• Gut 2,0
  • 7 Tests
4 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 3,5"
Auflösung Hauptkamera: 5 MP
Akkukapazität: 1350 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Acer A1 Liquid im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die 5-Megapixel-Kamera taugt mit langsamem Autofokus nicht für Schnappschüsse, die oft verrauschten Ergebnisse eignen sich nur für Spaßfotos. ... ein preiswertes Oberklassen-Gerät mit wenigen Schwächen.“

  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    Platz 1 von 5

    „Am kapazitiven Touchscreen gibt es nur eine Kleinigkeit zu bemängeln: Zum Zoomen dienen Plus- und Minustaste, die bei Berührung des Displays unten am Bildschirmrand erscheinen. Multitouch beherrscht das Acer Liquid leider nicht. Dennoch taugt das Android-Smartphone prima zum Surfen im Internet und vor allem als Ersatz-Konsole zum Zocken. Spiele gibt es im Android Market. Das Liquid wartet mit 5-Megapixel-Kamera und einer brauchbaren Videofunktion auf. Die Bilder tendieren jedoch zum Rotstich. Mit Kamera-Einstellmöglichkeiten ist das Handy nicht gesegnet ...“

  • ohne Endnote

    21 Produkte im Test

    „Das Acer Liquid sieht gut aus, arbeitet flott und ist mit 350 Euro ein echter Preisknüller. Der Touchscreen gibt keinerlei Anlass zu Kritik. Das Liquid wartet mit fünf Megapixeln und einer brauchbaren Videofunktion auf. Der Haken: Es kommt mit dem Google-Betriebssystem Android 1.6 (Donut). Damit ist eine Datensynchronisation via Active Sync mit dem PC nicht möglich. ...“

  • „gut“ (1,9)

    Preis/Leistung: „gut“, „Preistipp“

    Platz 5 von 15

    „Preiswertes Android-Handy, das ein schnelles Surfen ermöglicht. Technisch ist das Gerät auf dem neusten Stand.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

    „Das Acer Liquid sieht gut aus, arbeitet flott und ist mit 350 Euro relativ günstig. Der Touchscreen bietet keinerlei Anlass zu Kritik. Das Android Smartphone taugt zum Surfen im Internet und vor allem als Ersatzkonsole zum Spielen. Futter gibt es dazu im Android Market. Das Betriebssystem ist leider nicht die aktuellste Version.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,04)

    „Das Acer Liquid ist eine gute Alternative zu den Android-Handys von HTC oder Samsung. Es sieht prima aus, arbeitet flott und ist mit 350 Euro auch ein echtes Schnäppchen. Eine Sync-Funktion und Documents to go für Office-Dokumente helfen, das Smartphone auch im beruflichen Umfeld einzusetzen. Weitere Software muss man sich im Android Market holen. Der Touchscreen des Acer Liquid tut brav seinen Dienst. Das Android-Betriebssystem ist allerdings nicht die aktuellste Version, ab März 2010 soll ein Update zur Verfügung stehen.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Was uns gefällt: günstig; gute Ausstattung; Synchronisierungssoftware und attraktive Widgets vorinstalliert.
    Was uns nicht gefällt: Kunststoffgehäuse; weder Blitz noch Foto-LED.“

zu Acer A eins

  • Acer Liquid S100 schwarz Handy

    scharzes Handy in edlem Design und ohne Brandings 8, 9 cm HD Display und 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite mobiles HD ,...

