SCS61800F1 Produktbild
  • Befriedigend

    2,6

  • 1 Test

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Ener­gie­ver­brauch pro Jahr: 230 kWh
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A++
Typ: Kühl-​Gefrier-​Kom­bi­na­tion
Gesamt­nutz­vo­lu­men: 267 l
Laut­stärke: 36 dB
NoFrost (eis­frei): Nein
Mehr Daten zum Produkt

AEG SCS61800F1 im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 4 von 4

    Kühlen (20%): „befriedigend“ (2,6);
    Gefrieren (20%): „befriedigend“ (2,8);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (3,1);
    Stromverbrauch (30%): „gut“ (2,3);
    Geräusch und Vibration (5%): „sehr gut“ (1,2).

Testalarm zu AEG SCS61800F1

Einschätzung unserer Autoren

SCS61800F1

Lei­ses Basis­mo­dell mit dürf­ti­ger Kühl-​ und Gefrier­leis­tung

Stärken
  1. leise Betriebsgeräusche
  2. einfach zu bedienen
  3. höhenverstellbare Einlegeböden und Türfächer
Schwächen
  1. schwer verständliche Betriebsanleitung
  2. Kühlteil mit dürftiger Temperaturstabilität
  3. kleiner Gefrierer
  4. schlechte Gefrierleistung

Kühlen & Gefrieren

Kühlen

Die Kühlleistung des SCS61800F1 ist ganz ordentlich, allerdings schwächelt er beim Einhalten der eingestellten Temperatur. Du musst also Temperaturschwankungen in Kauf nehmen. Außerdem fehlt eine Schnellkühl-Funktion, die beim Einlagern von Lebensmitteln dafür sorgt, dass die Zieltemperatur zügig erreicht wird.

Gefrieren

Der Gefrierer ist mit 75 l nicht nur klein, sondern auch recht leistungsschwach. Nur 4 kg gefriert er in 24 Stunden ein. Allerdings glänzt er mit hervorragender Temperaturstabilität. Eine getrennte Einstellung der Temperatur hält das Kombigerät nicht bereit. Außerdem vereist er, wenn auch im geringen Maße, sodass Du bisweilen abtauen musst.

Bedienung

Innenraum

Glasablagen, Türfächer und zwei Schubladen: Die Ausstattung des Kühlschranks ist funktional. Sehr erfreulich: Es gibt viele Einlegeschienen, sodass die Höhe der Fächer und Ebenen individuell angepasst werden können. Der Gefrierer besitzt drei Schubladen, wobei die unterste nicht so tief ist wie die anderen.

Handhabung

Das Einräumen und Lagern stellt Dich vor keine nennenswerten Hindernisse. Die Kühl-Gefrier-Kombination ist einfach zu bedienen. Rätsel gibt hingegen die Gebrauchsanleitung auf, die beim Anschlagswechsel der Türen zum Einsatz kommt.

Verbrauch & Lautstärke

Stromverbrauch

Auf dem EU-Label wird dem AEG die zweitbeste Energieeffizienzklasse A++ bescheinigt. Mich verwundert das, denn sparsam ist das Gerät nicht. Um das ohnehin vergleichsweise niedrige Volumen von 267 l zu kühlen, benötigt er schlappe 230 kWh im Jahr. Viele größere Exemplare arbeiten effizienter, zum Beispiel der AEG S93930CMXF.

Lautstärke

Die Fachpresse findet lobende Worte für die Lautstärke. Zu Recht, denn die auf dem Papier angegebenen 36 dB(A) liegen unter dem Marktdurchschnitt. Dadurch eignet sich das Gerät für die offene Wohnküche.

SCS61800F1

Runde Aus­stat­tung, fai­rer Preis

Kühl-Gefrier-Kombinationen für die Integration in eine Einbauküche sind üblicherweise ausgesprochen teuer. Selten kommt man bei einem gut ausgestatteten Gerät unter 1.000 Euro weg, vielleicht sind Preise jenseits von 1.200 Euro zu zahlen. Eine positive Ausnahme davon ist der AEG SCS61800F1. Dabei zählt AEG eigentlich zu jenen Herstellern, die eher in der oberen Preisklasse zu suchen sind. Doch in diesem Fall erhält man einen sehr rund ausgestatteten Kühlschrank für Preise ab 880 Euro (Amazon).

