Der Traditionshersteller fertigt Mainboards verschiedener Formfaktoren für Intel- und AMD-Systeme. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Asrock Mainboards am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

331 Tests 22.400 Meinungen

Die besten Asrock Mainboards

  • Gefiltert nach:
  • ASRock
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 273 Ergebnissen
  • ASRock X570 Creator

    Sehr gut

    1,0

    3  Tests

    19  Meinungen

    Mainboard im Test: X570 Creator von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • ASRock Z590 Extreme

    Sehr gut

    1,5

    5  Tests

    31  Meinungen

    Mainboard im Test: Z590 Extreme von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • ASRock B365M Pro4

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    602  Meinungen

    Mainboard im Test: B365M Pro4 von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • ASRock B365 Pro4

    Gut

    1,6

    1  Test

    360  Meinungen

    Mainboard im Test: B365 Pro4 von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    4

  • ASRock Z590 Taichi

    Gut

    1,7

    3  Tests

    7  Meinungen

    Mainboard im Test: Z590 Taichi von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    5

  • ASRock X570 Extreme4

    Gut

    1,7

    1  Test

    306  Meinungen

    Mainboard im Test: X570 Extreme4 von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    6

  • ASRock B550M Steel Legend

    Gut

    1,9

    2  Tests

    475  Meinungen

    Mainboard im Test: B550M Steel Legend von ASRock, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    7

  • ASRock B450M Pro4

    Gut

    2,0

    3  Tests

    4138  Meinungen

    Mainboard im Test: B450M Pro4 von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    8

  • ASRock Z490 AQUA

    Gut

    2,0

    2  Tests

    6  Meinungen

    Mainboard im Test: Z490 AQUA von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    9

  • ASRock X570 Pro4

    Gut

    2,1

    3  Tests

    301  Meinungen

    Mainboard im Test: X570 Pro4 von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    10

  • ASRock Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac

    Gut

    2,1

    3  Tests

    780  Meinungen

    Mainboard im Test: Fatal1ty B450 Gaming-ITX/ac von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    11

  • ASRock B550 Steel Legend

    Gut

    2,2

    2  Tests

    259  Meinungen

    Mainboard im Test: B550 Steel Legend von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    12

  • ASRock X570 Taichi

    Gut

    2,3

    5  Tests

    193  Meinungen

    Mainboard im Test: X570 Taichi von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    13

  • ASRock B550M-ITX/ac

    Gut

    2,5

    1  Test

    286  Meinungen

    Mainboard im Test: B550M-ITX/ac von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    14

  • ASRock Z490 PG Velocita

    Befriedigend

    2,7

    3  Tests

    10  Meinungen

    Mainboard im Test: Z490 PG Velocita von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    15

  • ASRock B550M Pro4

    Befriedigend

    2,9

    1  Test

    0  Meinungen

    Mainboard im Test: B550M Pro4 von ASRock, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    16

  • ASRock Z690 Extreme

    Befriedigend

    3,1

    2  Tests

    1  Meinung

    Mainboard im Test: Z690 Extreme von ASRock, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend

    17

  • ASRock H670 PG Riptide

    Ausreichend

    3,9

    2  Tests

    9  Meinungen

    Mainboard im Test: H670 PG Riptide von ASRock, Testberichte.de-Note: 3.9 Ausreichend

    18

  • Unter unseren Top 18 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Asrock Mainboards nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • ASRock H670M-ITX/ax

    ohne Endnote

    1  Test

    4  Meinungen

    Mainboard im Test: H670M-ITX/ax von ASRock, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • ASRock A320M-DVS R4.0

    ohne Endnote

    1  Test

    74  Meinungen

    Mainboard im Test: A320M-DVS R4.0 von ASRock, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
Neuester Test:
  • Seite 1 von 9
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: ASRock Motherboards

Wenn die Toch­ter erwach­sen wird

ASRock High-End-Mainboards ASRock High-End-Mainboards

Im Jahre 2002 gründete Asus als größter Mainboard-Produzent weltweit die Tochtergesellschaft ASRock in Taipeh, die den in erster Linie den LowCost-Markt bedienen sollte. Anfänglich waren die Motherboards auch noch minderwertig und nicht mehr Geld wert, was sich im Laufe der vergangen Jahre gründlich geändert hat. Lediglich die etwas niedrigeren Anschaffungskosten gegenüber den Luxus-Boards von Asus sind geblieben. So entwickelte sich dank stark verbesserter Qualität in allen Bereichen das einstmals kleine Label zum drittgrößten Motherboard-Hersteller der Welt.

