GigaByte Grafikkarten

280
Top-Filter: Grafikspeicher
  • Bis 2 GB Bis 2 GB
  • Ab 8 GB Ab 8 GB
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2070 Gaming OC 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,2)
    • 3 Tests
    • 11/2018
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1725 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 175 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2080 Gaming OC 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,4)
    • 5 Tests
    • 01/2019
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1815 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2080 Windforce 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1710 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 215 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • GigaByte GeForce GTX 1660 Gaming OC 6G

    Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1660 Gaming OC 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    • 03/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1860 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Aorus GeForce RTX 2070 Xtreme 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    5
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1815 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2060 Gaming OC Pro 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    6
    • Gut (1,6)
    • 5 Tests
    • 03/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1830 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2080 Ti Gaming OC 11G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    7
    • Gut (1,6)
    • 2 Tests
    • 12/2018
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 11264 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1650 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX Vega 56 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    8
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: HBM2
    • Boost-Takt: 1471 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 8 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere GigaByte Grafikkarten nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1660 Ti OC 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 03/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1800 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2060 Windforce OC 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1770 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 160 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Aorus GeForce RTX 2080 Xtreme 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 11/2018
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1890 MHz
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1660 Ti Gaming OC 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 03/2019
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1860 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1660 Ti Windforce OC 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1845 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 120 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce RTX 2070 Windforce 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 10/2018
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1620 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 175 W
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1080 Windforce OC 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 1 Test
    • 02/2019
    573 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5X
    • Boost-Takt: 1771 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1060 G1 Gaming 6G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 5 Tests
    576 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 6144 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1847 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1070 G1 Gaming von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 3 Tests
    575 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1784 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1050 Ti G1 Gaming 4G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 4 Tests
    573 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1480 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX Vega 56 Gaming OC 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1501 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
  • Grafikkarte im Test: GeForce GTX 1080 G1 Gaming 8G von GigaByte, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 7 Tests
    586 Meinungen
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5X
    • Boost-Takt: 1835 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
    weitere Daten
Neuester Test: 17.03.2019
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle GigaByte Grafikkarten Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema GigaByte GPUs.

Weitere Tests und Ratgeber zu GigaByte Grafik-Karten

  • Schönstmöglich
    PC Games Hardware 12/2013 Keine vernünftige Kantenglättung, detailarme Texturen, Flimmern - das muss nicht sein! Wir geben Tipps, wie Sie jedes Spiel grafisch auf eine neue Ebene hieven. Plus: TXAA im Test.Die Zeitschrift PC Games Hardware (Ausgabe 12/2013) zeigt auf acht Seiten anhand verschiedener Beispiele, wie man seine Grafikkarte mithilfe verschiedener Tools und Konfigurationen optimal auf Spiele ausrichtet. Zunächst wird erläutert, welche Vorteile das Spielen auf dem PC gegenüber Konsolen bietet, anschließend wird näher auf die einzelnen Lösungswege eingegangen.
  • Multi-GPU salonfähig?
    PC Games Hardware 10/2013 AMD schob kürzlich den Frame-Pacing-Treiber für Crossfire-Systeme mit mehreren Grafikchips auf die Download-Server. Was es damit auf sich hat und ob dieser Crossfire verbessert, lesen Sie hier.Die Zeitschrift PC Games Hardware (10/2013) erklärt auf fünf Seiten, welche Technik hinter dem Frame-Pacing-Treiber für die Crossfire-Systeme von AMD steckt und zeigt, welche Probleme auftreten können.
  • Effizienz-Optimierung
    PC Games Hardware 9/2013 ‚High-End-Grafikkarten sind Stromschleudern‘ – ob an diesem Vorurteil immer etwas dran ist, das wollen wir in diesem Artikel klären und machen uns auf die Suche nach optimaler Effizienz.In diesem vierseitigen Artikel analysiert PC Games Hardware (9/2013) die Leistungsfähigkeit von verschiedenen Grafikkarten und zeigt, welche Modelle effizient arbeiten.
