• Gut 2,1
  • 16 Tests
35 Meinungen
Produktdaten:
Full-HD : Ja
Mehr Daten zum Produkt

ACME CamOne infinity im Test der Fachmagazine

    • Motorrad News

    • Ausgabe: 11/2013
    • Erschienen: 10/2013
    • Produkt: Platz 4 von 9
    • Seiten: 6

    15 von 20 Punkten

    „Preis-Tipp“

    „Der Winzling liefert satte Farben mit Lila-Blau-Stich und ist dunkel abgestimmt. Die Schärfe ist ordentlich und wird bei Speed nur leicht matschig. Der leicht dumpfe Klang geht in Prdnung, den Motor kann man gut hören, auf Rumpelpisten gibt es Störgeräusche vom Gehäuse. Neigt zum Beschlagen. Toller Lieferumfang und super Preis-Leistungs-Verhältnis.“  Mehr Details

    • KITE Magazin

    • Ausgabe: Nr. 5 (September/Oktober 2013)
    • Erschienen: 08/2013
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Die Camonetec Infinity besticht durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Videos sind bei gutem Licht einwandfrei, bei schwachen Lichtverhältnissen etwas pixelig.“  Mehr Details

    • KITE & friends

    • Ausgabe: 4/2013 (Juli/August)
    • Erschienen: 06/2013
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Wer möglichst wenig Geld investieren will oder eine sehr kleine Kamera mit Display braucht, um beispielsweise auch beim Tauchen tolle Aufnahmen zu machen, der ist mit der CamOne Infinity sehr gut beraten.“  Mehr Details

    • RennRad

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Die Farben sind zwar nicht so satt, jedoch hat die Kamera gute Kontraste. Das robuste Alu-Gehäuse sowie die wechselbare und fokussierbare Optik sind Pluspunkte. Leider tut sie sich in Lowlight-Bedingungen schwer und zeigt hier ein starkes Bildrauschen. Das Zubehör ist ausreichend und bringt guten Halt. Mit der geringen Masse hatten wir mit dieser Kamera die ruhigste Fahrt. Nur ist der Verschluss der Box sehr filigran geraten.“  Mehr Details

    • bikesport E-MTB

    • Ausgabe: 9-10/2012
    • Erschienen: 08/2012
    • 5 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Die Farben sind zwar nicht so satt, jedoch hat die Kamera gute Kontraste. Das robuste Alu-Gehäuse sowie die wechselbare und fokussierbare Optik sind Pluspunkte. Leider tut sie sich in Lowlight-Bedingungen schwer und zeigt hier ein starkes Bildrauschen. Das Zubehör ist ausreichend und bringt guten Halt. Mit der geringen Masse hatten wir mit dieser Kamera die ruhigste Fahrt. Nur ist der Verschluss der Box sehr filigran geraten.“  Mehr Details

    • Modell AVIATOR

    • Ausgabe: 7/2012
    • Erschienen: 06/2012

    ohne Endnote

    „... Sie hat zwar bei Gegenlicht einige kleinere Schönheitsfehler und bearbeitet Fotos relativ aggressiv nach, dafür aber überzeugt sie mit scharfen und stabilen Bildern - auch dann, wenn das Tageslicht bereits nachlässt. Sie ist sehr handlich und intuitiv zu bedienen und eignet sich für alle gängigen Anwendungen im FPV-Flug. ...“  Mehr Details

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 05/2012

    „gut“

    „... Die Ausstattung ist dank zweier Kartenfächer (jeweils maximal 32-GB-SDHC-Karte), dem 1,5-Zoll-Bildschirm und den gebotenen Aufnahmemodi sehr gut. ...“  Mehr Details

    • FMT - Flugmodell und Technik

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012

    ohne Endnote

    „Die CamOne Infinity von ACME ist ein ernstzunehmender Mitbewerber für die im Action-Cam-Segment bislang unangefochtene GoPro Hero HD. Das gilt besonders auch für den Modellflug, denn ACME bietet eigenes FPV-Equipment passend zur Kamera an. Da die Bildqualität der CamOne Infinity ebenfalls überzeugen kann, fällt eine klare Entscheidung für eines der beiden Systeme nicht leicht.“  Mehr Details

    • Rund-ums-Rad.info

    • Erschienen: 12/2014

    ohne Endnote

    „Alles in allem bietet CamOne mit der Infinity eine optimale Kamera für Einsteiger an, welche einfach zu bedienen ist und auch in punkto Bildqualität nicht hinterherhinkt. Natürlich darf man in dieser Preisregion keine gestochen scharfen FullHD Videos mit 60fps erwarten. Die Stärken der CamOne liegen eher in der Kompatibilität und Flexibilität. ... Auch in punkto Fotoqualität brauch sich die CamOne nicht zu verstecken, sie schießt scharfe Fotos in hoher Qualität und auf Wunsch auch in schnellen Reihenbildern.“  Mehr Details

