Blumenhofer Acoustics Lautsprecher

10
  • Lautsprecher im Test: Tempesta 17 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Genuin FS 3 MK 2 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Tempesta 20 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Mini von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Genuin FS 1 MK 2 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Fun 17 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Genuin FS 3 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Big Fun 17 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Blumenhofer Acoustics Genuin FS 2
    Lautsprecher im Test: Genuin FS 2 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Blumenhofer Acoustics Fun 13
    Lautsprecher im Test: Fun 13 von Blumenhofer Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: Nr. 36 (September-November 2017)
    Erschienen: 09/2017
    Seiten: 6

    Sturmreif

    Testbericht über 1 Standlautsprecher

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 34 (März-Mai 2017)
    Erschienen: 03/2017
    Seiten: 4

    Die pure Lust!

    Testbericht über 1 Standlautsprecher-Stereo-System

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2018

    Speak up!

    Testbericht über 1 Standlautsprecher

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Blumenhofer Acoustics Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Möge die Macht ...
    AUDIO 1/2016 Denn die Zero 1 XD sind komplett digital kontrollierte, vollaktive Lautsprecher. All-In-One-Systeme, die nur noch eine Quelle brauchen. Dennoch: Wer etwa Avantgarde Acoustics gewaltige Trio kennt, dem kommen die 104 Zentimeter, mit denen sich die Zero knapp über Hüfthöhe reckt, doch irgendwie zierlich vor. Einer der Gründe für den vergleichsweise zarten Wuchs ist, dass die Zero 1 kein Vollbereichs-Hornlautsprecher ist.
  • Klang + Ton 6/2014 In Sachen Klirr und Resonanzverhalten ist der SW223BD03 so gut wie perfekt. Wavecor TW030WA11 Die Wavecor-30-Millimeter-Kalotte kennen wir inzwischen in allen ihren Varianten zur Genüge - dachten wir. Den vorzüglichen Hochtöner gibt es mit Ferrit- und Neodym-Antrieb, mit großer und kleiner Frontplatte, mit und ohne Koppelvolumen, in vier oder acht Ohm - was das Herz begehrt. Neu ist jetzt die Variante mit einem Waveguide, die jetzt ganz neu präsentiert wurde.
  • SFT-Magazin 4/2014 Zur weiteren Ausstattung zählt eine Teleskopantenne für das eingebaute FM-Radio sowie ein 6,8-Millimeter-Klinken-Anschluss für das mitgelieferte Gesangsmikrofon (inklusive Mikrofon-Level-Regler), falls Sie zu Ihren Lieblingssongs mitträllern möchten. Seine kräftigen 22 Watt prädestinieren den Tailgater für Partyzelte, den Strand oder auch den heimischen Garten.
  • E-MEDIA 4/2014 Im Bereich von 100 bis 200 Euro gibt es bereits deutlich weniger potenzielle Kandidaten. E-MEDIA hat sich die vielversprechendsten Exemplare von Creative, Hercules, Genius, Logitech und Teufel herausgepickt. Einzig die ebenfalls getesteten Wavemaster-Boxen sind mit einem Preis von 250 Euro noch ein Stück teurer. Aufgrund ihres guten Rufs sind sie jedoch ebenfalls mit dabei - unter anderem auch deshalb, um zu sehen, wie sehr sich der höhere Preis in der Audioqualität widerspiegelt.
  • Windows Phone User 1/2014 Der Klang ist des Lautsprechers ist in Ordnung, könnte aber einen Tick voller sein. Für die Wiedergabesteuerung sitzen Tasten auf der Oberseite des Lautsprechers. Mit ihnen werden auch Telefonate angenommen und beendet. Zudem legt Maxell eine kleine Fernbedienung bei, die zwar einen etwas billigen Plastikcharme versprüht, aber sehr zweckmäßig ist. Kann man mit ihr doch alle Funktionen bequem vom Sofa aus steuern, während das Handy zum Laden auf dem Lautsprecher verbleibt.
