenstellen kann wahlweise über ISDN oder VoIP telefoniert werden. …weiterlesen

Umfrage Telefonanbieter: „Allein gelassen“

Stiftung Warentest 3/2010 - Erst wenn ein Vertrag abgeschlossen wurde, messen die meisten Anbieter die Leitung durch. Um einen Anhaltspunkt für das zu erwartende Tempo zu haben, sollten Sie Nachbarn fragen, die auch einen DSL-Anschluss haben. Echo: Störungen bei Internettelefonie wie Hall und Echo kann der Nutzer kaum beeinflussen. Um eine weniger gestörte Leitung zu erwischen, kann es helfen, neu zu wählen oder den Gesprächspartner um Rückruf zu bitten. …weiterlesen