  • PC-WELT 3/2011 3D-Filme und DirectX-11-Spiele flüssig wiedergeben, sechs Monitore gleichzeitig ansteuern: Das und noch viel mehr können die zehn neuen Grafikkarten bis 200 Euro in diesem Test.Testumfeld:Im Test waren zehn Grafikkarten. Als Bewertungskriterien dienten Multimedia-Leistung (PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe, Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPhone-4-Dateiformat, OpenGL-Leistung ...), Spiele-Leistung (unterschiedliche Spiele mit verschiedenen DirectX-Versionen ...) und Ausstattung (beigelegte Software, Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme, Video-Anschlüsse ...) sowie Service (Garantiedauer, Service-Hotline, Internetseite ...), Umwelt und Gesundheit (Betriebsgeräusch, Stromverbrauch ...).
  • Rüst! Mich! Auf!
    PC Games Hardware 1/2013 Ein PC ist im Gegensatz zum Menschen nur die Summe seiner Teile. Doch diese müssen gut aufeinander abgestimmt sein. Wir zeigen Ihnen, warum sich für viele PCs jetzt das Aufrüsten lohnt!
  • PC Games 5/2013 Fordernde Titel wie Crysis 3 ruckeln auf Ihrem Rechner? Dann wird es Zeit für eine neue High-End-Grafikkarte.Testumfeld:Im Vergleich wurden 7 Grafikkarten getestet. Sie erhielten Benotungen von 1,59 bis 2,31. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung. Zusätzlich wurden 5 weitere Grafikkarten vorgestellt.
  • TXAA: Hübsch, nicht?
    PC Games Hardware 2/2013 Glatt, glatter, TXAA: Die Geforce-600-Reihe beherrscht eine neuartige Kantenglättung, deren Qualität es, so Nvidia, mit Animationsfilmen auf der großen Leinwand aufnehmen kann. Wir haben’s getestet.
  • Schlachtfeld-Rückkehr
    PC Games Hardware 11/2012 Battlefield 3 ist einer der meistgespielten Titel, gerade im Multiplayer-Modus. Um dem Rechnung zu tragen, testet PC Games Hardware beliebte Grafikkarten und CPUs auf ‚Kaspische Grenze‘.
  • Happy Birthday R300
    PC Games Hardware 9/2012 Am 18. Juli 2002 stellte Ati seine R300-GPU vor: der erste Direct-X-9-Chip und gleichzeitig der Wegbereiter für den Aufstieg der Kanadier. Wir blicken zurück und prüfen den Legende gewordenen Chip.
  • PC Games 8/2012 Am 22. Dezember 2011 ließ AMD mit der Radeon HD 7970 die erste Grafikkarte der neuen Generation vom Stapel. Das bis Juni dieses Jahres amtierende Flaggschiff der ‚Graphics Core Next‘-Reihe (GCN) verfügte als Erstes über einen Grafikchip mit 28-Nanometer-Strukturen und PCI-Express 3.0. Es folgten weitere GCN-Modelle und auch Nvidia nutzte die erste Jahreshälfte 2012, um die ebenfalls 28-nm-basierte Kepler-Reihe (Geforce 600) auf den Markt zu bringen. Wie immer erfolgt keine plötzliche, sondern eine schleichende Ablösung: Die Neulinge mischen sich unter das ältere 40-nm-Volk - und die Verwirrung ist groß. ...Testumfeld:Verglichen wurden 44 Grafikkarten, unterteilt in 3 Preisklassen: bis 200 Euro, bis 350 Euro und bis 600 Euro. Die Bewertungen reichten von 1,7 bis 2,84. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung im PCGH-Index.
  • Der Profi-Beschleuniger
    PC Games Hardware 11/2014 Profi- vs. Consumerkarte Die Profi-Modelle laufen bei AMD unter dem Label "Fire Pro" und basieren, wie auch bei Nvidias Quadro-Reihe, im Grunde auf denselben Grafikchips wie auch die Consumer-Modelle. Sie werden jedoch in der Regel mit größeren Speicherkapazitäten ausgeliefert und besitzen einen eigenen Treiber, der für die Besonderheiten der bekannten und meistgenutzten Programme in der CAD/CAM/CAE-Industrie optimiert ist.
