XS 1000 4x4 CVT (16 kW) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Hubraum: 1007 cm³
Typ: Side-​by-​Side
Leistung: 16 kW
Mehr Daten zum Produkt

LTEC XS 1000 4x4 CVT (16 kW) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Ltec stattet den kleinen Laster schon serienmäßig mit einer Hydraulik aus. Im Serienzustand gibt's ein Steuerventil, das über einen Hebel neben dem gefederten Sitz mechanisch bedient wird. Die Anlage lässt sich leicht aufrüsten: Das zweite Steuergerät ist sofort als Zubehör erhältlich. ...“

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der Tritt aufs Gaspedal setzt das 824 kg schwere Fahrzeug munter in Bewegung. Sportfeeling kommt nicht auf, dafür ist der XS nicht konstruiert. Bei maximalen 40 km/h ist dann mit der Beschleunigung Schluss. Das Fahrzeug bleibt sehr spurstabil und das Motorengeräusch hält sich in Grenzen. Die serienmäßige Servolenkung arbeitet hervorragend ... Ist das hintere Differential offen lenkt sich das UTV spielend um jede Kehre. Bei gesperrtem Differential erhöhen sich die automatisch die Lenkkräfte ...“

Datenblatt zu LTEC XS 1000 4x4 CVT (16 kW)

Gewicht 824 kg
Hubraum 1007 cm³
Typ Side-by-Side
Zylinderanzahl 3
Zulässige Personenanzahl 2
Leistung 16 kW

Weiterführende Informationen zum Thema LTEC XS1000 4x4 CVT (16 kW) können Sie direkt beim Hersteller unter leeb-technik.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Neue Arbeiterklasse

Quadjournal 7/2014 - Längst hat sich neben dem Freizeitmarkt der sportlichen Side by Sides auch der UTV-Markt für den Arbeitssektor in Deutschland etabliert. Marken wie Kutoba, John Deere und vor allem der Marktführer Polaris bieten entsprechende Fahrzeuge an. Die Firma Hans Leeb GmbH lässt mit dem Neuzugang Ltec XS 1000 in diesen Arbeitsbereich aufhorchen und das nicht nur durch eine sehr üppige Grundausstattung bei gleichzeitigem günstigen Einstiegspreis.Es wurde ein Quad in Augenschein genommen, das ohne Endnote blieb. …weiterlesen

Die Zukunft hat begonnen

ATV & QUAD Magazin 3-4/2015 - Es scheint eine Ewigkeit her zu sein, dass die Arctic-Cat-Ingenieure an den ATVs Hand anlegten. Die Technik wurde in kleinen Schritten perfektioniert. Nun ist es soweit. Ein großes Backup der Modellpalette wurde erst vor wenigen Monaten der Öffentlichkeit und den Händlern gezeigt. Man fange mit der mittleren Hubraum-Klasse an, lässt das Arctic-Cat-Marketing verlauten. Die neue Baureihe hört aufs Kürzel 'XR'. Die bewährten 550er- und 700er-Einzylinder-Triebwerke wurden als Antrieb auserkoren. …weiterlesen

Kampf der Nagler

ATV & QUAD Magazin 9-10/2014 - Der Diesel-Antrieb stammt bei Kioti aus der hauseigenen Motorschmiede Daedong, die unter anderem für Kubota als verlängerte Werkbank genutzt wird. Auch Ltec setzt auf CVT. Ein Riemengetriebe des amerikanischen Spezialisten Comet bedient über ein Zweigang-Getriebe Vorder- und Hinterachse. Während die bei Quadix Trooper die Aktivierung von Allradantrieb und Sperre elektrisch erfolgt, übernehmen beim koreanischen UTV Bowdenzüge die Betätigung. …weiterlesen

Aufbruch in eine neue Liga

Quadjournal 1/2013 - Bei winterlichen Bedingungen haben wir sowohl die neue MXU 700i als auch die neue MXU 550i einem ersten Fahrtest unterzogen. Es war an der Zeit. Kymco war und ist bekannt für ATV-Einsteigerfahrzeuge mit einem der besten Preis-Leistungsverhältnisse. Auch in der Mitteklasse setzte man Maßstäbe. Das bisherige Flaggschiff: die MXU 500. Dieses Modell hat sich im Laufe der Jahre zum "Volks-ATV" gemausert. …weiterlesen

Neu im Stall

4x4action 4/2016 - Mit dem neuen Defender als Utility-Vehicle, kurz UTV, entfernen sich die Kanadier von ihrem sportlichen Image. Das ist nicht schlimm, denn auch alle anderen Hersteller haben UTVs im Programm. Can-Am ließ sich lange Zeit. Obwohl auch der Can-Am Commander durchaus zum Arbeiten eingesetzt werden kann, ist er doch ein eher sportliches Fahrzeug. Der Defender will genau das nicht mehr sein. Er wurde allein für den Arbeitseinsatz komplett neu entwickelt. Das Fahrverhalten des Defender ist komfortabel. …weiterlesen