Setzt auf die preiswertere Lösung LowFrost

Dabei muss man nicht einmal auf eine ordentliche Energieeffizienz oder ein Anti-Frost-System verzichten. Mit seinen 230 kWh Stromverbrauch im Jahr bewegt sich der Kühlschrank knapp in der zweitbesten Energieeffizienzklasse A++. Der Trick ist: Anstelle vom beliebten NoFrost gibt es hier nur die abgespeckte Variante LowFrost. Bei dieser gibt es kein Umluftsystem, welches Luftfeuchtigkeit aus dem Inneren heraustransportiert. Stattdessen wird über ein Airbag-Dichtungssystem versucht, das Eindringen von Luftfeuchtigkeit generell zu vermindern.

Bis zu fünf Jahre Eisfreiheit

Das ist natürlich erheblich preiswerter als ein komplexes Umluftsystem mit Ventilatoren und Abtaustäben auf der Rückseite des Gerätes. Der Verzicht führt auch dazu, dass der Kühlschrank mehr Nutzraum bietet als ein NoFrost-Modell der gleichen Größenklasse von 178 Zentimetern. Insgesamt stehen 267 Liter Nutzvolumen zur Verfügung, wovon 192 Liter auf den Kühlbereich und 75 Liter aufs Gefrierfach entfallen. Trotzdem soll auch das LowFrost-System für eisfreie Gefrierfächer sorgen – zumindest für bis zu fünf Jahre.

Deutlich leiser als die meisten Kühlschränke

Darüber hinaus arbeitet der AEG SCS61800F1 ausgesprochen leise. Nun sind Einbaukühlschränke generell etwas leiser konstruiert – sollen sie doch auch in offenen Wohnküchen in einer Küchenzeile eingesetzt werden können. Doch mit seinen 36 dB(A) ist der SCS61800F1 schon ganz besonders leise. Herkömmliche Geräte sind zwischen 40 und 60 Prozent lauter. Es gibt auch nur eine Handvoll Topmodelle, die noch leiser arbeiteten – die sind dann aber in aller Regel auch bei weitem teurer...

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Kühlschränke

Datenblatt zu AEG SCS61800F1

Verbrauch
Energieverbrauch pro Jahr 230 kWh
Energieverbrauch je 100 l Nutzvolumen 86 kWh
Energieeffizienzklasse A++
Technische Informationen
Typ Kühl-Gefrier-Kombination
Bauart Einbaugerät
Gesamtnutzvolumen 267 l
Lautstärke 36 dB
Kühlen
Nutzvolumen Kühlen 192 l
Schnellkühlen fehlt
Einstellbare Kühltemperatur vorhanden
Abtauautomatik Kühlen vorhanden
Kaltlagerfach fehlt
Frischezone fehlt
Umluftkühlung vorhanden
Gefrieren
Nutzvolumen Gefrieren 75 l
Schnellgefrieren vorhanden
Einstellbare Gefriertemperatur fehlt
Abtauautomatik Gefrieren fehlt
NoFrost (eisfrei) fehlt
LowFrost (geringe Vereisung) vorhanden
Gefrierleistung 4 kg/Tag
Ausstattung & Komfort
Getrennt einstellbare Kühl- und Gefriertemperatur fehlt
Türalarm vorhanden
Türanschlag wechselbar vorhanden
Flaschenhalterung fehlt
Eiswürfelspender fehlt
Wasserspender fehlt
Hausbar fehlt
Urlaubsmodus fehlt
Luftfilterung fehlt
Smart-Home-Funktion fehlt
Maße & Gewicht
Breite 55 cm
Höhe 177 cm
Tiefe 56 cm
Gewicht 59 kg
Erhältliche Farben Weiß
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 925 512 003

Weitere Tests und Produktwissen

Nicht immer super cool

Stiftung Warentest - Steuerungselektronik eiskalt erwischt Zwischen 18 und 48 Stunden brauchen die Geräte im Test, um vier bis sechs Kilo Gefriergut von +25 auf -18 Grad herunterzukühlen. Langsam ist das Einbaumodell von AEG, schnellster Guter ist der Grundig GKN16820W. Die erste Einfrierprüfung orientiert sich am bequemen Verbraucher: Der räumt seine Lebensmittel ins Gefrierfach - und ist fertig. Bei einer zweiten Prüfung haben die Tester - sofern vorhanden - die Spezialtaste gedrückt. …weiterlesen