• Gut 2,4
  • 1 Test
  • 89 Meinungen
Gut (2,5)
1 Test
Gut (2,3)
89 Meinungen
Typ: Gra­nu­lat-​Ent­feuch­ter
Mehr Daten zum Produkt

Sichler Mobiler Luftentfeuchter im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

zu Sichler Mobiler Luft-Entfeuchter

  • Sichler Haushaltsgeräte Auto Entfeuchter: Mobiler Mini-Elektro-
  • Sichler Haushaltsgeräte Auto Entfeuchter: Mobiler Mini-Elektro-
  • Sichler Haushaltsgeräte Mobiler Mini-Elektro-Luftentfeuchter mit Über-Nacht-
  • Sichler Mobiler Mini-Elektro-Luftentfeuchter mit Über-Nacht-Ladefunktion
  • Sichler Mobiler Mini-Elektro-Luftentfeuchter, Ladefunktion & Ionisator 3er-Set

Kundenmeinungen (89) zu Sichler Mobiler Luftentfeuchter

3,7 Sterne

89 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
43 (48%)
4 Sterne
11 (12%)
3 Sterne
17 (19%)
2 Sterne
5 (6%)
1 Stern
13 (15%)

3,7 Sterne

89 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Sichler MobilerLuftentfeuchter

Lie­ber zu Alter­na­ti­ven mit Oran­ge­gel grei­fen

Wenn über die Effizienz des mobilen Luftentfeuchters von Sichler geredet wird, fällt ein Statement garantiert: Wirkung unbekannt. Verwunderlich ist das nicht. Denn es arbeitet rein physikalisch mit Silicagel, im Prinzip jedem bekannt als kleine Kügelchen in weißen Kissen zum Aufsaugen geringer Feuchtemengen bei feuchtigkeitsempfinlichen Warensendungen. Die Betonung liegt auf „gering“: Räume von begehbarer Größe wird man damit nicht entfeuchten können. Laut Hersteller liegt die Tagesleistung bei gerade mal 250 Millilitern. Nutzern zufolge wird noch nicht einmal diese erreicht.

Geringe Effizienz in Räumen, interessant für Boote und Wohnmobile

Sichler vermutet das größte Interesse an seinem Entfeuchtergerät bei einer mobilen Nutzerschaft. Als mobiler Luftentfeuchter ist er ausgerichtet auf Anwednungsszenarien ohne die Nähe einer Steckdose. Auch auf Booten, in Schränken, Wohnmobilen oder winzigen Bädern, wo ein erhöhter Feuchteeintrag zu vermuten ist, ein Kondensentfeuchter aber nicht anschließbar wäre. Im Inneren des tellergroßen Kunststoffgehäuses ist das ungiftige Silicagel eingeschlossen - im Prinzip also nur Sand in einer anderen physikalischen Form. Die Leistungsfähigkeit solcher Granulate ist gering – und trotzdem eine Lösung überall da, wo es auf eine geringe, jedoch permanente Entfeuchtungleistung ankommt. Die Wirkung dieses Kieselgels basiert auf der großen inneren Oberfläche und seiner stark feuchteanziehenden Eigenschaft. Laut Hersteller arbeitet er jedoch erst ab einer relativen Feuchte von 60 Prozent.

Farbumschlag nach Rosa als Feuchtigkeitsindikator

Etwas weniger natürlich geht es bei der Umsetzung dieser Eigenschaften in Geräteform zu. Denn es wechselt seine transparente Farbe nach rosa, wenn es seine Sättigung erreicht hat – und nach blau, wenn es wie vorgeschrieben mithilfe der elektrischen Trocknung regeneriert wurde. Der Farbwechsel beruht auf einem Farbstoff und ist reversibel – das heißt: Sobald das Gel wieder Feuchte aufnimmt, wechselt es seine Farbe zu rosa. Elektrisch meint dabei, dass die Perlen mit Strom beheizt werden und nach dem Verdunstungsprinzip trocknen. Laut Hersteller reicht es aus, den Vorgang alle paar Monate durchzuführen, wobei eine Trocknung über Nacht genügen soll. Obacht: Beim Erwärmen sollte ein anderer Raum genutzt werden, damit der Feuchteintrag nicht wieder von vorne beginnt.

Kritikpunkt Blaugel als potenzieller Krebserreger

Lässt man einmal die geringe Effizienz solcher Entfeuchtersalze einmal außen vor, ergibt sich folgendes Bewertungsbild: Das Sichler mag im besten Fall ungiftig sein und bei einem Stromverbrauch von 25 Watt für den Trocknungsvorgang fallen kaum nennenswerte Verbräuche an. Weder belastet es die Umwelt, noch macht es Geräusche – beides sind Minuspunkte bei Kondensatentfeuchtern, die außerdem viel Strom verbrauchen und temperatur- sowie netzabhängig sind. Ein Aspekt aber macht skeptisch: Wegen seines Gehalts von Kobaltchlorid hängt blauem Silicagel ein kanzerogener Ruf nach. Experten raten, auf unbedenkliche Feuchtigkeitsindikatoren zurückzugreifen. Orangegel beispielsweise nutzt einen anderen Farbindikator als Kobalt-Verbindungen. Ist das Blaugel wie hier verpackt, sollte es jedoch keine Probleme machen. Kostenpunkt: 24 Euro (Amazon).

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sichler Mobiler Luftentfeuchter

Technische Eigenschaften
Typ Granulat-Entfeuchter
Funktionsweise Granulat
Max. Leistung 25 W
Abmessungen (H x B x T) 138 x 138 x 39 mm
Entfeuchten
Einstellbare Zielluftfeuchte fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Sichler Mobiler Luft-Entfeuchter können Sie direkt beim Hersteller unter sichler-haushaltsgeraete.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Pingi TrockenwunderTrotec TTK170 ECOTrotec TT K 29EUhu Air Max MobilUhu Air MaxMellerud air-XcessTrotec TTK 120 ERemko ETF 360Suntec Klimatronic DryFix 20Trotec TTR 56 E