Rapido AG 4106 Produktbild
  • Gut 2,2
  • 0 Tests
  • 118 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,2)
118 Meinungen
Beutellos: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Rapido AG 4106

Akku-​Staub­sau­ger mit wei­chen Fron­trä­dern

Obwohl der Rapido AG 4106 nicht gerade ein Schwergewicht ist und auch die Akkulaufzeit ziemlich begrenzt, könnten die vom Hersteller eingebauten Fronträder eine wahre Wohltat sein – und zwar für empfindliche Böden oder Möbel. Deren Oberfläche wird nämlich dadurch viel weniger beansprucht, sodass das von AEG hergestellte Gerät ohne Bedenken armschonend und damit kräftesparend aufgesetzt werden darf.

Mit deutlich unter zwei Kilogramm Gewicht ist der Akku-Staubsauger von AEG relativ leicht, und trotzdem machen sie sich nach spätestens fünf Minuten in den Oberarmen bemerkbar. Es ist daher sicherlich für einige Hausfrauen und auch -männer gut zu wissen, dass der Staubsauger auch auf dem Untergrund aufgesetzt und geschoben werden kann. Die weichen Fronträder garantieren laut Hersteller, dass den Oberflächen von Möbeln und Böden dabei nichts passiert.

Gedacht ist der AEG, wie jeder Akku-Sauger, für zwischendurch, entsprechend kurz fällt daher auch seine Akkulaufzeit aus: Nach 12 Minuten muss das Gerät wieder ans Netz, und zwar in eine Ladestation, die entweder in Form eines Tischgerätes genutzt oder an die wand montiert werden kann.

In den Staubbehälter wiederum passen rund 500 Milliliter Staub und Schmutz hinein, die sich auf zwei Arten leeren lassen: Zum einen über eine von AEG patentierte Frontklappe, auf die das Saugrohr eines herkömmlichen Bodenstaubsaugers aufgesetzt wird, oder „klassisch“, indem der Staubbehälter ausgekippt wird. Letzteres provoziert erfahrungsgemäß erneut Schmutz, der erneut weggesaugt werden muss, weswegen die erstere Variante tatsächlich einen Mehrwert im Alltag bietet.

Aufgrund seiner speziellen Ausstattung mit den beiden Fronträdern ist es offensichtlich, für welche Klientel sich der Akku-Bodenstaubsauger besonders empfehlen möchte. Dass er mit rund 55 Euro (Amazon) etwas teurer kommt als Mitbewerber mit einer vergleichbaren Saugleistung, dürfte deshalb bei einer Kaufentscheidung für den Fall, dass in der Wohnung empfindliche Oberflächen gesaugt werden müssen, weniger stark ins Gewicht fallen.

Kundenmeinungen (118) zu AEG Rapido AG 4106

3,8 Sterne

118 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
61 (52%)
4 Sterne
16 (14%)
3 Sterne
12 (10%)
2 Sterne
12 (10%)
1 Stern
16 (14%)

3,8 Sterne

117 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Schlechte Saugleistung

    von hegaufuchs
    • Vorteile: angenehme Handhabung, einfach zu reinigen
    • Nachteile: geringe Leistung
    • Geeignet für: Hausstaub

    Ich habe den Sauger nach einem Tag intensiver Nutzung zurück geschickt. Die Saugleistung ist für kleine Krümel ausreichend. Bei Tierhaaren versagt er völlig. Nur mit dem Bürstenaufsatz und nach mehrmaligen "drüber gehen" über die Katzenhaare sind ca. zwei Drittel der Haare weg. Fazit: Nur für Krümel-Haushalte-nicht für Tierhalter.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AEG Rapido AG 4106

Staubsauger
Stielstaubsauger vorhanden
Gewicht 1300 g
Staubsaugen
Beutellos vorhanden
Mit Beutel fehlt
Wasserfilterung fehlt
Staubkapazität 0,5 l
Düsen
Elektrobürste fehlt
Fugendüse fehlt
Kombidüse fehlt
Mini-Turbo-Düse fehlt
Parkettdüse fehlt
Polsterdüse fehlt
Saugpinsel / -bürste fehlt
Turbodüse fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Black + Decker DV1210N DustbusterSamsung SC-88LOAEG ASC69-FD2 SuperCyclone Dust & GoneThomas HygieneT 2Vorwerk Kobold VK140 + EB 360Siemens VSQ4G2122Philips FC7070 Aqua TrioRowenta RO 5921Rowenta RO 5825Dyson DC37 Ball