Cambridge Audio Lautsprecher

12
  • Lautsprecher im Test: Yoyo M von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,5)
    • 8 Tests
    • 08/2018
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher, Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    • Features: Akku-/Batteriebetrieb
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Cambridge Audio Lautsprecher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Lautsprecher im Test: Minx Min 22 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mini-Lautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Aeromax 6 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx X301 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx XL von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Bluetone 100 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Funklautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: S30 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx M5 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx S212 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx 2.1-Set (MIn 21 / X200) von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx S325 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 5.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Surround-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Minx S215 von Cambridge Audio, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 5.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Surround-System
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cambridge Audio Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Fein gemacht
    audiovision 4/2014 Da wird nicht irgendein Kalotten-Hochtöner ins Zentrum eines Basschassis geschraubt. KEF ging den harten Weg, entwickelte ein eigenes Koaxial-Konzept und stimmte sämtliche Komponenten für die geplante Verwendung ab. Technik Für die neue R-Serie setzt KEF zudem eine nochmals verfeinerte Version des hauseigenen, "Uni-Q"-Koaxialtreibers (siehe Kasten rechte Seite) ein, der auf dem des KEF-Flaggschiffs Blade basiert.
  • iPad Life 3/2013 (Mai/Juni) Im Test sorgte ein HiFi-Subwoofer der unteren Mittelklasse (Onkyo SKW-204, 120 Euro) für den nötigen Wumms im Tieftonbereich. Selbst mit diesem ist das Preis-Leistungsverhältnis der Auvisio-Boxen in diesem Testfeld immer noch unschlagbar. Als einziger Testteilnehmer brachte das Auvisio-Boxenset manchmal Störgeräusche vom Handy zu Gehör. Außerdem war die minimale Lautstärke am Dock-Connector zu hoch.
  • Das Prinzip ‚R‘
    FIDELITY 6/2012 (November/Dezember) Um mir einen ersten Eindruck von der Chario Syntar 520R zu verschaffen, will ich die Kompaktbox zunächst auf ein leichtes Metallstativ aus dem Redaktionsfundus platzieren. Doch daraus wird so schnell nichts, da der Ständer oben mit fest montierten Spikes bewehrt ist, die ich ungern im feinen Furnier der Italienerin versenken möchte. Wie praktisch, dass sich gleich um die Ecke ein Baumarkt befindet, der mir sofort zwei kleine Plattformen aus Multiplex-Holz zuschneidet.
  • Klang + Ton 3/2012 (April/Mai) Kurstest: Eminence Acoustinator CX 2008 Sprichwörtlich in letzter Sekunde vor der Drucklegung erreichte uns dieser 20-cm-Koax von Eminence, den wir in einem Kurztest vorstellen. Der 20er ist als Breitbänder für akustische Instrumente gedacht und dank des standardisierten 1-3/8-Zoll-Schraubgewindes im Zentrum fit für beliebige Hochtontreiber zur Erweiterung des Übertragungsbereichs. Dank der sehr progressiven, recht weichen Aufhängung besitzt der Amerikaner sehr tieftonfreundliche TSP.
  • Video-HomeVision 8/2011 Auch im klassischen Stereobetrieb machen die 503.2 eine gute Figur. Tiefgang, Präzision und tonale Ausgewogenheit gehören hier zu den Stärken. af Wissen Schallwandler Cantons Lautsprecher Chrono 501.2 wurden für die Wandmontage entwickelt. Das heißt, sie sind auf die bassverstärkende Wirkung der Wand abgestimmt. Der Vorteil: Selbst mit kleinen Tieftönern lässt sich so ein gutes Basspotenzial darstellen. Mit nur fünf Liter Bruttovolumen machen die 501.2 jedenfalls ordentlich Dampf.
  • Die HiFi Test Video Kauftipps des Jahres
    HiFi Test 1/2009 Abhängig vom persönlichen Qualitätsanspruch, der vorhandenen Stellfläche und natürlich vom Geldbeutel gilt es, den geeigneten Lautsprecher auszuwählen. Im Angebot der Markenhersteller sind von kleinen Kompaktboxen bis hin zu mannshohen Standlautsprechern nahezu alle Größen und Bauformen erhältlich. Grundsätzlich gilt: Je größer die Membranfläche und das Gehäusevolumen sind, umso mehr Tiefbass und Maximallautstärke lassen sich erreichen.
  • AUDIO 2/2004 So kam in vielen Filmsequenzen sowie Musik-Videos eine beinahe schon familiäreAtmosphäre auf. Das einzige Haar, das AUDIO in der Suppe fand: Mit dem Krypton-Center erschienen Stimmen in höheren Tonlagen leicht heiser und in ihrer Größe eingeschränkt. MISSION ME-SET Die Größe der Standbox m34 beeindruckt. Hier freuen sich die Töner über ein stattliches Gehäusevolumen, was im Verbund mit geschickter Abstimmung für kräftige und tiefe Bässe spricht.
  • stereoplay 1/2004 Bereits der kleinereASW 700 verlieh dem Set eine phänomenale Glaubwürdigkeit.Als keineswegs nebensächlich erwiesen sich die Rearspeaker; deren Diffusmodus bot eine sehr ansprechende Mischung aus Weiträumigkeit und dynamischem Biss. CANTON Karat Serie Kraftpakete in schnörkellosem Design Mit der konsequent auf modernes Design und edlen Klang getrimmten Karat-Serie hat Canton sein Boxenprogramm anfangs vorsichtig, später dann kräftig nach oben erweitert.
  • Wir sind geneigt ...
    Klang + Ton 3/2011 … anzunehmen, dass es sich bei dem Visaton-Projekt in diesem Heft um eine Box handelt, die ein paar unserer Leser (oder deren Anhang) ganz hübsch finden dürften. Wir finden unsere Titania jedenfalls ausgesprochen attraktiv und geben sie nicht mehr her .Die Zeitschrift Klang + Ton ist in Ausgabe 3/2011 der Klangqualität einer eleganten Standbox mit Visaton-Chassis nachgegangen. In diesem 6-seitigen „K + Bauvorschlag“ erfährt man alles, was man wissen muss.
  • Klang + Ton 6/2012 (Oktober/November) Der nur gut sechs Gramm leichte Sandwich will als Mittelhochtöner eingesetzt werden, auch wenn dem Parametersatz nach so etwas wie Bass möglich wäre - dafür allerdings reicht der mögliche Hub dann doch nicht. Der Frequenzgangschrieb offenbart einen Wirkungsgrad um die 84 Dezibel mit merklichen Nichtlinearitäten, oberhalb von 8 kHz verlässt die Schallabstrahlung dann auch den Bereich, den man "kontrolliert" nennen mag. Pegel allerdings ist bis 40 Kilohertz vorhanden.
  • Für Erwachsene
    Klang + Ton 6/2006 Vor gut einem Jahr starb Heinz Schmitt, intimer Kenner der Lautsprecherszene rund um den Globus und langjähriger KLANG+TON-Chefredakteur. Mit diesem zweifellos extremen Lautsprecher wollen wir einen Großen des Genres ehren und außerdem das letzte Projekt realisieren, dessen Ursprünge Heinz mit konzipiert hat.Bei diesem Projekt von Klang + Ton geht es um die die ‚Heinz Schmitt-Gedächnisbox‘. Das Fachmagazin möchte mit diesem extremen Lautsprecher ihren langjährigen Chefredakteur ehren und sein letztes Projekt realisieren.