  • PC Games Hardware 9/2014 Damit sind GTX 760 OC und R9 270X OC ähnlich stromhungrig. Die 280er-Karten verbrauchen rund 20 Watt mehr, führen jedoch bei der Leistung, sodass alle Karten eine vergleichbare Energieeffizienz aufweisen. Radeon R9 270X (2 GiByte) von Asus, MSI, Sapphire und Powercolor: Günstige Alternative zur Geforce GTX 760. Auch die Radeon R9 270X ist im Grunde kein neues Produkt, sondern entspricht einer per GPU-Boost beschleunigten HD 7870.
  • Der Rekord-PC
    PC Games Hardware 8/2012 Ein höheres Ergebnis ließe sich hier nur erreichen, wenn man den CPU-Takt noch weiter anheben könnte, was - wie bereits erwähnt - bei Xeon-Prozessoren nicht funktioniert. Deutliche Unterschiede gibt es dafür beim 3D Mark 11. Schafft das System mit einer einzelnen Grafikkarte nur knapp 11.000 Punkte, verbessert sich das Ergebnis mit zwei Geforce GTX 680 auf ca. 16.800 Punkte. Eine dritte Grafikkarte bringt nur noch rund 2.000 Punkte zusätzlich.
  • Die Qual der Wahl bleibt bestehen, wenn die Frage auftaucht, ob man nun eine nVidia GeForce GTX oder doch lieber eine AMD/ATi Radeon kaufen soll. Im Test der Zeitschrift „PC Games Hardware“ treten drei GeForce GTX285 gegen zwei Radeon HD 4890 an – allesamt Single-Chip-Platinen. Zusammenfassend lässt sich schon sagen, dass reine FPS-Freaks eher zur Radeon greifen sollten und jene, die mehr Wert auf Qualität legen, eine nVidia GeForce GTX200 kaufen sollten. In der abschließenden Gesamtnote liegen alle fünf Karten dicht beieinander.
  • Kompakt viel Leistung mit Silent-Potential
    ComputerBase.de 6/2016 Im Fokus des Einzeltests stand eine Grafikkarte. Auf eine Notenvergabe wurde verzichtet.
  • Wie die Tester vom Magazin PC Games Hardware (PCGH) in ihrem großen Test mit 15 Grafikkarten offenlegten, piepen, fiepen und zirpen die neuen nVidia GTX-Grafikkarten, dass es eine wahre Pracht ist. Diese Geräuschkulisse baut sich besonders stark bei Framreraten jenseits von 500 FPS auf, so wie bei Intros und Ladevorgängen. Der Shrink (Verkleinerung) der GPU auf 55 nm hat zwar den GTX-Karten eine höhere Leistungsfähigkeit beschert, gepaart mit niedrigerem Stromverbrauch, aber irgendwie haben die Entwickler am Rest des Karten-Layouts gespart. Kein Wunder, denn ATi diktiert hier die besonders niedrigen Preise bei hoher Qualität.
  • Preisgünstige Grafikkarte: Gigabyte Radeon HD5670 1024MB im Test
    PC-WELT Online 7/2010 Preisgünstige Grafikkarte: Gigabyte Radeon HD5670 1024MB im TestDie Gigabyte Radeon HD5670 1024MB lockt mit einem günstigem Preis und DirectX-11-Unterstützung. Der Test klärt, ob die Grafikkarte Schnäppchenpotential hat.
  • Gigabyte Geforce GTX 770 OC
    PC-WELT 10/2013 Im Check war eine Grafikkarte, die mit der Note „befriedigend“ versehen wurde. Als Testkriterien dienten Multimedia- und Spiele-Leistung, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.
  • Gigabyte GTX 970 OC
    PC-WELT 1/2015 Eine Grafikkarte wurde getestet und erhielt eine „gute“ Bewertung. Die Testkriterien waren Spiele-Leistung, Umwelt & Gesundheit sowie Ausstattung, Computing.Leistung und Service.
  • Dank AMDs neuer Preispolitik kann man schon für unter 200 Euro gute Grafikkarten kaufen, die von der Zeitschrift GameStar ausführlich getestet wurden. Dank dieses starken Drucks gab auch der Marktführer nVidia klein bei und bietet seine Produkte jetzt zu ähnlich günstigen Preisen an. Als Testkriterien mussten Crysis unter DirectX 10 und Call of Duty 4 herhalten, die in hohen Auflösungen von 1680 x 1050 und 1920 x 1200 gespielt wurden. Überraschend ist, dass selbst die schlechteste Karte und mit 90 Euro bei [amazon=B001D0A2C2]Amazon[/amazon] sehr günstige Gainward HD 3870 den Test ruckelfrei bewältigte.
