Quads im Vergleich: Welches ATV?

Quad Magazin - Heft Nr. 5 (September/Oktober 2012)

Inhalt

Auch in unserem zweiten Vergleichsteil der Halbliter-ATVs kommt es sehr auf die persönlichen Bedürfnisse an, für welches der fünf von uns gefahrenen Fahrzeuge man sich entscheidet. Diesmal bietet die Auswahl ein breit gefächertes Angebot vom günstigen Einsteiger über Allrounder und Sonnyboys bis hin zum Spezialisten für den Arbeitseinsatz.

Was wurde getestet?

Im zweiten Teil des Vergleichstests befanden sich 5 ATVs, die keine Endnoten erhielten. Außerdem wurden die 5 Modelle aus dem ersten Teil noch einmal kurz vorgestellt. Beurteilt wurden die Kriterien Sport, Arbeit, Freizeit und Reise.

  • Cectek Gladiator T5 EFI

    • Typ: ATV

    ohne Endnote

    „... Mit dem sportlich-schicken Design des Allradfahrzeugs grenzt man sich als Cectek-Pilot deutlich von der sonst doch recht biederen Plastikverkleidung anderer Hersteller ab. Das ATV bietet viel Raum für den Fahrer und dazu noch ausreichend Platz, um einen Sozius mit auf Tour zu nehmen. ... Auf langsamen, schwierigen Trails stören die geringe Leistung im unteren Drehzahlbereich ebenso wie die schwerfällige Lenkung. ...“

    Gladiator T5 EFI
  • Goes G 520F 4x4 CVT (15 kW)

    • Hubraum: 493 cm³;
    • Typ: ATV;
    • Leistung: 15 kW

    ohne Endnote – TIPP Preis

    „Überrascht haben uns beim günstigen Goes-ATV die ansprechenden Fahrleistungen, das gut ausgestattete Gesamtpaket und die schwache Bremse. Die Bremsanlage des eh' schon hohen Fahrzeuggewichts wurde durch die teils nicht gerade leichtgewichtigen Fahrer zusätzlich belastet und brachte die Anlage ans Limit. ... Dieser deutliche Kritikpunkt belastet das sonst äußerst positiv erscheinende Gesamtkonzept. ...“

    G 520F 4x4 CVT (15 kW)
  • Honda Foreman TRX500FPA (20 kW)

    • Hubraum: 499 cm³;
    • Typ: ATV;
    • Leistung: 20 kW

    ohne Endnote

    „... Wer den Foreman nur ab und an als Freizeitbegleiter nutzt und viele Möglichkeiten hat das ATV für sich arbeiten zu lassen, der kann auf lange Sicht mit dem robusten Fahrzeug glücklich werden. Abschreckend sind der hohe Verkaufspreis und der biedere Look. Etwas Besonderes ist das Antriebskonzept, welches bei vernünftiger Wartung langlebig und leistungsstark ist. Als reines Freizeit- und Reise-ATV ist der Foreman nicht konstruiert.“

    Foreman TRX500FPA (20 kW)
  • Suzuki KingQuad 500AXi 4x4 (30 kW)

    • Hubraum: 493 cm³;
    • Typ: ATV;
    • Leistung: 30 kW

    ohne Endnote

    „... Wenn das schlichte, wenig aufregende Design nicht stört, kann man mit dem King Quad 500 AXi glücklich werden. Als Arbeitstier und Freizeitbegleiter ist man auch heute noch mit dem per robustem Einzylinder befeuerten ATV souverän unterwegs. Fahrwerk und Motor sind auf Dauereinsatz und nicht auf Höchstleistung getrimmt. Wer das akzeptiert, kommt mit dem vergleichsweise günstigen Japan-ATV auch längerfristig auf seine Kosten.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Quad Magazin in Ausgabe Nr. 1 (Januar/Februar 2014) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    KingQuad 500AXi 4x4 (30 kW)
  • Yamaha Grizzly 550 EPS (28 kW)

    • Leistung: 28 kW

    ohne Endnote – TIPP

    „... Ausstattung, Verarbeitung und Fahrverhalten sind perfekt. Kein Wunder also, dass die Grizzly auch auf dem Gebrauchtmarkt noch gute Preise erzielt. Das Fahrzeug ist gemacht für den harten Arbeitseinsatz mit vielen Betriebsstunden. Hier macht sich die robuste, zuverlässige Technik bezahlt und schont auf Dauer Fahrer und Geldbeutel. Als reines Spaßgerät ist das Hightech-Spielzeug natürlich auch geeignet ...“

    Grizzly 550 EPS (28 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Quads