3C-Design-Konzept

Mit diesem Konzept, das sich aus Creativity, Consideration und Cost-effectiveness zusammensetzt, wurde der Erfolgsweg geebnet. Dadurch konnte ASRock in der Vergangenheit eine sehr breite Palette an unterschiedlich gestalteten Mainboards anbieten, die jedem Anspruch gerecht werden konnte. Das betrifft auch die Anschaffungskosten, die vom untersten Bereich bis in den gehobenen Mittelsektor reichen. Luxuspreise wie bei der Muttergesellschaft Asus wird man jedoch vergeblich suchen und bekommt doch im obersten Segment sämtliche Ausstattungsmerkmale geboten, die technisch erreicht werden können.

Mainboard-Serien

Neben der weniger bekannten Server-Workstation-Serie erfolgt die Hauptproduktion im PC-Bereich, der alle verfügbaren Chipsätze und CPU-Sockel von AMD und Intel unterstützt. Folglich ist für jeden Geldbeutel und Anwendungsbereich die richtige Hauptplatine verfügbar. Neben einer großen Auswahl günstiger Standard-Mainboards bietet Asrock auch drei Produktreihen für spezielle Ansprüche: Extreme, Overclocking und Gaming.

Die Gaming-Reihe zeichnet sich durch seine Kooperation mit E-Sport-Größen wie Fatal1ty und entsprechend martialische Optik aus. Gamer erhalten mit den Boards auch hochwertige Soundchips und eine reichhaltige Auswahl an Overclocking-Features.

Wer eine Leidenschaft für's Übertakten hat, greift zur Overclock-Reihe. Diese unterscheiden sich von der Gaming-Reihe durch besonders aufwändige Kühllösungen und höherwertigere Spulen, die auch sehr großen Strombedarf zuverlässig bedienen können.

Zu guter Letzt richtet sich Asrock mit den Extreme-Modellen an professionelle Anwender, die ihre Workstations zum Beispiel für Contenterstellung und CAD benutzen und somit hohe Ansprüche in Sachen Leistung, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit an ihre Hardware stellen. Hier werden die Stärken der anderen beiden Serien mit einem Plus an Langlebigkeit und Materialqualität kombiniert.

Software

ASRock ist für seine kostenlosen Software-Dreingaben bekannt, die man beim Kauf eines Mainboards im Karton vorfindet. Besucht man die Webseite des Herstellers, wird man in der TechZone über die Verbesserungsmöglichkeiten mit der entsprechenden Software genauer aufgeklärt. Neben der expliziten Überwachung mit verschiedenen Tools können auch bestimmte Bereiche wie USB-Port, Arbeitsspeicher, Netzwerkverbindung, Taktfrequenzen, Sound und vieles mehr optimiert und beschleunigt werden – kostenlos natürlich.

Mehr geht nicht

Durch das 3C-Design-Konzept werden dem Verbraucher neueste Technologien und maximale Performance für relativ kleines Geld in Form vieler verschiedener Mainboards nahe gebracht. Mehr kann man eigentlich für sein Geld nicht erwarten und die permanente Weiterentwicklung des Angebots spricht für den Kauf eines ASRock-Mainboards.

von Christian

Zur Asrock Mainboard Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Mainboards

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Asrock Mainboards Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Asrock Mainboards sind die besten?

Die besten Asrock Mainboards laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. 3C-Design-Konzept
  2. Mainboard-Serien
  3. Software
  4. Mehr geht nicht

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf