Roksan Verstärker

11
  • Verstärker im Test: Kandy K2 Amplifier von Roksan, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Gut
    1,7
    3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Gewicht: 14 kg
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 125 W
    • Erhältliche Produktfarben: Black/Silver
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Caspian M Series-1 Vollverstärker von Roksan, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • Sehr gut
    1,5
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Caspian (2) von Roksan, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    Befriedigend
    3,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Caspian von Roksan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • Roksan Caspian Pre M Series
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    weitere Daten
  • Roksan Kandy L3
    Verstärker im Test: Kandy L3 von Roksan, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • Roksan PR15B
    Verstärker im Test: PR15B von Roksan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    weitere Daten
  • Roksan ST1308
    Verstärker im Test: ST1308 von Roksan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    weitere Daten
  • Roksan Caspian (5)
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Roksan Verstärker Testsieger

Tests

    • Roksan spielt in jeder Kette homogen

      Mit den drei von der Zeitschrift „Audio“ getesteten Vollverstärkern bekommt man audiophile Klangqualität zum moderaten Preis. Trotzdem passt nicht jedes Modell zur bestehenden Anlage. So hatte der   weiterlesen

    • Ausgabe: 9
      Erschienen: 08/2009

      Mehrwert

      Testbericht über 3 Roksan Verstärker

      Oft wird der Verstärker separat gekauft. Doch nicht jeder Amp passt zur bestehenden Anlage - auch die drei Vollverstärker in diesem Test sind von ganz unterschiedlichem Charakter. Testumfeld: Im Test waren drei Vollverstärker mit den Bewertungen 85 und 90 Punkte. Getestet wurden unter anderem Klang Cinch/XLR, Ausstattung und Bedienung.  weiterlesen

    • Ausgabe: 1
      Erschienen: 12/2008
      Seiten: 10

      Unter Dach und Fach

      Testbericht über 6 Roksan Verstärker

      CD-Spieler plus Vollverstärker gleicher Marke werden vorrangig aus optischen Gründen gekauft. Wirklich ausgesorgt hat der Musikfreund mit ihnen aber nur, wenn auch die klangliche Balance stimmt. Testumfeld: Im Test waren drei CD-Spieler/Verstärker-Kombinationen mit den Bewertungen 3 x „sehr gut“ und 3 x „gut“. Als Testkriterien dienten Klang, Messwerte,  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Roksan Audioverstärker