    • KITE Magazin

    • Ausgabe: Nr. 6 (November/Dezember 2012)
    • Erschienen: 10/2012
    • Produkt: Platz 3 von 6

    4 von 6 Sternen

    „... Mit wenigen Handgriffen und großen Flügelmuttern lässt sich die ACME schnell am Helm oder Lenker montieren. Die Akkulaufzeit von 1:45 Stunden ist gut, und auch die Bildqualität kann sich wirklich sehen lassen: knackig scharfe und farbechte Bilder. ... Bei wenig Licht neigt die ACME allerdings zum Rauschen. Kurz: eine gute Kamera zu vergleichsweise günstigem Preis.“  Mehr Details

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012

    ohne Endnote

    „... Die Videos sind von beachtlich guter Qualität, was sicher auch daran liegt, dass die Kamera schnell auf Lichtwechsel reagiert. Rundherum ist die CamOne stimmig. Robust, gute Bildqualität, einfache Handhabung - das sind die drei Hauptmerkmale dieser Helmkamera. Und stimmig ist mit 249 Euro auch der Preis. ...“  Mehr Details

    • RennRad

    • Ausgabe: 9/2012
    • Erschienen: 08/2012
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    „... Die CamOne infinity ist in jedem Fall ein Hingucker, der das leistet, was er soll: Bilder und Filme in höchster Auflösung aufnehmen, damit die eigenen glorreichen Sportmomente der Nachwelt für immer erhalten bleiben.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von RennRad in Ausgabe 10/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 9/2012
    • Erschienen: 08/2012

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „... Über insgesamt sechs Bedienknöpfe ist die Kamera sehr schnell konfiguriert. Bei all der Ausstattung wiegt sie gerade einmal 88 g. Auch der Lieferumfang mit wasserdichtem Gehäuse, diversen Anbaumaterial und 8-GB-SD-Karte kann sich sehen lassen ...“  Mehr Details

    • soq.de

    • Erschienen: 06/2012

    Härtetest: 2

    „Wer eine gute Helmkamera mit hoher Bildqualität, vielen Funktionen und Ausstattung sucht, liegt mit der ‚Infinity‘ richtig. Das Preis-Leistungsverhältnis überzeugt. Sehr positiv sind das schnelle und unkomplizierte Starten und Stoppen von Video-Aufnahmen oder Fotografieren, Größe und Gewicht, und die Bild-Qualität. Punktabzug gab es für die Befestigungen am Helm. Hier muss man selber kreativ werden, was möglich ist. Das Handbuch könnte etwas ausführlicher sein. Für uns ist das die Note 2,0.“  Mehr Details

    • mountainbike rider Magazine

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „In dem Preissegment sicherlich ganz weit vorne mit dabei. Die ‚Cam One Infinity‘ trumpft mit vielen Features, einem integrierten Display und einer absolut zufriedenstellenden Abbildungsleistung. Schade ist, dass man bei den Halterungen noch etwas nachhelfen muss, damit alles an Ort und Stelle bleibt.“  Mehr Details

    • MotorradABENTEUER

    • Ausgabe: Nr. 3 (Mai/Juni 2012)
    • Erschienen: 04/2012
    • 9 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung“

    „Die CamOne Infinity vermag zu überzeugen. Diese Kamera lieferte in dem Test mit die besten Bild- und Tonaufnahmen. Sie überzeugt auch durch ihre gute Verarbeitung (Gehäuse aus Aluminium) und durch viele Einstellmöglichkeiten. Wer diese Kamera aber nicht nur am Helm, sondern auch an anderen Stellen am Motorrad platzieren möchte, braucht Ideen.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • TG TRACKER BLACK

    Bis zu 30 m wasserfeste Actioncam, frostsicher bis zu - 10°C, stoßfest bis zu 2, 1 m, bruchsicher bis zu 100 kg und ,...

Kundenmeinungen (35) zu ACME CamOne infinity

35 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
8
4 Sterne
7
3 Sterne
7
2 Sterne
7
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ACME Cam One Infinity

Helm auf und durch

Das Angebot der Action-Cams steigt stetig und mit damit trennt sich auch schnell die Spreu vom Weizen. Trittbrettfahrende Pseudo-Helmkameras haben kaum noch eine Überlebenschance angesichts der Qualitäten von ACME und anderem Profiequipment. Mit der CamOne kann man fast alles anstellen, wenn man sich das entsprechende Zubehör zulegt.

