Topstar Bürostühle

106

Top-Filter: Typ

  • 1

    Bürostuhl im Test: Sitness X-Pander Plus von Topstar, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Topstar Sitness X-Pander Plus

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Synchronmechanik, Sitztiefe verstellbar
  • 2

    Bürostuhl im Test: X-Pander Plus von Topstar, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Topstar X-Pander Plus

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Synchronmechanik, Sitztiefe verstellbar
  • 3

    Bürostuhl im Test: X-Pander von Topstar, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Topstar X-Pander

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Synchronmechanik
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Topstar Bürostühle nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Bürostuhl im Test: Sitness 20 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Sitness 20

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürohocker
  • Bürostuhl im Test: Open Point SY Deluxe von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Open Point SY Deluxe

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Kopfstütze, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Synchronmechanik
  • Bürostuhl im Test: Sitness Bob von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Sitness Bob

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürohocker
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar
  • Bürostuhl im Test: High S'cool von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar High S'cool

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Kinder- & Jugenddrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Rückenlehne verstellbar, Wippmechanik, Sitztiefe verstellbar
  • Bürostuhl im Test: Head Point SY von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Head Point SY

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Synchronmechanik
  • Bürostuhl im Test: Sitness 15 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Sitness 15

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Muldensitz, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar
  • Bürostuhl im Test: Open Art Junior von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Open Art Junior

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Kinder- & Jugenddrehstuhl
    • Funktionen: Muldensitz, Rückenlehne verstellbar, Wippmechanik, Sitztiefe verstellbar
  • Bürostuhl im Test: Free Art von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Free Art

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
  • Bürostuhl im Test: Sitness 55 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Sitness 55

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Armlehnen verstellbar, Synchronmechanik
  • Bürostuhl im Test: Point 60 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Point 60

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Rückenlehne verstellbar
  • Bürostuhl im Test: Sitness 40 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Sitness 40

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Rückenlehne verstellbar
  • Bürostuhl im Test: Sitness Half Ball von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Sitness Half Ball

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürohocker
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar
  • Bürostuhl im Test: S'Neaker von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar S'Neaker

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Kinder- & Jugenddrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Rückenlehne verstellbar
  • Bürostuhl im Test: Head Point RS von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Head Point RS

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Synchronmechanik
  • Bürostuhl im Test: Tec 80 PK Counter von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Tec 80 PK Counter

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Rückenlehne verstellbar
  • Bürostuhl im Test: TD Lux 10 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar TD Lux 10

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Chefsessel
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Kopfstütze, Wippmechanik
  • Bürostuhl im Test: Soft Pro 100 von Topstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Topstar Soft Pro 100

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Muldensitz, Rückenlehne verstellbar, Synchronmechanik
  • Seite 1 von 5
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Topstar Bürostühle Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Topstar Bürostühle.

Infos zur Kategorie

Sanfter Zwang zum gesunden Sitzen

Stärken

  1. in Tests u. a. Punkte für Polsterqualität, luftige Gewebe, faire Preise
  2. sinnvolle Sitzmechaniken wie Synchronmechanik mit Gewichtseinstellung sowie anpassbare Sitztiefen und Armlehnen
  3. Sitness-Serie fördert „bewegtes Sitzen“ und stützt den Lendenwirbel-Bereich
  4. X-Pander-Reihe als individualisierbare Bürostuhlserie ausgestaltet

Schwächen

  1. ergonomisch zum Teil nur befriedigend
  2. einzelne Drehstühle für Kinder beim Kipptest mangelhaft
  3. zum Teil Fingerfallen an der Sitzunterseite

Wie schneiden Bürostühle von Topstar in der Fachpresse ab?

Topstar hat gute Polsterqualitäten, viel Sinn für Ergonomie, viel Bedienkomfort: In Tests von Stiftung Warentest und FACTS kommt der Bürostuhl-Spezialist gut an. Weitere Gründe liegen in der Sitness-Serie für "Profis". Dort finden gestandene Büroarbeiter Drehstühle mit beweglichen Sitzflächen für "dreidimensionales Sitzen", wie es die Tester gerne haben – oder fast alle Tester. Manche bei FACTS sind beispielsweise der Ansicht, dass sich das Sitzen auf Modellen wie dem Sitness X-Pander Plus nicht für jeden bequem anfühle. Hier zwingt ein Sitzgelenk den Sitzenden permanent zur Bewegung.

