Gut (2,1)
6 Tests
Gut (2,3)
86 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: WXGA (1280x720)
Hel­lig­keit: 2500 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: Key­stone-​Kor­rek­tur, 3D-​ready
Schnitt­stel­len: RS-​232C, Kom­po­nen­ten-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Acer H5360BD im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 6

    Bildqualität (50%): „gut“;
    Ausstattung (20%): „befriedigend“;
    Betriebsgeräusch (20%): „gut“;
    Betriebskosten (10%): „befriedigend“.

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    „Preistipp“

    „Der Acer H 5360 BD macht trotz 720p-Auflösung viel Spaß, denn er bringt Licht und ordentliche Farben ins 3D-Heimkino. Zum Kurs von 800 Euro hat er sich einen dicken Preistipp verdient. Beim klassischen 2D-Bild zieht er gegenüber etwas teureren Full-HD-Projektoren wie dem Samsung SP-A600 allerdings den Kürzeren.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Im 3D-Modus zeigt der Acer-Beamer, was in ihm steckt: Die Trennung des Bilds fürs linke und rechte Auge ist deutlich besser als bei allen zurzeit erhältlichen 3D-Fernsehern und -Monitoren ... Zudem ist der H5360BD im 3D-Modus heller als viele Edelprojektoren. ...“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Der Acer H5360BD ist ein günstiger 3D-Beamer mit sehr guter Bildqualität. Jedoch ist er nicht Full-HD-fähig und die (nicht enthaltene) Brille entpuppt sich nach einiger Zeit als störend.“

    • Erschienen: Juli 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    „Der Acer H5360BD erweist sich als vielseitiger Alleskönner im Unterhaltungsbereich, der sich problemlos mit jedem Zuspieler versteht. Klein und leicht wie ein Notebook ist er sehr mobil ... Die Optik passt eher für etwas größere Räume, und auch die Lichtleistung reicht dafür gut aus: mit bis zu 2000 gemessenen Lumen gelingen brillante Projektionen mit hohem Bildkontrast und durchaus akzeptabler Farbwiedergabe. Auch die übrigen Bildqualitäten können überzeugen ...“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (86%)

    „Idealer Kompromiss zwischen Qualität und Preis. Im 3D-Bereich für die PS3 die beste Wahl.“

zu Acer H 5360 BD

  • Acer Projektorlampe für H5360 Ersatzlampe (EC.K0700.001)

Kundenmeinungen (86) zu Acer H5360BD

3,7 Sterne

86 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
40 (47%)
4 Sterne
12 (14%)
3 Sterne
11 (13%)
2 Sterne
12 (14%)
1 Stern
11 (13%)

3,7 Sterne

86 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Acer H5360 BD

3D-​Blu-​ray dank HDMI 1.4a

Zwar gibt es schon Projektoren mit HDMI-1.4-Eingang, die 3D-Signale von einem Blu-ray-Player verarbeiten, allerdings nicht zum Preis des kürzlich vorgestellten Acer H5360BD: Bei amazon wird das 720p-Modell für knapp 700 Euro gelistet.

In besagter Preisklasse musste man bislang mit DLP-Link-fähigen Beamern Vorlieb nehmen, allerdings kommen solche Geräte ausschließlich mit den 120 Hertz-Signalen einer Grafikkarte oder mit denen eines speziellen Umwandlers zurecht. Der neue Bildwerfer von Acer unterstützt 120 Hertz, verarbeitet das bei einer 3D-Blu-ray übliche „Frame Packing“-Format und dank HDMI 1.4a – eine erst kürzlich vorgestellte Erweiterung von HDMI 1.4 – auch die 3D-Formate „Side-by-Side“ und „Top-and-Bottom“. Eine aktive Shutterbrille wie die Videmensio X-102 oder die Optoma ZD101, die das DLP-Link-Verfahren unterstützt und demzufolge über einen weißen Blitz synchronisiert wird, der zwischen den einzelnen Bildern eingeblendet wird, ist für den 3D-Effekt nach wie vor unerlässlich. Die Brille ist nicht im Lieferumfang enthalten. Das neue Modell von Acer, Nachfolger des mehrfach getesteten H5360, wirft die Bilder im Standard-Modus mit bis zu 2500 ANSI-Lumen an die Wand. Im Eco-Modus verringert sich die Helligkeit auf 2000 ANSI-Lumen, gleichzeitig verlängert sich die geschätzte Lebensdauer der 200 Watt starken Osram-Lampe von 3000 auf 4000 Stunden. Neben der 720p-Auflösung (1280 x 720 Pixel) im 16:9 Format werden Videosignale mit 1600 x 1200 und mit 1920 x 1080p unterstützt – allerdings nur interpoliert. Das Gerät punktet mit einem 2-fachen Digitalzoom, bietet eine vertikale Keystone-Korrektur von +/-40 Grad und soll im Betrieb maximal 224 Watt Leistung aufnehmen. Neben dem HDMI 1.4-Eingang hat Acer eine VGA-Buchse, Komponente, S-Video und Composite-Video samt Audio-Eingang verbaut. Mit an Bord des knapp 27 Zentimeter breiten, acht Zentimeter hohen und 2,2 Kilogramm schweren Beamers ist außerdem ein Lautsprecher.

Der H5360BD bietet nicht die volle HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, dafür kostet er deutlich weniger als andere 3D-ready-Beamer mit HDMI 1.4, wie etwa der DLA-X3 von JVC oder der VPL-VW90ES von Sony. Die Fachmgazine werden den Newcomer sicher bald auf den Prüfstand nehmen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Acer H5360BD

Native Auflösung WXGA (1280x720)
Helligkeit 2500 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Komponenten-Eingang
  • RS-232C
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit HD-Ready
Gewicht 2200 g
Kontrastverhältnis 3200:1
Lebensdauer Glühlampe 4000 h
Betriebsgeräusch 24 dB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: EY.JCC01.020

Weiterführende Informationen zum Thema Acer H 5360 BD können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

3D-Preisbrecher

audiovision - Für den 720p-Projektor von Acer machten wir eine Ausnahme in Form eines Praxistests. Denn der H 5360 kann 3D und kostet trotzdem nur 800 Euro, die 3D-Brille schlägt mit 70 Euro zu Buche. Ausstattung und Bedienung Mit seinem Sechs-Segment-Farbrad unterstützt er Bildraten bis 120 Hertz sowie Nvidia-3D (mehr auf Seite 86), auch 3D-TV-Formate wie Side by Side werden verarbeitet. Zur Ausstattung gehören ein integrierter Lautsprecher und eine automatische Trapez-Korrektur. …weiterlesen