• Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 11,6"
Displayauflösung: 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Prozessor-Modell: Intel Atom Z3735F
Arbeitsspeicher (RAM): 2048 MB
Mehr Daten zum Produkt

Aldi / Medion Akoya E2212T (MD 99720) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,98)

    „Das Medion Akoya E2212T ist eine ordentliche Notebook-Tablet-Kombi mit akzeptablem Bildschirm und ausreichendem Arbeitstempo. Schwachpunkte sind die fehlenden USB-3.0-Buchsen und die mit 58,23 Gigabyte sehr kleine SSD. Auch der Arbeitsspeicher ist sehr knapp bemessen. Andererseits punktet das Aldi-Notebook mit einer langen Akkulaufzeit. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aldi / Medion Akoya E2212T (MD 99720)

Subwoofer fehlt
Hardware Intel-CPU
Hybrid-Festplatte fehlt
UMTS fehlt
Notebook-Typ
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Convertible-Typ Anstecktastatur
Display
Displaygröße 11,6"
Displaytyp
  • Spiegelnd
  • Touchscreen
Displayauflösung 1366 x 768 (16:9 / WXGA)
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Atom Z3735F
Prozessor-Kerne 4
Basistakt 1,33 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel HD Grafik
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 64 GB
SSD vorhanden
Arbeitsspeicher (RAM) 2048 MB
Konnektivität
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1676 g

Weiterführende Informationen zum Thema Aldi / Medion Akoya E2212T (MD99720) können Sie direkt beim Hersteller unter aldi-nord.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das trägt man heute

Computer Bild 6/2009 - Dafür gab’s eine Abwertung um eine Viertelnote. Damit war der Testsieg futsch. Wer Fotos, Videos oder Musik mit dem Toshiba bearbeiten möchte, muss sich gedulden: Das Notebook berechnete die Ergebnisse langsamer als alle Konkurrenten. Beim Spieletempo gehörte es dagegen zur Spitzengruppe im Testfeld: Der Grafikprozessor mit 256 Megabyte eigenem Speicher brachte im Schnitt 21 Bilder pro Sekunde auf den Bildschirm. …weiterlesen

Ihre Fotos perfekt im Griff!

PCgo 7/2012 - Wer das einmal verinnerlicht hat, wird sich in den Bildverwaltungen recht schnell zurechtfinden. Das funktioniert, obwohl die Oberflächen der Programme durchaus äußerst unterschiedlich sind und sich die Bedienungskonzepte voneinander unterscheiden. Während ein Teil der Programme alle Schritte über eine Oberfläche abhandelt und dadurch manchmal etwas überfrachtet und unübersichtlich wirken kann, geht Photoshop Elements von Adobe einen anderen Weg. …weiterlesen