Hoverboards

15
  • Roller / Kickboard im Test: W2 von Robway, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    1
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: W1 von Robway, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    2
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    71 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: W3 von Robway, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    3
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    30 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: Motion V.5 von Smartway, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    4
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    71 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: Smart Scooter 10 von iconBIT, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    5
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Hoverboards nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Roller / Kickboard im Test: HX310s von Bluewheel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    255 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: HX510 SUV von Bluewheel, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    85 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: Hovertrax 2.0 von Razor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: City Board SUV von GOCLEVER, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: Cross von IO HAWK, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: 2Droid von Cat Berlin, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • DASQ Electronics Beamie

    Roller / Kickboard im Test: Beamie  von DASQ Electronics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: Smart balance Scooter 100 von Comag, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Roller / Kickboard im Test: BatWings von AlienBoard, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten
  • Hama Outdoor Cruiser 10"

    Roller / Kickboard im Test: Outdoor Cruiser 10" von Hama, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Hoverboard
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hoverboards.

Ratgeber zu Hoverboards

Viel Spaß für viel Geld

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Luftreifen rollen weicher, Vollgummi bietet mehr Stabilität
  2. Boards fürs Abseits: Auch Modelle mit Offroad-Bereifung für Wiesen/Schotter erhältlich
  3. Sternebarometer: Gute Boards erhalten Sie bei den großen Versendern ab ca. 250 Euro
  4. StVZO: Hoverboards sind im Straßenverkehr tabu

Bluetooth-Lautsprecher am Hoverboard Die Boom-Box muss weiterhin mit, denn guten Sound liefern die wenigsten Hoverboards. (Bildquelle: amazon.de)

Hoverboards im Test: Wie schneiden sie ab?

Wollen Sie sich vor dem Hoverboard-Kauf gründlich absichern, können Sie nur auf wenige seriöse Testurteile zurückgreifen. Quellen wie die Stiftung Warentest versiegen beim Thema Hoverboards völlig. So viel ist klar: Für die bislang getesteten Exemplare müssen rund 300 Euro aus dem Portemonnaie geschüttelt werden. Und selbst die Teuren patzen, ob mit kratzempfindlichem Obermaterial oder dürftigem Sound.

Handelsplattformen wie Amazon geben gut bewertete Hoverboards schon für 200 Euro her. Greift man auf die Erfahrungen der Käufer zurück, entpuppen sich die (etwas teureren) Modelle mit luftbefüllter Bereifung als die großen Gewinner, weil sie geschmeidiger rollen. Vollgummirollen bieten wiederum mehr Stabilität und vermitteln gerade auf Anfängerniveau ein sichereres Fahrgefühl. Tipp: Je größer die Rollen, umso besser rollen sie über kleine Unebenheiten hinweg.

Längst lassen sich auch Erwachsene vom Hoverboard infizieren. Diesen Trend lassen die Hersteller nicht an sich vorüberziehen, gute Boards setzen das Limit bei 120 kg. Hohe Tragfähigkeit bedeutet bei den meisten Boards aber auch hohes Gewicht. Im Fall des Hama Outdoor Cruisers sind es fast 13 kg. Der Markt reagiert: Manche Hersteller spendieren ihren Boards Tragehenkel.

Wie sicher sind Hoverboards?

Helm und Schoner sind beim Hoverboard dringend anzuraten. Unser Tipp: Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich das Board bei niedrigem Akku-Stand akustisch bemerkbar macht. Denn versiegt der Energievorrat unvorhergesehen, quittiert natürlich auch der Gyro-Sensor seinen Dienst – ein Risiko.

Wie schnell fährt ein Hoverboard?

Die schnellsten Hoverboards bringen es auf bis zu 30 Stundenkilometer. Eine Frage des Preises, günstige Boards haben nicht mehr als 10-15 Sachen drauf. Keine Sorge: Fast alle im Handel erhältlichen Boards sind mit einem langsamen Anfängermodus ausgerüstet.

Können Hoverboards auch über Gras oder Schotter fahren?

Inzwischen gibt der Markt auch eine Reihe von Offroad-Hoverboards mit bulligen Stollenreifen her. Die Strategie geht auf: Hoverboards wie das Bluewheel HX510 SUV erfüllen diesen Zweck hervorragend, wie die Rezensionen zeigen.

Dürfen Hoverboards im Straßenverkehr gefahren werden?

Erlaubt ist laut Straßenverkehrsordnung nur der Einsatz im „abgegrenzten nichtöffentlichen Verkehr“. Skatepark, Hinterhof und Supermarktparkplätze mit geschlossener Schranke gehen klar, öffentliche Straßen, Fuß- und Radwege sind tabu.

Zur Hoverboard Bestenliste springen