Smeg Geschirrspüler

6
  • Geschirrspüler im Test: STL7235L von Smeg, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    Gut
    1,8
    1 Test
    Produktdaten:
    • Vollintegrierbar: Ja
    • Wasserverbrauch pro Jahr: 2520 l
    • Stromverbrauch pro Jahr: 230 kW/h
    • Energieeffizienzklasse: A+++
    • Jahresstromverbrauch / Maßgedecke: 0,0632
    • Anzahl der Maßgedecke: 13
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: ST733TL von Smeg, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Vollintegrierbar: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A+++
    • Anzahl der Maßgedecke: 13
    • Lautstärke: 44 dB
    • Wasserverbrauch: 9 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: STO905-1 von Smeg, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Vollintegrierbar: Ja
    • Wasserverbrauch pro Jahr: 3220 l
    • Stromverbrauch pro Jahr: 289 kW/h
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Jahresstromverbrauch / Maßgedecke: 0,086
    • Anzahl der Maßgedecke: 12
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: BLV2P-2 von Smeg, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Freistehend: Ja
    • Energieeffizienzklasse: A+++
    • Anzahl der Maßgedecke: 13
    • Lautstärke: 42 dB
    • Wasserverbrauch: 8,5 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: STA645Q von Smeg, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Integrierbar: Ja
    • Stromverbrauch pro Jahr: 231 kW/h
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Drucktaste
    • Wasserverbrauch: 15 l
    weitere Daten
  • Geschirrspüler im Test: STLA868A von Smeg, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Integrierbar: Ja
    • Stromverbrauch pro Jahr: 238 kW/h
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Steuerungstyp: Bildschirmsteuerung
    • Wasserverbrauch: 15 l
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 5/2017
    Erschienen: 04/2017

    Geschirrmassen mit wenig Energie und Wasser säubern

    Testbericht über 8 Smeg Geschirrspüler

    zum Test

  • Zehn Geschirrspüler im Test - Teurer ist sparsamer

    Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass das Spülen mit der Spülmaschine ökologischen vonstatten geht als mit der Hand. Der Nachteil ist aber der hohe Anschaffungspreis, denn ein Geschirrspüler zum Ratgeber

  • Ausgabe: 9/2009
    Erschienen: 08/2009

    Hilfreiche Saubermacher

    Testbericht über 10 Smeg Geschirrspüler

    Tagtäglich fallen weltweit Millionen Tonnen von dreckigem Geschirr an. Häufig liegt einem selbst das eigene angesammelte Geschirr auf dem Gemüt, bis es endlich weggespült wird. Anstelle von stundenlangem Spülen sorgt eine Geschirrspülmaschine in vielen deutschen Haushalten für Erleichterung. Aber nicht nur Zeit wird durch eine Geschirrspülmaschine eingespart,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Smeg Geschirrspüler.

Infos zur Kategorie

Breit aufgestelltes Portfolio voll ungewöhnlicher Designideen

SMEG-GeschirrspülerDer italienische Hersteller SMEG mag einem nicht ad hoc in den Sinn kommen, wenn man nach einem neuen Geschirrspüler Ausschau hält. Da kursieren sofort Namen wie AEG, Bosch, Siemens oder Miele. Doch man macht einen Fehler, wenn man den Blick nicht auch einmal abseits dieser großen Marken schweifen lässt. Denn SMEG präsentiert in seinem Portfolio eine überraschende Bandbreite an Bauformen, die deutlich über die traditionelle Unterscheidung von Einbau- und Standgeräten hinausgehen.

Seltene Sondermaße im Programm

So führt SMEG eine Reihe von Modellen für Küchen mit Sondermaßen. Dazu gehören beispielsweise Horizontalgeschirrspüler für Küchen mit Hängeschränken. Sie besitzen 60 oder 90 Zentimeter Baubreite und eine deutlich reduzierte Bauhöhe. Darüber hinaus finden sich Maxi-XXL-Modelle für höhere Arbeitsplatten und Geschirrspüler mit automatischer Türöffnung für Küchen ohne Griffe. Auch kompakte Geschirrspüler gehören natürlich zum Portfolio, es gibt sie interessanterweise in den Baubreiten von 45 und 54 Zentimetern, vor allem Letzteres ist eine Rarität.

Buntes aus den 50ern

Eine weitere Besonderheit von SMEG sind die farbigen Geschirrspüler der 50er-Jahre-Linie. Sie erinnern optisch an die Kühlschränke jener Zeit und sind in zahlreichen Pastell- und kräftigeren Farbtönen erhältlich – von „Creme“ und „Cadillac Pink“ über „Polarsilber Metallic“ bis hin zu „Apfelgrün“. Da SMEG auch andere Haushaltsgeräte in dieser Produktlinie führt, kann man die meisten Küchengeräte passend zueinander besorgen. Und anders als bei vielen anderen Unternehmen mit solchen Retro-Produktlinien können die Geräte auch technisch überzeugen.

Teilweise auf dem Topniveau der großen Marken

Die Geschirrspüler der 50er-Jahre-Linie schaffen es sogar bis in die beste Energieeffizienzklasse A+++ - und zwar durchweg. Hinzu kommen ein erfreulich niedriger Wasserverbrauch und eine starke Spülleistung, wie auch Testmagazine und Nutzer der Geräte zu bestätigen wissen. Auch die Ausstattung weiß vielfach zu gefallen, selbst hier gibt es schon Modelle mit automatischer Türöffnung. Gleichwohl sollte man ganz genau hinsehen: Während es im Programm bereits viele sehr gut aufgestellte Geräte gibt, finden sich aber immer noch erschreckend viele Modelle der wirklich nicht mehr zeitgemäßen Energieeffizienzklassen A oder A+, die teils auch Wasserverbräuche von 15 Litern aufweisen. Diese sollte man unbedingt meiden.

Zur Smeg Geschirrspüler Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber

  • test (Stiftung Warentest) 8/2012 Sehr gute Reinigungsergebnisse in allen geprüften Programmen. Niedrigste Verbrauchswerte im Test. Insgesamt einfache Handhabung, Höhenverstellung des Korbes aber etwas schwierig. Mit Besteckschublade Vario-Plus für große Besteckteile. Sehr leise. Gut und teuer. Sehr gute Reinigung im Sparund Automatikprogramm, im Kurzprogramm gut. Im Sparprogramm sehr geringe Verbrauchswerte. Sehr gut verarbeitet, einfach zu bedienen. Mit Besteckschublade. Tür öffnet sich nach Spülende. Leise. Rundum gut.