Nächster Test der Kategorie weiter

Aktueller Snaredrums-Vergleichstest 2016: Stark aufgewertet

drums & percussion - Heft 2/2016

Inhalt

Die ‚Saturn‘-Serie von Mapex wurde über die Jahre immer wieder weiterentwickelt, wobei die jüngsten Upgrades die Serie klanglich und optisch signifikant aufwerten. Der Audiotest des Sets ist als Download zu hören.

Was wurde getestet?

Ein Drumset, eine Snaredrum sowie ein dazugehöriges Hardware-Set befanden sich im Check, verblieben jedoch jeweils ohne Endnote.

  • Mapex Black Panther Warbird

    • Material: Walnuss, Ahorn;
    • Durchmesser: 12 Zoll

    ohne Endnote

    „... Die Teppichansprache ist sensibel und unterstützt den klaren, kernigen Sound dieser kleinen Snaredrum, die aufgrund des Walnusskessels mit erstaunlicher Wärme und Fülle daherkommt. Bestückt mit Aquarian-Fellen und acht Stimmböckchen gibt sich die ‚Warbird‘ zudem flexibel stimmbar.“

  • MXHPF1000

    Mapex MXHPF1000

    ohne Endnote

    „... Das ‚Falcon‘-Hardware-Pack ... wird extra angeboten und besteht aus zwei doppelstrebigen, schweren und standfesten Boom-Beckenstativen, einem Snarestativ, Hihat- und Fußmaschine - allesamt nicht nur robust gefertigt, sondern auch gut zu handhaben. ...“

  • Saturn V MH Exotic Edition (MXSV529B)

    Mapex Saturn V MH Exotic Edition (MXSV529B)

    • Typ: Akustisch

    ohne Endnote

    „... Vom Sustain her sind die Toms kontrolliert und eher kurz, ausgenommen der Standtom, die eine Menge Bass produziert und recht lange ausklingt. Das liegt nicht zuletzt an der cleveren Konstruktion der Floortomfüße mit eingebautem Schwingungssystem. Bei höherer Stimmung sind die Toms mit den doppellagigen Fellen etwas trocken/kurz. ... Die Bassdrum erzeugt ... bei tiefer Stimmung satte Tiefen mit Druck ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Snaredrums