Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Gira Rauchmelder am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

5 Tests 400 Meinungen

Die besten Gira Rauchmelder

1-7 von 7 Ergebnissen

Infos zur Kategorie

Klei­nes, aber hoch­wer­ti­ges Port­fo­lio

Stärken
  1. schickes Design
  2. teils mit dualer Sensortechnik
Schwächen
  1. Funkmodule extra erhältlich
  2. recht teuer

Gira Rauchwarnmelder Basic Q Gira: Zeitloses, edles Design verbunden mit lebensrettender Technik. (Bildquelle: amazon.de)

Das Unternehmen Gira gehört zwar nicht zu den bekanntesten Herstellern von Rauchmeldern in Deutschland, ist aber in bestimmten Kreisen ausgesprochen beliebt. Das liegt daran, dass Gira zum einen für seine Verbindung aus Design und Funktionalität bekannt ist, während andere Hersteller immer noch rein zweckmäßige und daher unattraktive Kästen für die Decke produzieren. Zum anderen sind Gira-Rauchmelder zum Teil mit pfiffigen Sonderfunktionen ausgestattet, die im Notfall den Unterschied machen können.

Recht teure Designer-Produkte

Allerdings sind die Gira-Produkte auch vergleichsweise teuer. Schon der Basic-Rauchmelder ist mit seinen knapp 20 Euro je nach verglichenem Produkt doppelt bis viermal so teuer wie ein herkömmlicher einfacher Melder. Dabei bietet er im Grunde keinerlei Spezialfunktionen, die den hohen Preis rechtfertigen würden. Der einzige Unterschied ist, dass hier anstelle einer Standard-Batterie mit anderthalb bis zwei Jahren Laufzeit schon ab Werk eine moderne Lithium-Blockbatterie einlegt ist, die fünf Jahre durchhalten soll. Durch das schlichte Design soll er aber auch möglichst unauffällig an der Decke sitzen.

Das Topmodell kombiniert die optische mit der thermischen Messung

Der preisgekrönte Rauchwarnmelder Dual/VdS ist dagegen das Highlight der kleinen Produktpalette. Denn dieser Rauchmelder besitzt nicht nur ein modernes, formschönes Design sondern arbeitet auch mit einer Kombination aus prozessorgesteuerter Streulichtauswertung und thermosensorischer Wärmemessung. Die Sensoren messen unablässig optische und thermische Werte in der Umgebung und erkennen daher Brände und Rauchentwicklungen zuverlässiger. Auf diese Weise sind Fehlalarme nahezu ausgeschlossen.

Funkmelder mit Anschluss an eine Alarmzentrale

Das kleine Portfolio wird abgerundet durch einen Funk-Rauchmelder, welcher in direktem Kontakt mit einer Notruf-Alarmzentrale steht. Das heißt, wenn ein Feuer ausbricht, schlägt der Melder nicht nur im Haus selbst Alarm sondern auch in der Notrufzentrale, die entsprechend reagieren kann. Das Produkt ist allerdings wohl nur für geschäftlich genutzte Räumlichkeiten oder sehr luxuriöse Anwesen geeignet, da der Unterhalt naheliegenderweise recht teuer kommt. Darüber hinaus können aber auch die restlichen Rauchmelder des Herstellers mit Funkmodulen ausgestattet werden.

Auch die anderen Melder können aufgerüstet werden

Das dient dann aber nicht der Alarmierung einer Zentrale, sondern dazu, die verschiedenen Melder in einem Haushalt miteinander zu vernetzen. Schlägt ein Melder an, schlagen alle Melder an. Damit erreicht man, dass Schlafende auch dann senkrecht im Bett stehen, wenn der Alarm eigentlich am anderen Ende der Wohnung ausgelöst wird und vielleicht nicht mehr laut genug im Schlafzimmer zu hören wäre.

Zur Gira Rauchmelder Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gira Rauchmelder.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)