Kundenmeinungen (4) zu Acer A1 Liquid

3,6 Sterne

4 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
2 (50%)
4 Sterne
2 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (25%)

4,5 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Das ultimatives SCHROTT !!!

    von Toni Gekocht
    • Nachteile: Akku schnell leer, bei Tageslicht schlecht lesbares Display, Auslöser der Kamera ist langsam, Bedienung nicht logisch, Akku sehr kurzlebig, Anschluss Ladekabel an der Seite und nicht unten, 5.0 Megapixel? Mein Gott, meine Samsung vor 5 Jahren mit 2,2 war eine NIKON in Vergleich
    • Ich bin: technisch versiert

    Es gibt Handys von Acer ?? Ja leider schon. Ich bereue es jeden Tag das Ding (anders kann man es nicht nennen) gekauft zu haben, Nicht funktioniert, das Ding schaltet sich regelmäßig von allein aus, Touch Screen ist so sensible wie eine Klo Bürste, schon mal zu Reparatur geschickt und Acer wollte € 250,00 det Ding wurde repariert ohne das ich es zugestimmt habe, habe mich natürlich geweigert es zu zahlen und auf ein mal war umsonst und auf "Kulanz" Fazit FINGER WEG von dieser Anfänger !!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Acer S100 Liquid

Nun auch in Deutsch­land ab 320 Euro erhält­lich

Das Premium-Smartphone Acer A1 Liquid ist erst seit Dezember 2009 unter anderem in Großbritannien erhältlich. Schon dürfen auch deutsche Kunden aufhorchen: Das Android-Smartphone ist ab sofort auch bei ersten Online-Händlern in Deutschland auf Lager. Ohne Vertragsbindung finden sich aktuell Angebote ab rund 320 Euro, auch der Online-Marktplatz Amazon hat das Acer A1 Liquid im Angebot. Hier kostet das Handy derzeit 382 Euro, auf dem Marktplatz finden sich aber schon Angebote ab 339,90 Euro.

Das Acer A1 Liquid wird mit der derzeit am weitesten verbreiteten Android-Version 1.6 ausgeliefert. Daher ist unter anderem Multitouch für die Bedienung des Touchscreens nicht freigeschaltet. Allerdings hat der Hersteller angekündigt, in nicht allzu ferner Zukunft eine aktuellere Version des Betriebssystems bereitstellen zu wollen – schließlich ist Android bereits bei Version 2.1 angekommen. Wann allerdings ein solche Upgrade zur Verfügung steht, wurde bislang nicht verraten – es bleibt beim Versprechen.

Erste Käufer haben sich auch bereits das Acer A1 Liquid zugelegt und zeigen sich überwiegend sehr zufrieden mit dem Gerät – insbesondere, da nun das Upgrade auf Android 2+ angekündigt wurde. Ein Kritikpunkt findet sich aber erstaunlich oft: So soll die Klangqualität sowohl der Lautsprecher als auch des Kopfhörerausgangs sehr bescheiden ausfallen, was das Handy für einen Einsatz als MP3-Player disqualifiziere. Stimmt das? Kann das einer unserer Leser bestätigen?

Acer A eins

Sehr schnell, aber Schwä­chen bei Kamera und Akku

In Deutschland lässt das Handy derzeit noch auf sich warten, andernorts kann das Acer A1 Liquid aber bereits erworben werden. Im größten deutschsprachigen Android-Forum android-hilfe.de ist nun ein erster, ausführlicher Testbericht des Acer-Vorzeigeboliden veröffentlicht worden. Er zeigt sich überwiegend positiv überzeugt von dem Android-Gerät, zeigt aber auch gravierendere Mängel auf, die so manchen Nutzer vom Kauf abhalten könnten. Dazu zählen vor allem Schwächen bei Kamera und Akku.

Insgesamt wirke die optische Präsentation des Acer Liquid sehr wertig. Das Gehäuse bestehe zwar komplett aus Plastik, doch alle Spaltmaße fielen sehr klein aus – lediglich der Akkudeckel knarze ein wenig. Auch das 3,5 Zoll große Display mit seiner gehärteten Glasoberfläche gefalle, dank der kapazitiven Technologie reagiere es zügig auf Fingereingaben. Überhaupt sei dies die große Stärke des Handys: Das mit 12,75 Millimetern vergleichsweise dünne Mobiltelefon reagiere dank eines Snapdragon-Prozessors unglaublich schnell – und dies, obwohl es die volle Taktrate von 1 GHz gar nicht ausnutze, sondern auf 768 MHz gedrosselt sei. Performance-Einbußen bemerke man selbst mit mehreren im Hintergrund laufenden Apps nicht.