  • Feste Größe
    FIDELITY 6/2017 Accuphase schließt man an und hört damit Musik. Natürlich verändert sich klanglich in den ersten Minuten noch ein wenig hier oder dort, aber erst umtanzt werden, um gut zu klingen, müssen andere Verstärker. Der E-270 sieht bis auf Details so aus wie viele Vollverstärker der Marke vor ihm, von seinen großen Brüdern unterscheidet ihn lediglich die Bauhöhe und das Fehlen einer Klappe, die alle Regelmöglichkeiten verdeckt.
  • HiFi einsnull 4/2016 Zentraler Bestandteil ist dabei natürlich immer ein Verstärker, diesmal der CXA80, als nächstgrößere Evolutionsstufe zum kleineren CXA60. Passend dazu bietet Cambridge, trotz einem frühen Fokus auf netzwerkbasierte Wiedergabe, noch immer klassische CD-Transports, wie den CXC an. So entsteht bereits eine schlanke Kombi, die Digitales und Analoges vereint. Sie ist eben einfach nicht totzubekommen, die gute alte CD.
  • stereoplay 4/2015 Die nachfolgende Verstärkerstufe stellt dem Endstufentrakt ein sehr niederohmiges Signal mit hohem Pegel zur Verfügung, um die Endstufe schwach verstärkend auslegen zu können, was Rückwirkungen auf den Eingang gering hält. Die als Strom-gegengekoppelte Endstufe ausgelegte Schaltung liefert nominell 80 Watt, benutzt lediglich ein Paar bipolare Endtransistoren und soll hohe Linearität sowie äußerst geringe Intermodulationsverzerrungen aufweisen.
  • Höhere Ordnung
    AUDIO 7/2014 Vielleicht, wenn man ganz ehrlich ist, ahnt man auch, dass es für das über Jahre zusammengewürfelte Durcheinander von Geräten grob fernöstlicher Provenienz langsam Zeit ist, zu gehen. Um zum Beispiel einem Atoll SDA-200 Platz zu machen, der einem nicht nur das Wohnzimmer zurückgibt, sondern auch den Spaß am Musikhören ganz neu anfeuert.
  • Wohn(t)raum-Kino
    video 11/2013 Dank geschickter Anordnung und pfiffiger Einbaulösungen verschwinden sämtliche Boxen vollständig aus dem Blickfeld. Front: Hinter dem schalldurchlässigen Leinwandtuch arbeiten Front- und Center-Einbaulautsprecher in einer Leichtbau-Vorsatzwand. Subwoofer: Im Sideboard sind Verstärker, Blu-ray-Spieler und Subwoofer untergebracht. In den äußeren Fächern strahlen letztere nach unten ab. Surround: Hinter dem Sofa, über den Köpfen der Zuschauer, arbeiten die beiden Effektlautsprecher.
  • AUDIO 12/2012 Leider betrifft diese Gesetzlichkeit auch MM-Tonabnehmer. Die Induktivität bildet mit der unvermeidbaren Kapazität (Kabel, Schaltung...) eben solch einen Schwingkreis, dessen Resonanz im Brillanzbereich liegt. Nun gilt es aufzupassen, dass die damit verbundene Frequenzgangverbiegung möglichst flach verläuft. Im schlimmsten Fall bildet sich eine unangenehme, als Schärflichkeit vernehmbare Höhenbetonung aus.
  • ‚Einfach magisch‘
    stereoplay 1/2010 1993 eröffnete er sein Ladenlokal im Stuttgarter Ortsteil Botnang, wo einst auch Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann seine Jugend verbrachte. Aber das ist eine andere Geschichte... Wittman hat unter den High-End-Händlern der Republik wohl das breiteste Sortiment – nicht von der Anzahl der Marken her, sondern von den Philosophien. Von Breitbandlautsprechern bis hin zu Flächenstrahlen, von Trioden-Verstärkern bis hin zu Transistor-Boliden ist alles bei ihm vertreten.
  • Trigon Energy
    image hifi 2/2008 Der erste Vollverstärker, geboren unten dem Schutz harmonischer Aspekte. Ein neuer Stern am Firmament?
  • Heimliche Stars
    hifi & records 4/2007 (Jubiläumsausgabe) Wie in den anderen, bereits bei uns getesteten Geräten hat Entwickler Jürgen Reis auch bei diesen Monoblöcken nichts dem Zufall überlassen und gute Bauteile in saubersten Schaltungen untergebracht – »er weiß schon genau, was er tut«, lautete denn auch der Kommentar aus dem Messlabor. Laut MBL hat man sich bei diesen Verstärkern mit besonderer Sorgfalt der gesamten Erdführung zugewandt, um mögliche Störeinflüsse noch weiter zu minimieren. Wie sich das wohl im Klang niederschlägt?
  • Venezianischer Raumklang
    STEREO 5/2008 Zu Zeiten der italienischen Renaissance wurde im kulturellen Zentrum Venedig der Raumklang kompositorisch revolutioniert, heute verfolgt ihn im Veneto der Hersteller Unison Research mit innovativem HiFi.
  • Phono direkt
    stereoplay 4/2007 Der Terratec iVinyl erlaubt, Schallplatten und Cassetten ohne Umwege auf den PC oder Laptop aufzunehmen, auch auf den Mac. Nicht mal eine Soundkarte ist nötig.
  • Digital Dream
    autohifi Sonderheft 2006 Die DC 650.6 bringt sechs Endstufen-Kanäle und einen ausgewachsenen Soundprozessor in einem Gehäuse zusammen. Kann das gutgehen? Es wurden die Kriterien Klang, Leistung, Verarbeitung und Ausstattung getestet.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Roksan Audio-Verstärker.