Granulat-Entfeuchter

16
Top-Filter: Maximale Raumgröße
  • 26 bis 35 m² 26 bis 35 m²
  • 36 bis 50 m² 36 bis 50 m²
  • Luftentfeuchter im Test: Cube von Wenco, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    55 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 17 m²
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Air Dry Cup von ThoMar, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    19 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Mobiler Luftentfeuchter von Sichler, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    3
    • Gut (2,5)
    • 1 Test
    52 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Granulat-Entfeuchter nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Luftentfeuchter im Test: Air Max von Uhu, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    559 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Feuchtigkeitskiller von Wenko, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    711 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 50 m²
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Trockenwunder von Pingi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    86 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Air Dry Fun von ThoMar, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Air Max Mobil von Uhu, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    552 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: EF-310 von Sichler, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 35 m²
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: air-Xcess von Mellerud, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Air-Xtreme von Mellerud, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 40 m²
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Luftentfeuchter Universal von Ceresit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    362 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 40 m²
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 50 m²
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Raumentfeuchter Box (Art. 511181) von AWN, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    • Maximale Raumgröße: 50 m²
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Kassette von Yachticon, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten
  • Luftentfeuchter im Test: Drypearl von Yachticon, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend
    • Ausreichend (4,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Granulat-Entfeuchter
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Granulat-Luftentfeuchter.

Ratgeber zu Luftentfeuchter-Granulat

Begrenzter Einsatzbereich

GranulatentfeuchterÜber den Sinn und Unsinn von Granulatentfeuchtern wird viel gestritten. Wenn schon elektrische Luftentfeuchter in puncto Effizienz keine Offenbarung seien, so liest man in Foren, können Granulate wohl kaum besser sein. Denn diese rein passive Art der Luftentfeuchtung funktioniert nach dem Löschblattprinzip: Ist das Absorber-Material gesättigt, stoppt der Entfeuchtungsprozess. Was dann noch an Feuchte in der Raumluft oder – beliebtes Anwendungsbeispiel für Entfeuchtergranulate – in eingelagerten Saisonfahrzeugen verbleibt, muss wiederholt behandelt werden. Doch in manchen Punkten sind Granulate den klassischen Kondensationsentfeuchtern überlegen.

Einsatzbereiche der Granulattrocknung

Die handelsüblichen Granulatentfeuchter bestehen im Grunde nur aus einem Behälter mit Trockenmittel (Salzkristalle oder chemische Stoffe), das der Raumluft die überschüssige Feuchtigkeit entziehen soll. Der Markt bietet Packungsgrößen von beispielsweise 1, 10 oder 20 Kilogramm für unterschiedliche Anwendungsszenarien – doch vorwiegend für kleine, abgeschlossene Räume ohne nennenswerten Luftaustausch wie Schränke, Autoinnenräume oder Truhen. Die Anwendung ist simpel, gering kostenaufwendig und geräuschfrei – ein für viele Verbraucher ganz wesentlicher Aspekt. Weil hier auf elektrische Bauteile wie Ventilator oder eine aktive Kühlung verzichtet wird, erzeugt der Entfeuchtungsversuch keinen Energieverbrauch. Der finanzielle Aufwand bleibt also gering, was allen recht sein wird, die den begrenzten Wirkungsgrad hinnehmen können – solange nur das Verbrauchsmaterial nicht so oft erneuert werden muss, dass es den Kostenvorteil wieder negiert.

Granulatentfeuchter vs. elektrische Luftentfeuchter

Natürlich stellt sich wie immer bei der Raumluftentfeuchtung vorab die Gretchenfrage nach Einsatzbereich und Kostenfaktor: Sind Raumtemperatur, Raumgröße und vorhandene Luftfeuchtigkeit im betreffenden Raum so beschaffen, dass ein milderes (weil kostengünstigeres, einfach zu beschaffendes) Mittel ausreicht, um ein befriedigendes Resultat zu erzielen? Die preislich attraktiven Granulate sind überall da interessant, wo nur geringe Mengen an Feuchteüberschuss vorhanden sind und entsprechend weder Schimmelbildung noch echte Feuchteschäden drohen. Zum Vergleich: Kondensationsentfeuchter bringen es auf eine Tagesleistung von 10 bis 30 Litern und werden zur Raumluftenfeuchtung im häuslichen Bereich eingesetzt; die wesentlich leistungsfähigeren und temperaturunabängigen Adsorptionsentfeuchter sind eher etwas für den Gewerbeeinsatz – und im Kostenaufwand und Wirkungsgrad sicherlich von der Granulattrocknung am weitesten entfernt.

GTÜ-Empfehlung: Standschäden bei Saisonfahrzeugen vermeiden

Bei allen Vorbehalten gegenüber der Effizienz dieser rein physikalischen Granulate lassen sich klare Vorteile formulieren: Bei Preisen ab rund 3 Euro für das Ein-Kilo-Paket – erhältlich in Baumärkten oder günstiger online - kann man es schadlos dort versuchen, wo es um Vorbeugung gegen Feuchteschäden geht, wenn etwa leicht muffige Luft auf Feuchteeinträge geringeren Ausmaßes hinweist und Schäden für die Gesundheit oder Sachwerte nicht zu befürchten sind. Beliebte Einsatzgebiete sind winterlich eingelagerte Sasionfahrzeuge, Boote oder Caravans – und um kostspielige Standschäden bei einem Oldtimer zu vermeiden, hat die Prüforganisation GTÜ sogar explizit den Einsatz von Granulattrocknern empfohlen. Eine Packung des Granulats reiche bis zu mehreren Monaten, dabei könne die Luftfeuchte bis auf optimale 50 Prozent abgesenkt werden.

Zur Granulat-Entfeuchter Bestenliste springen