Die Kamera dagegen sei etwas, über das man besser schweige. Wie die meisten Smartphone-Hersteller zeige Acer hier große Schwächen. Die 5-Megapixel-Kamera mache in der Mehrzahl unscharfe, meistens sogar unbrauchbare Bilder. Selbst die 3,2-Megapixel-Kamera des T-Mobile Pulse sei hier besser. Ähnlich ernüchternd sehe dies beim Anfertigen von Videos an. Und auch beim Akku bedecke sich das Acer Liquid nicht mit einem Ruhmesblatt, die 1.350 mAh reichten bei normaler bis geringerer Nutzung für ein bis anderthalb Tage.

Zwar spricht der Testbericht auch davon, dass das Liquid damit im soliden Mittelfeld der Android-Modelle liege, dennoch muss dies als klarer Nachteil gelten: Was nützt ein Smartphone für Internet, GPS & Co, wenn man bei intensiver Nutzung der Funktionen nach einem halben Tag wieder an die Steckdose muss? Schade! Die miese Kamera könnte man da noch eher hinnehmen, schließlich gibt es dafür andere Handys, die prädestinierter sind. Dennoch ist das Acer Liquid somit in der Gesamtschau ein zwar sehr schnelles, aber leider auch mit deutlichen Makeln versehenes Gerät.

Acer S100 Liquid

Android-​Smart­phone mit Snap­dra­gon-​Pro­zes­sor

Es scheint, als lägen Smartphones mit dem ultraschnellen Snapdragon-Prozessor im Trend: Nun hat auch Acer ein entsprechendes Mobiltelefon offiziell angekündigt – es handelt sich dabei um das Liquid A1, welches bereits im März 2009 mit ein paar mageren technischen Details bekannt geworden war. Damit gesellt sich das Acer A1 zu der elitären, aber wachsenden Gruppe an Handys, die auf den derzeit schnellsten Mobiltelefon-Prozessor setzen. Denn neben dem Toshiba TG01 sollen künftig das HTC Dragon, das HTC HD2, das Sony Ericsson Rachael oder auch das ebenfalls von Acer stammende F1 mit dem 1 GHz Taktrate bereitstellenden Hochleistungsprozessor ausgestattet sein.

Obwohl Preis und Verfügbarkeit des Acer Liquid A1 noch im Dunklen liegen, zeigt das Online-Magazin AreaMobile bereits eine erste Bildergalerie des Highend-Smartphones und kann einige der definitiven Ausstattungsmerkmale nennen: Demnach wird das gerade einmal 12,5 Millimeter in der Tiefe messende A1 mit dem Betriebssystem Android 1.6 und einer von Acer selbst entwickelten Benutzeroberfläche ausgestattet sein. Damit solle ein einfacher Zugang zu Unterhaltungsfeatures und sozialen Netzwerken wie Facebook, Picasa, Flickr oder Twitter möglich sein.

Bedient werde das Snapdragon-Smartphone über einen großformatigen 3,5-Zoll-Touchscreen mit 480 x 800 Pixeln Auflösung (WVGA), unter dem vier Sensortasten angeordnet seien. Die Konnektivität werde mittels HSPA, WLAN, GPS und Bluetooth sichergestellt, eine 5-Megapixel-Kamera, ein Steckplatz für microSD-Speicherkarten und ein 3,5mm-Klinkenausgang für Kopfhörer ergänzten die Ausstattung. Schade sei nur, dass zwar ein Autofokus vorhanden sei, ein Blitzlicht jedoch fehle.

Eine Schwachstelle könnte auch der Akku des Acer Liquid A1 sein: Er soll nur 1.350 mAh Nennladung besitzen, was für ein Handy mit dieser Ausstattung und Leistungsfähigkeit nicht gerade üppig ist.

