E-Drums

58

Top-Filter: Hersteller

  • Roland Roland
  • Thomann Thomann
  • Yamaha Yamaha
  • 1

    Schlagzeug im Test: Strike Pro Kit von Alesis, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Alesis Strike Pro Kit

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • 2

    Schlagzeug im Test: Crimson Mesh Kit von Alesis, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Alesis Crimson Mesh Kit

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • 3

    Schlagzeug im Test: TD-25K von Roland, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Roland TD-25K

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • 4

    Schlagzeug im Test: Nitro Kit von Alesis, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Alesis Nitro Kit

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • 5

    Schlagzeug im Test: DM Lite Kit von Alesis, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Alesis DM Lite Kit

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • 6

    Schlagzeug im Test: Command Kit von Alesis, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Alesis Command Kit

    • Befriedigend 3,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Unter unseren Top 6 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere E-Drums nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Schlagzeug im Test: TD-50KV von Roland, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Roland TD-50KV

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: TD-1KV von Roland, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Roland TD-1KV

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: Millenium MPS-750 von Thomann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Thomann Millenium MPS-750

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: Jam Stage mit Roland TD-11 + VH-11 HiHat (Black Sparkle) von Drum-Tec, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Drum-Tec Jam Stage mit Roland TD-11 + VH-11 HiHat (Black Sparkle)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: TD-25KV von Roland, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Roland TD-25KV

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: Millenium MPS-425 von Thomann, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Thomann Millenium MPS-425

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: DM10 MKII Studio Mesh Kit  von Alesis, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: TD-11KVSE von Roland, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Roland TD-11KVSE

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: DM6 USB Kit von Alesis, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Alesis DM6 USB Kit

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: kt2 von Kat Percussion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Kat Percussion kt2

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: DTX760K von Yamaha, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Yamaha DTX760K

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: E-Pro Live EXL725S Drumset von Pearl Music Europe, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Pearl Music Europe E-Pro Live EXL725S Drumset

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: Millenium MPS600 Professional von Thomann, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Thomann Millenium MPS600 Professional

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Schlagzeug im Test: DM10 X Kit Mesh von Alesis, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Alesis DM10 X Kit Mesh

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Elektrisch
  • Seite 1 von 3
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema E-Drums.

Ratgeber zu E-Drums

Ernstzunehmende Alternative

Elektronische SchlagzeugeWurden elektronische Schlagzeuge zu ihrer Anfangszeit in den Siebziger Jahren meist noch belächelt, so sind sie mittlerweile ein ernstzunehmendes Musikinstrument. E-Drums werden auch von vielen professionellen Musikern verwendet und sind auf der ganzen Welt beliebt. Wer vor dem Kauf eines Drumsets steht, sollte genau überlegen, ob ein akustisches oder elektronisches Set in Frage kommt. Beide Typen können mit unterschiedlichen, einzigartigen Merkmalen punkten und haben ihre Vor- und Nachteile, die ein angehender Musiker genau kennen sollte, bevor es zum Erwerb eines Schlagzeugsets kommt.

Vor- und Nachteile von E-Drum-Sets

Pro und Contra von elektronischen Schlagzeugen

Zu den größten und offensichtlichsten Vorteilen eines E-Drum-Sets im Vergleich zu einem akustischen Modell gehören der geringere Platzbedarf und das geräuscharme Spiel. Dadurch bieten sich elektronische Trommeln vor allem für Einsteiger und Hobby-Musiker an, denn das Set kann problemlos in der Wohnung untergebracht und dort auch gespielt werden, ohne die Nachbarn durch Probenlärm zu belästigen. Daraus ergibt sich ein weiterer Pluspunkt, denn Schalldämmung wird mit E-Drums überflüssig. Bei Gigs und Proben oder wenn es nicht in Benutzung ist, lässt sich ein elektronisches Drumset wesentlich schneller und einfacher auf- und abbauen als akustische Komponenten. Auch der Transport wird durch die kompakten Maße viel unkomplizierter. Neben den geringen Ausmaßen zählt die Klangerzeugung zu den Stärken eines E-Drum-Sets. Die Töne werden nicht akustisch mit Fellen, sondern elektronisch mit Pads aus Gummi (erschwingliche und Mittelklassemodelle) oder Mesh Heads aus netzartigen Trommelfellen (Profigeräte) generiert. Sind die Pads oder Heads nicht mit einem Verstärker verbunden, so geben sie kaum ein Geräusch von sich. In Kombination mit Kopfhörern kann man also absolut geräuschlos üben und die Nerven der Mitmenschen schonen. Der Sound von E-Drums ist ein weiterer Vorteil gegenüber akustischen Drums, denn durch die elektronische Tonerzeugung sind der Klangvielfalt praktisch keine Grenzen gesetzt. So sind E-Drums besonders bei Techno- und Dance-Acts sowie experimentellen Bands beliebt. Durch Samples von akustischen Schlagzeugen lässt sich ein solches imitieren. Wer also auch bei einem Schlagzeug auf viele unterschiedliche Sounds zurückgreifen möchte, schaut sich bei E-Drums um. Außerdem gestaltet sich das Aufnehmen leichter als bei einem System aus akustischen Modulen, da die umständliche Mikrofonierung entfällt. Die Lautstärke wird mühelos per Mixer gesteuert. Zudem ist der Sound bei einem elektronischen Schlagzeug immer gleich – es muss nie gestimmt werden. E-Drums sind also eine ernstzunehmende Alternative zu akustischen trommeln und es lassen sich nur sehr wenige Nachteile finden. Zum einen sind die Anschaffungskosten von besseren Geräten nicht für jedermann erschwinglich und zum anderen werden wohl viele Musiker (vor allem Freunde der Rockmusik) nicht auf den puren Klang eines akustischen Schlagzeugsets oder Percussion verzichten können.

Zur E-Drum Bestenliste springen