Tapeten

24
Top-Filter: Typ
  • Raufasertapete Raufa­ser­ta­pete
  • Vliestapete Vliesta­pete

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 01/2015

    Tragende Rolle

    Testbericht über 12 Raufasertapeten

    Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 12 Raufasertapeten, deren Gesamturteile von „gut“ bis „mangelhaft“ reichten. Für die Beurteilung zogen die Tester die Laborwerte zu den Inhaltsstoffen, die Ergebnisse zu Anleitung/Handhabung beim Tapezieren sowie weitere Mängel heran. Wenn beim Kriterium weitere Mängel eine „befriedigende“ Beurteilung zustande kam,

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2009
    Erschienen: 03/2009

    Immer an der Wand entlang

    Testbericht über 12 Tapeten

    Mustertapeten haben sich vom absoluten Tabu zum modischen Hingucker gemausert. Über Geschmack lässt sich dabei streiten. ... Testumfeld: Im Test waren zwölf Mustertapeten, die mit 4 x „befriedigend“ und 8 x „ungenügend“ bewertet wurden. Das Testergebnis basiert auf der Bewertung der Inhaltsstoffe und der Bewertung der Praxis (Verarbeitungsanleitung,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Tapeten.

Tapeten

Die Tapete wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Serie produziert. Je nach Material unterscheidet man in Papiertapeten, Vliestapeten, Kunststofftapeten mit und ohne Papierträger, in Textiltapeten, Velourstapeten, Metalleffekttapeten, Fototapeten und in Tapeten aus Naturwerkstoffen wie Gras oder Kork. Überstreichbare Raufasertapeten bestehen fast vollständig aus Zellulose, dem Grundstoff der Papierindustrie. Auch Mustertapeten werden hauptsächlich aus Zellulose gefertigt. Wegen ihrer ausgezeichneten Verarbeitungs- und Materialeigenschaften werden Vliestapeten aus Zellstoff und textilen Fasern immer beliebter. Anders als bei Papiertapeten wird der Kleister bei den luft- und wasserdampfdurchlässigen Vliestapeten entweder auf die Tapete oder direkt auf die Wand aufgetragen. Außerdem muss eine Vliestapete nicht erst einweichen, bevor man sie tapeziert. Bei Kunststofftapeten mit und ohne Papierträger ist die Vinyl-Oberfläche dreidimensional gestaltet. Eine Textiltapete besteht aus einem bedruckten oder unbedruckten Verbund von Fadensystemen auf Papier- oder Vlies. Bei den schwer zu verarbeitenden Velourstapeten wird das Muster mit Leim aufgedruckt und anschließend mit Natur- oder Chemiefaser beflockt. Metalleffekttapeten aus Aluminiumfolie auf Papier- oder Vlies sind vergleichsweise teuer und finden sich eher selten. Auch Tapeten aus Naturmaterialien wie Gras oder Kork fristen ein Nischendasein, während die vormals als Panoramatapeten bezeichneten Fototapeten seit Beginn des Digitaldrucks eine Renaissance erfahren.