Die Synchronmechanik, eine weitere Sitztechnik vieler Topstar-Stühle, aktiviert zu einem viel häufigeren Wechsel der Sitzpositionen als bei einem Bürodrehstuhl mit starrer Mechanik. Doch Sie können es auch so sehen: Das ständige, wenn auch sanfte Zwingen Ihrer Körperhaltung an die Vorgaben des Stuhls und umgekehrt ermöglicht eine stets gerade Körperhaltung, wie es sich Orthopäden wünschen.

Mit wenigen Ausreißern, die Klemmstellen unten am Sitz aufweisen, lassen sich die guten Testnoten auch dadurch erklären, dass die Hebel und Knöpfe von Topstar-Bürostühlen stets einfach intuitiv zu beherrschen sind. Kein unnötiges Funktionsteil, kein komplizierter Mechanismus stört das Bild der meist spielend leicht bedienbaren Stühle. Um beispielsweise den Gegendruck der Synchronmechanik auf Ihr Gewicht einzustellen oder Größenanpassungen an mehrere Nutzer vorzunehmen, müssen Sie kein Handbuch studieren.

Beim Topstar Net Pro 100 sind die Bedienelemente zur Höhenverstellung und die Arretierhebel für die Rückenlehne sogar im Sitzen leicht zu erreichen. Äußern Käufer trotzdem Kritik an Topstar-Stühlen, weil etwa die Ergonomie des gekauften Modells nicht stimme, sind sie also meist selbst das Problem: Tests zeigen, dass die Stühle einfach zu bedienen und auf die persönlichen Bemühungen für gesundes Sitzen leicht abzustimmen sind.

Bürohocker Topstar Sitness Bob Aus Käufersicht nimmt die Beweglichkeit von Topstar-Stühlen manchmal bizarre Züge an. Beim Sitness Bob beispielsweise sei der Kippel-/Schwingeffekt ganz angenehm während der Arbeit; doch seien die Lautäußerungen des Gummifußes derart nervtötend, dass an Arbeiten nicht zu denken sei. (Bildquelle: amazon.de)

Bürostuhl Topstar Open Art 10 Moderne Sitzmechaniken bei zugleich fairer Preisgestaltung sind eine Spezialität von Topstar. Bei Preisen um die 300 Euro (hier der Open Art 10) sind auch höhenverstellbare Lordosenstützen – also eine ausgeprägte ergonomische Form der Beckenrandstütze – und eine bewegliche Kopfstütze mitbezahlt. (Bildquelle: topstar.de)

Wie stellt sich ein Topstar-Testsieger dar?

Die für Testsieger nötige Trilogie aus Mechanik für aktives Sitzen, Haltbarkeit und Handling hat auch die Stiftung Warentest honoriert, zugleich aber kritisch kommentiert. Zum einen beim X-Pander (Note „Gut“), der ergonomisch nur „befriedigend“ sei, weil die Sitzfläche bei aufrechter Lehne sehr kurz ausfalle und an ihrer Unterseite Klemmstellen aufweise; und zum anderen beim Open Point (Note „Befriedigend“), der im Urteil Haltbarkeit nicht über ein Ausreichend hinauskommt und ebenfalls Quetschstellen hat.

Für die etwas wohlwollender urteilende FACTS gleicht der überragende Bedienkomfort der beiden X-Pander-Bürodrehstühle kleinere Ergonomie-Schwächen aus. Alle Funktionen ließen sich „spielend einfach“ über gut erreichbare Hebel bedienen und an die Belange des Sitzenden anpassen. Einen Testsieg hat Topstar bislang trotzdem nur einmal errungen – mit dem Sitness Profi 200, der seinen Mitstreitern wegen seiner individualisierbaren Einstellungen „viele Nasenlängen voraus“ sei (FACTS).

Wie ist das Topstar-Sortiment unterteilt?

Office, Sitness Office und die sportlich angehauchte Seitenlinie Sitness Creative – in der klaren Trennung zwischen schlichter und gehobener Nutzung liegen die Stärken von Topstar. Einfach zu unterscheiden in den Funktionen, die vor allem Vielsitzer ohne zu überlegen individuell anpassen können; und auch zu unterscheiden im Preis, wobei aber auch Profi-Stühle schon für 350 Euro zu haben sind. Und zwar mit einem Sitzkomfort, der „für Stühle in dieser Preisklasse außerordentlich hoch“ sei (FACTS 4/2017).

Man kann den Test-Erfolg von Topstar-Bürostühlen also durchaus auch mit dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis erklären, dem die Fachpresse aus gutem Grund besondere Aufmerksamkeit widmet: Das den Unternehmen zur Verfügung stehende Budget für Büroequipment sei oftmals begrenzt und entscheide über das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Zum Vergleich: Ein guter Bürodrehstuhl mit verstellbarer Sitztiefe – also einem Schiebesitz zur Anpassung an die Körpergröße und Beinlänge – kostet in der Regel deutlich mehr als ein Modell mit verstellbarer Sitzhöhe.

Sollte Ihnen die Konsequenz und Beharrlichkeit eines Sitness-Modells mit seiner Beweglichkeit auf den Geist gehen, wählen Sie ein Basismodell ohne „Sitness“ im Namen. Viele Käufer stellen aber fest, dass der sanfte Zwang zum bewegten Sitzen völlig in Ordnung geht.

Weniger Beweglichkeit, dafür aber mehr Bequemlichkeit bietet die Luxus-Abteilung von Topstar. Dort finden Sie hochlehnige Chefsessel in mehr oder weniger filigraner Linienführung, mit verchromten Stahl-Armlehnen, Echtleder-Auflagen und sogenannter Kniematic-Wippmechanik, die statisches Sitzen verhindert und die für die Bandscheibenernährung erforderliche Wechselbelastung der Wirbelsäule fördert.

Die üppigeren Versionen liegen optisch zwischen Gaming-Chairs und Chefsesseln mit Sportsitzcharakter und sind an Namen wie Topstar RS 1 oder Speed Chair zu erkennen. Bürostühle bis 150 kg Belastbarkeit finden Sie bei Topstar unter dem Namen Big Star, auch mit Zahlenzusätzen wie 10, 20 oder 30 und sowohl mit als auch ohne Kopfstütze.

Die Top 3 der Topstar-Stühle mit Gewichtsregulierung

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Topstar Free Art
2 Topstar Head Point RS
3 Topstar New S´Move

Kleine Auswahl an Topstar-Drehstühlen mit Lordosenstütze

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Topstar S'Neaker
2 Topstar Head Point RS
3 Topstar Steel Point 30

Topstar Sitness X-Pander Plus Topstar-Bürostühle aus der Reihe Sitness bringen Sitzende in Bewegung – und zwar im Büro. Die dynamisch mit dem Stuhluntergestell verbundene Sitzfläche soll die Rückenmuskulatur aktivieren, trainieren und sogar aufbauen. Der Sitness X-Pander Plus ist so einer. „Genau richtig für Freunde des bewegten Sitzens“, meint die FACTS und bewertet mit „Sehr gut“. (Bildquelle: topstar.de)

Apropos gesundes Sitzen: Welche Topstar-Bürostühle haben eine bewegliche Sitzfläche?

Bürostühle mit Sitness-Gelenk für eine „dreidimensionale Beweglichkeit im Sitzen“ (Topstar) finden Sie sowohl bei den Bürodrehstühlen als auch Bürohockern, Kinderdrehstühlen oder Gamingstühlen von Topstar. Die Preise beginnen bei ca. 108 Euro für den Sitzhocker Topstar Sitness 20 oder nur wenig teureren Topstar Sitness Bob (ca. 130 Euro), führen über den rund 200 Euro teuren Bürodrehstuhl Topstar Sitness 15 bis hin zum Lady Sitness Deluxe speziell für Frauen (ab ca. 260 Euro) – und enden bei Gaming-Chairs vergleichbaren Drehstühlen wie dem Sitness RS Pro für etwa 520 Euro.

Reinrassige Gaming-Chairs, also speziell auf die Bedürfnisse des langen Computerspielens ausgerichtete Chefsessel, finden Sie unter Namen wie Sitness RS Sport (ca. 330 Euro) oder Sitness RS Sport Plus, für den Sie bis zu 720 Euro im Budget zurechtlegen müssen. Bei einigen der Gaming-Chairs können Sie Magnetkissen für den Lendenwirbel-Bereich oder anpassbare Kopfstützen dazubestellen, variable Armlehnen sind aber meist Standard. Harte Rollen für Weichböden, weiche für Hartböden oder auch Gleiter listet Topstar wie auf nahezu jeder seiner Produktseiten unter „Optionen“, dem extra aufgeführten Zubehör.