Acer A eins

Pre­mium-​Smart­phone mit Android-​Platt­form

Auf der Website des britischen Online-Händlers Expansys ist nun das bereits im März 2009 bekannt gewordene Acer-Smartphone A1 vorbestellbar. Wie erwartet handelt es sich um ein Mobiltelefon mit der Android-Plattform, das als Premium-Gegenstück zu den beiden Billigmodellen C1 und E1 fungieren wird. Die Leistungsdaten des neuen Smartphones sind dabei dem Hochleistungsmodell Acer F1 mit Windows Mobile 6.5 nicht unähnlich.

Das Quadband-Handy bietet neben den Datenbeschleunigern EDGE, HSDPA und HSUPA alternativ auch WLAN-Verbindungen und Bluetooth 2.0 mit A2DP-Profil. Bedient wird das Handy über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit WVGA-Auflösung. Für Multimedia-Fans gibt es ein integriertes GPS-Modul, eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, einen Media Player und einen Anschluss für 3,5mm-Klinkenstecker. Der interne Speicher ist mit 512 Megabyte zwar eher beschränkt, er kann aber per microSD-Speicherkarte erweitert werden.

Die Ausdauer des Acer F1 wird mit fünf Stunden Dauergesprächszeit ganz ordentlich ausfallen, im Stand-by-Betrieb sollen sogar fast drei Wochen erreicht werden können. Mit Abmessungen von 115 x 62,5 x 12,5 Millimetern und einem Gewicht von 135 Gramm ist das Handy dabei zwar nicht das dezenteste Handy am Markt, aber weit vom Backstein-Image anderer Highend-Touchphones entfernt. Auch der Preis von knapp 390 Euro dürfte Interesse wecken, zumal dieser nach der Markteinführung noch einmal deutlich fallen dürfte.

Acer S100 Liquid

Ers­tes Android-​Smart­phone im Sep­tem­ber 2009?

Medienberichten zufolge plant der taiwanesische Hersteller Acer für September 2009 die Markteinführung seines erstes Android-Smartphones. Dies soll die philippinische Tageszeitung „The Philippine Business Mirror“ mit Berufung auf eine anonyme Person berichtet haben. Demnach soll das „A1“ genannte Handy-Modell eines von vier Mobiltelefonen sein, die Acer im Herbst veröffentlichen werde. Es werde sich erwartungsgemäß um ein Touchscreen-Smartphone handeln, das noch im März vorgestellt werde.

Viel mehr geben die Gerüchte leider derzeit nicht her. Die Bezeichnung „A1“ klingt aber nicht unwahrscheinlich, da bereits Informationen zu zwei anderen Smartphones bekannt wurden, die im Herbst an den Start gehen und C1 sowie E1 heißen sollen. Bei diesen soll es sich ebenfalls um Android-Touchphones handeln, die jedoch im untersten Preissegment anzusiedeln sind. Ob das A1 ebenfalls zu dieser Gruppe gehört? Oder wird es das Premium-Gegenstück zu ihnen? Bislang sind dazu leider nur Spekulationen, aber keine handfesten Informationen verfügbar.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer A1 Liquid

EDGE vorhanden
Farbe Weiß
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten
  • Micro-SD
  • microSD/microSDHC
Nachrichtenformate MMS
Organizer-Funktionen
  • Kalender
  • Wecker
  • Taschenrechner
  • Notizen
Weitere Funktionen
  • Diktierfunktion
  • Bluetooth
  • Stoppuhr
Display
Displaygröße 3,5"
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 5 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Prozessor
Prozessor-Leistung 0,77 GHz
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 1350 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 135 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Acer A eins können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

HTC SnapSamsung Omnia Pro B7610Samsung Galaxy i7500Sony Ericsson XPERIA X2RIM BlackBerry Curve 8520HTC Heroo2 XDA Diamond 2Nokia E52Nokia N900Sony Ericsson Satio