  • Extravagante High-End Technik
    PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2013) 1 19.03.13 10:54 Seite 1 Ohrenschmaus Das "berauschendste, kompromissloseste, natürlichste" Lautsprechersystem der Welt? Der Hersteller selbst gibt es zu: "Unbedingt vernünftig" ist die Anschaffung eines Trio-Lautsprechersystems nicht. Aber das originelle und ästhetische Aussehen in Verbindung mit einem "unbeschreiblichen Klangbild" sorgt dann doch für Begehrlichkeiten. Das Trio ist ein Hornlautsprechersystem, das aus einem Mitteltief-, einem Mittel- und einem Hochtonhorn besteht.
  • Geheimnis gelüftet
    Heimkino 11-12/2010 Das neue Uni-Q-Chassis ist mit einem neuen Hochtöner, einem neuen Membranmaterial und einer neuen Sicke bestückt Egal ob Stereo- oder Mehrkanalwiedergabe, KEFS neue Q-Serie steht für eine saubere und präzise Musikreproduktion, wie für echten Kinospaß in den eigenen vier Wänden. Und damit nicht genug, denn neben der exzellenten Klangdarstellung besticht das Set durch seine perfekte Ausstattung und hervorragende Verarbeitung.
  • Computer Bild Spiele 11/2009 Und die Hochtonwiedergabe ist zu aggressiv. Dieses Boxenset lieferte zudem den schlechtesten Wert bei der wichtigen Klangtreue-Messung ab. Positiv: die gute Ausstattung inklusive Kabelfernbedienung.
  • Der ganz große Bruder
    Klang + Ton 5/2009 Die Ränder des Hochtonhorns werden leicht angeschnitten, um die Mitteltöner möglichst nah heranzubringen – eine großzügige Fase rundet das Erscheinungsbild ab. Das Reflexrohr könnte bei der Abstimmung der Box im Prinzip aus einem Loch in der Rückwand bestehen – für das bessere Aussehen hat man nur den Kragen eines HP100 verwendet. Frequenzweiche Wir beginnen ganz einfach im Bassbereich: Die vier Mission CP164 in Parallel-Reihenschaltung werden mit einem Filter zweiter Ordnung nach oben getrennt.
  • stereoplay 5/2014 Die recht voluminös auftretende, doch hervorragend verarbeitete Box wirkt beim ersten Betrachten wie ein riesiger Zwei-Wege-Koaxialmonitor mit überdimensioniertem verrundeten Bassreflexrohr. Doch letzteren führt den Lautsprecherkenner auf den Holzweg: Nicht der mit transparenter XP-Membran ausgestattete 18-Zentimeter-Mitteltöner spielt auf das große Volumen und den Reflex, sondern ein Pärchen im Inneren der Box verborgene reine Tieftöner.
  • Gezügelte Leidenschaft
    STEREO 9/2006 Der noch junge italienische Hersteller Eventus Audio präsentiert mit der Phobos einen Standlautsprecher, der seine Energie und sein musikalisches Temperament in exakte Bahnen lenkt.
  • Fortschritt à la Canton
    HomeVision 11/2006 Erschwinglich und gut - das ist eine seltene Kombination. Mit der neuen GLE-Serie will Canton im preiswerten Segment Maßstäbe setzten. Ob es gelingt, klärt des Exklusivtest des Surroundsystems um die GLE 407. Testkriterien waren Klangqualität, Ausstattung und Verarbeitung.
  • Credo - Aktiv!
    image hifi 4/2013 (Juli/ August) Credo. Der Taufname von Ikon Akustiks jüngster Tochter ist auch ein Bekenntnis zum aktiven Lautsprecherkonzept. Nicht die erste Schöpfung dieser Art aus der Hand des Ikon-Teams Steffen Eggert und Bernhard Stephan. Aber sicher eine ihrer vielversprechendsten.Ein Lautsprecher war Gegenstand des Testberichts. Auf die Vergabe einer Endnote wurde verzichtet.
  • Kann offen klingen, wer zu ist?
    image hifi 2/2012 (März/April) Akkurat, schnickschnackfrei und Spaß dabei - dieses famose Kompakte ist eine echte Allerkönnerin.
  • Der Natur auf der Spur
    HIFI-STARS Nr. 28 (September-November 2015) Die Zeitschrift HIFI-STARS nahm einen Regallautsprecher unter die Lupe. Benotet wurde das Modell nicht.