  • Asus EN8800/HTDP/GTS/320
    PC Games Hardware 4/2007 Auch Asus schickt eine Geforce 8800 GTS mit halbiertem Speicher ins Rennen. Kann sich die GTS mit 320 GByte VRAM von der Konkurrenz der gleichen Preisklasse absetzen?
  • Gigabyte GeForce 7950 GX2
    PCMasters.de 10/2006 Eine GeForce 7950 GX2 von NVIDIA stellt das im Moment technisch Machbare dar. Auf insgesamt zwei Platinen verteilen sich zwei G71-GPUs und insgesamt 1 GB GDDR3 SDRAM. Die finanziellen Mittel vorausgesetzt, lässt sich beim Einsatz zweier dieser Grafikmonster so ein Quad-SLI-System zusammenstellen, das bisher alles Dagewesene übertrumpfen soll.
  • Gigabyte GV-R583UD - Radeon HD 5830
    Hartware.net 4/2010 Gigabyte bietet mit der GV-R583UD eine Radeon HD 5830 mit spezieller Kühllösung an, die ähnlich aussieht wie die vor kurzem bei uns getestete HD 5830 von MSI. Der Hersteller verspricht durch den Einsatz von ausgesuchten Komponenten zudem eine kühlere Grafikkarte, die weniger Strom verbraucht und sich zudem besser übertakten lassen soll. Diese Werbeversprchen werden wir in dem Test natürlich überprüfen und auch testen, wie laut die Lüfter im Betrieb werden. Als Testkriterien dienten Preis, Performance, Übertaktungsfähigkeit sowie Handhabung, Dokumentation und Ausstattung.
  • Gigabyte Radeon X1800XL
    PCMasters.de 1/2006 Lange hat die ATI-Fangemeinde warten müssen, doch inzwischen ist der so lang erwartete „R520“ endlich da. Nvidia hat bereits einige Monate zuvor die neue Generation auf den Markt gebracht und kommt mit stolzen 24 Pixelpipelines daher.
  • Gigabyte GV-N98TZL-512H
    PC-WELT Online 1/2009 Mitteklassegrafikchip, besondere Kühllösung und günstiger Preis - ob diese Rechnung aus dem Hause Gigabyte aufgeht, muss die Karte im Testcenter anhand allerlei Praxistests beweisen. Kriterien im Test waren unter anderem 3D-Leistung, Ausstattung und Service.
  • Gigabyte 7800 GTX
    SFT-Magazin 10/2005 Gigabyte bietet mit der GVNX78X256V-B die derzeit schnellste Grafikkarte mit dem brandneuen Geforce-7800-GTX-Chip an.
  • Eine andere Welt
    PC Professionell 9/2005 Nvidias neuer Highend-Beschleuniger Geforce 7800 GTX setzt neue Maßstäbe in puncto 3D-Leistung.
  • Gigabyte GV-N68T256DH-N
    PC Action 7/2005 6800-GT-Karten sind dank fallender Preise sehr interessant.
  • Gigabyte Geforce 7900 GT
    PC-WELT 7/2006 Testkriterien waren unter anderem 3D-Leistung, Ausstattung und Handhabung.
  • PC Professionell 2/2002 Testumfeld:13 Highend 3D-Grafikkarten mit ATI Radeon 8500 bzw. Nvidia-Geforce-3-TI-500 Grafikchip mit den Bewertungen: 2 x „sehr gut“ und 11 x „gut“
  • Connect3D Radeon X1600 Pro AGP
    GameStar 7/2006 Getestet wurden Kriterien wie Spieleleistung, Bildqualität und Technik.
  • Grafikkarte: Gigabyte HD 7850 OC im Test
    PC-WELT Online 5/2012 Im Praxistest befand sich eine Grafikkarte. Das Testergebnis war „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Multimedia- und Spiele-Leistung, Ausstattung, Umwelt und Gesundheit sowie Service.