Arbeitshandschuhe

82
Top-Filter: Material
  • Leder Leder
  • Polyurethane Polyu­rethane

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Arbeitshandschuhe Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • selber machen

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Mehr Details

    Handfester Helfer

    Testbericht über 2 Arbeitshandschuh-Modelle

    Testumfeld: Im Check befanden sich 2 Arbeitshandschuh-Modelle, die beide mit 5 von 5 Sternen bewertet wurden.

    zum Test

    • Motor & Maschine

    • Ausgabe: 2/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Griffsicher

    Testbericht über 1 Arbeitshandschuhe-Serie

    Die von Trusio vertriebenen Wondergrip Schutzhandschuhe setzen eigene Maßstäbe in Sachen Passform und Griffsicherheit. Testumfeld: Es wurde eine Arbeitshandschuhe-Serie näher unter die Lupe genommen und bewertet. Die Note lautete 1,4. Als Kriterien dienten Funktion, Passform und Design.

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Mehr Details

    Handlungsbedarf

    Testbericht über 17 Gartenhandschuhe

    Gartenhandschuhe sind eigentlich eine nützliche Sache. ... Bis auf ein Exemplar strotzen die untersuchten Helferlein vor Schadstoffen. ... Testumfeld: Es wurden 17 Handschuhe aus unterschiedlichen Materialien für die Gartenarbeit getestet. Die Produkte stammen aus Bau- und Gartenmärkten sowie einem Bio-Gartenversand. Die Gesamturteile reichten von „gut“ bis

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Arbeits-Handschuhe.

Ratgeber zu Werkstatthandschuhe

Schutz, Tragekomfort und sicherer Halt

Peddinghaus ArbeitshandschuheOb beim Häckseln des Schnittguts im Garten, bei Wartungsarbeiten am Rasenmäher, ob bei der Arbeit mit Kettensägen oder Trennschleifern, bei jeder Tätigkeit mit hohem Verletzungsrisiko in Beruf oder Freizeit ist das Tragen von Arbeitshandschuhen unbedingt notwendig. Dieses Kleidungsstück schützt jedoch nicht nur vor herumfliegenden Holz- und Metallspänen und verhindert das Eindringen von Splittern, es hält auch schwer zu entfernende Materialien wie Farben, Klebstoffe, Harze und Öle von der Haut der Hände ab. Letztendlich hat man mit dem richtigen Handschuh auch einen sicheren Halt und kann das aus den Händen Rutschen glatter Gegenstände vermeiden.

Nitras Arbeitshandschuhe

Einfach oder hochwertig?

Für gewöhnliche Arbeiten wie das Ausräumen des Kellers reicht oft der Handschuh von der Stange. Bei anspruchsvollen Aufgaben sollte man aber nicht zu sparsam sein und darauf achten, dass die Arbeitshandschuhe gut sitzen und womöglich Features vorhalten, die ausreichenden Schutz bieten sowie den Umgang mit dem Werkzeug oder dem empfindlichen Material erleichtert oder sogar zu einem Vergnügen macht.

Auswahlkriterium passende Form

Die Mehrzahl der im Handel erhältlichen Produkte kommen in einer Standardgröße und sind für Personen mit kleineren Händen vollkommen ungeeignet. Gut, wenn es da Hersteller gibt, die eine Auswahl verschiedener Größen vorhalten. Noch besser, wenn der Handschuh durchgehend gewebt ist und sich so passgenau an Hand und Finger anschmiegt.

RECODRAG Arbeitshandschuhe mit Latexbeschichtung

Materialien

Ob Naturfaserstoffe, Rindsleder, PVC oder andere Kunststoffe mit ganz bestimmten Eigenschaften, für jedes Arbeitsfeld empfehlen sich andere Materialien. Als Ersatz für Gummi beziehungsweise Latex kommt heutzutage meist Nitril zum Einsatz, weil es ähnliche Eigenschaften aufweist, jedoch keine allergischen Reaktionen auslöst. Allergiker sollten vor dem Einkauf dennoch genau hinsehen, da bei manchen Handschuhen nach wie vor Latex verarbeitet wird. Noppen aus Nitril an den Hand-Innenseiten beispielsweise sorgen bei Arbeiten mit schweren und glatten Materialien wie Glas und Steinen mit polierter Oberfläche, aber auch beim Umgang mit Kartons für einen festen Griff. Dass man für den Umgang mit ätzenden Flüssigkeiten keine simplen, dünnen Gummihandschuhe trägt, sondern Sicherheitshandschuhe, die auch bei ruppiger Handhabung nicht gleich undicht zu werden drohen, ist selbstverständlich.

Features

Ein Krepp-Verschluss garantiert, dass der Handschuh bei Zugbeanspruchung nicht vom Handgelenk rutscht. Nahtlos aus Kunststofffasern gestrickte Montagehandschuhe sind flüssigkeitsabweisend, beständig gegen Fette und Öle und erhöhen das Tastempfinden. Zudem ist das Material mancher Modelle atmungsaktiv, besonders reißfest und macht sie waschbar. Da lohnt es sich vielleicht doch, einmal etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen. Besteht das Innenfutter aus Baumwolle oder anderen atmungsaktiven Stoffen, können auch länger dauernde Arbeiten ohne schweißnasse Hände verrichtet werden. Ein mit Frottee besetzter Däumling erleichtert nicht nur schweißtreibende Arbeiten, er kann auch für ein mehr an Sicherheit sorgen, weil man mit einem Wisch über die Augen, die Situation wieder überblickt.

Fazit

Für jede Arbeit gibt es den richtigen Handschuh. Dabei gilt, je dicker das Material, desto besser der Schutzfaktor und die Haltbarkeit, jedoch verringert sich in selbem Maße das Tastempfinden und der Handschuh wird steifer. Also muss auf ein ausgeglichenes Maß an Komfort und Schutz geachtet werden. Die Kosten pro Paar sind nicht unbedingt ausschlaggebend. Wichtig ist, dass das gewählte Produkt auch die gewünschten Anforderungen erfüllt. Manche einfachen Modelle der Mehrwegklasse geben dann zwar schon einmal eher den Geist auf. Ihre Aufgabe erfüllen sie aber eventuell dennoch recht gut. Konkurrenz-Modelle der Oberklasse kommen naturgemäß mit besseren Features, angenehmerem Arbeitskomfort und vielleicht mit einer etwas längeren Lebensdauer.

Zur Arbeitshandschuh Bestenliste springen

Weitere Ratgeber zu Arbeitshandschuhe

Alle anzeigen
    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 10/2011
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Von Kopf bis Fuß

    Da gibt der Heimwerker viel Geld für Werkzeuge und Maschinen aus, aber zur Tat schreitet er in der alten Jeans, dem verwaschenen T-Shirt und den ausgelatschten Turnschuhen. Dabei macht die passende Kleidung das Werken in der Freizeit nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer.

    ... zum Ratgeber

Arbeitshandschuhe

Gartenhandschuhe sollen die Hände vor Verletzungen und widrigen Witterungsbedingungen schützen. Abwaschbare Neoprenhandschuhe eignen sich besonders bei Kontakt mit Giftpflanzen. Heimwerkerhandschuhe betonen vielfach stärker die Balance zwischen Schutzwirkung und Fingerfertigkeit, Antistatikhandschuhe sind für die Arbeit mit empfindlicher Elektronik gedacht. Zudem gibt es Einweghandschuhe, Latexhandschuhe oder Chemikalienhandschuhe. Arbeitshandschuhe unterscheiden sich in Aussehen und Material je nach Einsatzzweck sehr stark. Im heimischen Einsatz finden sich insbesondere Gartenhandschuhe und Handschuhe für Heimwerker. Gartenhandschuhe sollen vor allem robust sein und die Hände vor Verletzungen schützen – sie müssen also auch Dornen problemlos standhalten können. Erreicht wird dies in der Regel durch eine lederne oder auf andere Weise verstärkte Grifffläche. Der Rücken besteht meist aus Baumwolle oder festem Stoff. Praktisch sind Neoprenbeschichtungen, wenn die Handschuhe abgewaschen werden sollen – zum Beispiel nach dem Kontakt mit Giftpflanzen. Für den Einsatz im Heimwerkerbereich dagegen kommt es auf die richtige Balance aus Schutzwirkung und Beibehaltung der Fingerfertigkeit an. Einige moderne Modelle bieten daher abnehmbare Fingerkuppen für fummelige Kleinarbeiten. Wenn es dagegen um Arbeiten an Kreissäge & Co geht, empfehlen sich im Gegenteil Handschuhe mit kevlarverstärkten Fingerkuppen. Von ganz anderer Art wiederum sind Antistatikhandschuhe, die für Arbeiten an empfindlichen Elektronikbauteilen gedacht sind. Daneben gibt es jedoch noch eine Vielzahl weiterer Handschuhtypen: Einweghandschuhe für den medizinischen Einsatzbereich, abwaschbare PVC- oder Latexhandschuhe für Arbeiten im Sanitärbereich, besonders widerstandsfähige Chemikalienhandschuhe oder auch schwere Schweißerhandschuhe.