Kinderdrehstühle von Topstar im Test: Wie kindgerecht sind sie?

Neben unsicheren Konstruktionen – die Modelle Ergokid 15 Jet und Open Art Junior fielen im Test nach hinten um – waren es Quetschstellen für kleine Finger oder eine unzureichende Beckenrandabstützung, die Topstar-Drehstühlen für Kinder wertvolle Punkte kosteten.

Tipp: Mit dem schon etwas älteren Topstar Titan Junior, einem mitwachsenden Kinder- und Jugenddrehstuhl für rund 110 Euro, tun Sie Ihrem Nachwuchs laut Fachpresse „nachhaltig etwas Gesundes“. Ausgezeichnet mit dem Urteil „Besonders empfehlenswert“ konnte die Zeitschrift FACTS mit dem Stuhl bereits im Jahr 2009 ein besonders gutes Topstar-Exemplar ausmachen. Auch hier lassen soziale Preise wie so oft bei Topstar keine automatischen Rückschlüsse auf eine gewisse Nachlässigkeit zu – im Gegenteil. Für Eltern ist das besonders erfreulich. Denn in der Regel müssen sie gerade beim Kauf von Kinderdrehstühlen verstärkt auf Spuren achten, die der Preiskampf hinterlässt – meist bei fehlenden Einstelloptionen, schlechter Bedienung oder einem Mangel an Sicherheit. Am besten sind Kinderschreibtischstühle, die auf der Grundlage der DIN EN 1335 getestet wurden. Zwar richten sich deren Sicherheitsanforderungen und Maßbestimmungen an die Körpermaße Erwachsener (bis 110 kg); doch weil auch kräftig gewachsene Jugendliche die Stühle verwenden, legen Tester die Messlatte meist etwas höher.

Topstar Net Pro 100 mit netzbespannter Rückenlehne Auch der Topstar Net Pro 100 konnte den FACTS-Testern ein „Sehr gut“ abringen. Diesmal wegen der luftigen Netzrückenlehne, die Schwitzern hilft und dem Rücken Halt gibt. (Bildquelle: amazon.de)

Was bedeuten die Kürzel "P" und "SY" bei Topstar?

Die Kürzel stehen für zwei typische Fachbegriffe aus der Büromöbel-Branche: „P“ für Permanentkontakt-Mechanik, „SY“ für die etwas komfortablere Synchronmechanik. In der Praxis sieht das in etwa so aus: Lehnen Sie sich im Ergo Open Point P zurück, bleibt die Sitzfläche starr, während die Lehne einen Anpressdruck erzeugt – eine Sitztechnik, die permanenten Lehnen-Kontakt mit Ihrem Rücken herstellt.

Die Synchronmechanik (etwa des Ergo Open Point SY) geht etwas weiter. Hier folgen Rückenlehne und Sitzfläche Ihren Bewegungen – gleichzeitig und in einem abgestimmten Verhältnis. Am anschaulichsten lässt sich der Unterschied mit dem Bild des sogenannten Hemdauszieh-Effekts beim Wechsel zwischen verschiedenen Sitzhaltungen beschreiben. Lehnen Sie sich in einem Stuhl mit Permanentkontakt zurück, kann es passieren, dass Ihnen die Lehne das Hemd aus der Hose zieht. Das passiert nicht, wenn sich Sitzlehne und Sitzfläche synchron bewegen.

Kann ich meinen Topstar-Drehstuhl zerlegen und was ist beim Gaslift zu beachten?

Für diese Fälle können Sie auf eine Video-Anleitung zurückgreifen, die Topstar auf dem Online-Video-Portal Youtube zur Verfügung stellt. Es zeigt u. a., wie Sie den Stuhl etwa für Umzugszwecke zerlegen oder die Gasdruckfeder demontieren bzw. austauschen können. Die Anleitung legt außerdem offen, dass Fußkreuz, Toplift und Mechanik nur durch eine konische Steckverbindung miteinander verbunden sind und wie diese gefahrlos gelöst werden kann.

Zur Topstar Bürostuhl Bestenliste springen