Classé Verstärker

14
  • Gefiltert nach:
  • Classé
  • Alle Filter aufheben
  • Verstärker im Test: Sigma 2200i von Classé, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 4 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 400 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Sigma SSP von Classé, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 3 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Sigma AMP2 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 400 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Sigma Mono von Classé, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 1
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 700 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: CA-D200 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 400 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Sigma SSP / Sigma Mono von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Sigma SSP / Sigma AMP5 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: CP-800 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: CA-M400 von Classé, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 800 W
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: CA 2200 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: CP 700 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    weitere Daten
  • Classé CA-2300

    Verstärker im Test: CA-2300 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 600 W
    weitere Daten
  • Classé CP 500

    Verstärker im Test: CP 500 von Classé, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Classé Audioverstärker.

Weitere Tests und Ratgeber zu Classé Audio-Verstärker

  • Zuckende Zeiger
    stereoplay 5/2016 Die Daten können per Cinch, optisch oder per USB zugeliefert werden. Über dem Digital-Board findet sich auf der Rückseite noch ein weiterer Zugang, der jedoch Rätsel aufgibt: "Bluetooth Digital Out Module", was mag das sein? Hier hat Advance Acoustic Platz geschaffen für einen hauseigenen Bluetooth-Dongle, der 100 Euro extra kostet, aber eine spannende neue Welt erschafft. Wählt man "BT" als Eingang, kann man seine Musik vom Handy direkt in den Verstärker streamen.
  • Die Außergewöhnliche
    HIFI-STARS Nr. 30 (März-Mai 2016) Was sich hingegen ändert ist die Anzahl der verschiedenen Positionen, die auf der Bühne auszumachen sind. War beispielsweise ein Saxophon irgendwo hinten links angesiedelt, so kann ich über die Kette mit der Bespoke-Audio-Vorstufe den exakten Ort im virtuellen Klangraum erhören. Dadurch wird die jeweilige Aufnahme noch stärker ausgeleuchtet, Details werden aufgedeckt und dann sehr musikalisch in ein sehr immersives Klangbild eingebunden.
  • stereoplay 10/2014 In dem eher trockenen, hoch an den Vorgaben orientierten Bryston-Klang stecken viel feingliedrige Ruhe und puristische Zeitlosigkeit, die weder der herrschenden (Klang-)Mode noch subjektiven Wünschen hinterherlaufen. Neutralität, und zwar über viele Jahre, lautet das Motto ... McIntosh C 50 AC Mit 13 Kilo Gewicht und seinen opulenten Ausmaßen (45 cm x 20 cm x 46 cm) hinterlässt der Mcintosh C 50 AC einen gewaltigen Eindruck.
  • LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 4/2014 Wer die Eingangsimpedanz des Gerätes verändern will, der muss den Lötkolben schwingen (lassen): Die entsprechenden Widerstände sind fest verdrahtet und sind nur von innen wechselbar. Nicht komfortabel, aber konsequent. Unser Testexemplar war für einen Zyx-Abtaster auf 350 Ohm eingestellt. Die Hochpegelvorstufe ist in der Jadis-Hierarchie knapp unterhalb der legendären JP80 angesiedelt, die gleich noch ein Phonoteil mitbringt, aber leider noch deutlich teurer ist.
  • Cinemike Lounge
    Heimkino 11-12/2013 (November/Dezember) Fazit Als ich Alexanders Bewerbung zum "Leserkino des Monats" gelesen hatte, war ich besonders in Bezug auf das Tuning skeptisch, das muss ich zugeben. Als ich es dann aber in natura erleben durfte, waren alle Zweifel ausgeräumt. Ob es nun am Gerätetuning liegt oder nicht, Alex hat in seinem Kino eine Soundperformance auf die Beine gestellt, die ihresgleichen sucht. Ich jedenfalls werde mit dem Wort "Voodoo" bezogen auf HiFi- und Heimkinogeräte in Zukunft vorsichtiger umgehen.
  • stereoplay 5/2011 Gerne zogen wir den Endverstärker hinzu, der mit seinem kernigen Doppel-Mono-Netzteil und den bei hohem Ruhestrom arbeitenden 16 Endtransistoren den erdig-warmen Charakter der Vorstufe unterstützte. Im Bass bot der RG 7 MK 4 sogar mehr Struktur und Farbe als der famose V5 xe von Ayre. Wenn es dick kam, neigte der Symphonic Line aber ein wenig dazu, in den Höhen – etwa auf Kosten eines HiHat-Schnippens – auf die Bremse zu treten. Trotzdem lautet das Fazit: Die SLs klingen phänomenal.
  • CT 227 reloaded
    Klang + Ton 1/2009 Dort konnte er auch ohne Subwoofer absolut überzeugen, gewann durch die Tischfläche im Tiefton weiter an Substanz. Eine solide Basis, auf der Quint Audio aufbauen konnte. Der neue Hochtöner Irgendwann nach CT 227 kam zu den Breibändern und Subwoofern im Programm von Quint Audio der erste Aurasound-Hochtöner. Die 19-mm-Kalotte ist dabei ebenso ungewöhnlich wie ihre breitbandigen Kollegen – für die aufgerufenen 9,90 Euro hat sie es faustdick hinter der Schwingspule.
  • Furchtloser Winzling
    CAR & HIFI 4/2006 Viele kennen das Problem: Man entscheidet sich, für die Bassabteilung einen Basspezialisten einzusetzen, findet aber beileibe keinen Platz mehr. Von Mac Audio gibt es jetzt die Lösung für Platzprobleme, die trotz ihrer Winzigkeit schon an ihrem Namen erkennen lässt, dass sie sich auch nicht von den dicksten Bassprügeln fürchtet. Testkriterien waren Klang, Labor und Praxis.
  • „Märchenstunde“ - Endstufe
    STEREO 7/2006 Im nordhessischen Bergland - der Heimat der Grimm-Geschichten - ist der Hersteller Trigon ansässig. Kein Wunder, dass dessen neue Vor-Endstufen-Kombination nicht nur märchenhafte Namen trägt, sondern auch eine ebensolche Performance verspricht.
  • „Lex Sells“ - Endstufe
    AUDIO 12/2005 Wenig Komfort-Ballast, vollwertiger Kino-Klang: Mit dem neuen Vorverstärker MC-4 konzentriert sich Lexicon aufs Wesentliche.