Technische Ausstattung

Für rund 225 EUR bekommt man bei amazon die Basisausstattung, die für Ausflüge schon ausreichend ist. Darin ist Folgendes enthalten: die CamOne infinity, ein Tauchergehäuse, Befestigungen für Helm, Fahrrad und Flatbar sowie lange und kurze Extensions und alle benötigten Kabel. Die 77 Gramm leichte Helmkamera besitzt sehr kompakte Abmessungen von 49 x 42 x 34 Millimetern und verspricht einen hohen Tragekomfort. Die Bildkontrolle erfolgt über ein 1,5 Zoll (rund 38 Millimeter) großes TFT-Display. Die Bildausgabe auf andere Anzeigegeräte kann via HDMI-Port oder AV-Out mit entsprechendem USB-Bus (Kabel liegt als Ten2Ten bei) erfolgen. Gleich mehrere Disziplinen bietet der Winzling in Form eines extern gesteuerten Bewegungsmelders an, einer CarCam-Funktion, Zeitrafferaufnahmen mit geringerer Auflösung, Video, Einzelfoto und Serienbild. Die Stromersorgung erfolgt über einen Lithium-Ionen-Akku, der für 90 Minuten Aufnahmezeit gut sein soll. Eine Besonderheit stellt das Objektiv dar, da es sich justieren oder austauschen lässt. Die Justierung bietet zwei Modi an: 1.070p mit einem Blickwinkel von 127 Grad und 720p mit 170 Grad.

Videoaufnahmen

Durch das reichhaltige Zubehör, das optional noch zur Basisausstattung angeschafft werden kann, bietet die CamOne eine riesige Anzahl von Einsatzmöglichkeiten an. Besonders beliebt ist die Nutzung in einem Modellflugkörper mit akrobatischen Helikoptermanövern oder in einem Segler, der mit großem Radius gleichzeitig die GPS-Daten aufzeichnet. Die Internetseite des Herstellers bietet sehr viele Beispiele mit den gleichzeitig aufgenommen Videos an. So kann man sich von de Qualität der kleinen Helmkamera überzeugen.

Kaufempfehlung

Das große und sehr professionelle Zubehörangebot des Herstellers macht die CamOne infinity besonders interessant und erweitert die Einsatzmöglichkeiten enorm.

Datenblatt zu ACME CamOne infinity

Abmessungen / B x T x H 49 x 34 x 42 mm
Stammdaten
Auflösung
Full-HD vorhanden
Bildsensor CMOS
Digitaler Zoom 4x
Features
Displaygröße 1,5"
Funktionen
  • Zeitraffer
  • Videoleuchte
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Aufzeichnung & Speicherung
Aufzeichnungsformat
  • MPEG-4
  • MP4
  • MOV
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 77 g

Weiterführende Informationen zum Thema ACME Cam One Infinity können Sie direkt beim Hersteller unter acme-online.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Black Star - Infinity von CamOneTec

Modell AVIATOR 7/2012 - James Bond hätte davon geträumt. Eine Kamera im Taschenformat, die 8 Megapixel große Bilder schießt und Videos im Full-HD-Format aufzeichnet. Selbstverständlich mit Wechselobjektiven, je nach Einsatzzweck. Vorausgesetzt natürlich, der Agent seiner Majestät hätte in den 1960er-Jahren schon etwas mit Begriffen wie Megapixel und Full-HD anfangen können. In jedem Fall aber wäre er von der CamOne Infinity von Acme begeistert gewesen.Es wurde ein Camcorder betrachtet, jedoch nicht benotet. …weiterlesen

Video-Auge

RennRad 9/2012 - Es wurde eine Kamera untersucht. Das Produkt erhielt keine Bewertung. …weiterlesen

Scharfes Teil

FMT - Flugmodell und Technik 6/2012 - Ob Flugvideos oder Flugfotos - eine hohe Auflösung bei geringem Kameragewicht ist eine Grundforderung. Kommt noch eine Bildfunkstrecke dazu, dann erweitern sich die Möglichkeiten auch in Richtung FPV. ACME bietet aktuell, wohl als Gegenstück zur auch bei Profis beliebten GoPro Hero, die CamOne Infinity in robustem Gehäuse samt optionaler wasserfester Ummantelung und weiterem nützlichem Zubehör an. Was kann diese Action-Cam?Getestet wurde ein Camcorder. Es wurde keine Endnote vergeben. …weiterlesen

Im Härtetest: Infinity von Camonetec

soq.de 6/2012 - Etwas größer als eine Streichholzschachtel ist sie schon die ‚Infinity‘ von Camonetec. Aber viel fehlt nicht. Die kleine Helmkamera soll außergewöhnliche Videos und Fotos aus ganz besonderen Perspektiven und in ganz besonderen Situationen ermöglichen. Dabei muss das gar nicht der lebensgefährliche Stunt beim Sprung mit Ski oder über die Felsklippe oder der rasante Bike-Downhill sein. Auch der Fahrrad- oder Bootstour mit der Familie verleihen die außergewöhnlichen Perspektiven ihren Reiz.Getestet wurde eine Helmkamera. Sie erhielt die Note 2,0. …weiterlesen

CamOne Infinity - Optimale Actioncam für Einsteiger?

Rund-ums-Rad.info 12/2014 - Geprüft wurde eine Actioncam, die jedoch ohne Endnote abschnitt. …weiterlesen