WeSC Kopfhörer

7
  • Gefiltert nach:
  • WeSC
  • Alle Filter aufheben
  • Kopfhörer im Test: Piston Bluetooth von WeSC, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend
    • Befriedigend (3,4)
    • 1 Test
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: DJ, HiFi
    • Ausstattung: Drehbare Ohrmuscheln, Faltbar
    • Gewicht: 210 g
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Piston von WeSC, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Stecker vergoldet, Verstellbarer Kopfbügel, Einseitige Kabelführung, Drehbare Ohrmuscheln, Faltbar
    • Gewicht: 147 g
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Banjo von WeSC, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Bongo von WeSC, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    • Befriedigend (3,2)
    • 2 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Stecker vergoldet, Drehbare Ohrmuscheln
    • Gewicht: 147 g
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Maraca von WeSC, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: Oboe von WeSC, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 1 Test
    112 Meinungen
    Produktdaten:
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    weitere Daten
  • WeSC Rae Martini

    Kopfhörer im Test: Rae Martini von WeSC, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Vergleichstest
    Erschienen: 03/2019

    Apple hat nicht die Längsten

    Testbericht über 6 True-Wireless-Kopfhörer

    zum Test

  • Ausgabe: 12/2014
    Erschienen: 11/2014
    Seiten: 29

    Kopfhörer-Spezial

    Testbericht über 71 Kopfhörer unterschiedlicher Typen

    Wir brauchen keine Trendanalyse, um zu erkennen, dass Kopfhörer den Markt der Wiedergabesysteme beherrschen. Die aktuelle Entwicklung weist jedoch auf einen Zukunftstrend: Funktechnologien wie Bluetooth und die neue Nahfeldkommunikation (NFC). Nicht nur Jugendliche nutzen so ihr Smartphone für den mobilen Musikgenuss, immer mehr HiFi-Begeisterte suchen ebenfalls nach

    zum Test

  • Ausgabe: 7/2014
    Erschienen: 06/2014
    Seiten: 2

    Hardware-Kurztests

    Testbericht über 6 Zubehöre für Apple-Geräte

    Ob auf der langen Autofahrt Videos streamen mit dem SanDisk Wireless Flash Drive oder Fotos drucken auf dem handlichen Canon Selphy CP910. Wir haben an dieser Stelle für Sie das beste Zubehör für Unterhaltung auf langen Autofahrten und zur Datenverwaltung zusammengefasst. Testumfeld: Im Check waren 6 Zubehöre für Apple-Geräte, darunter jeweils ein Bluetooth-

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema WeSC Kopf-Hörer.

Weitere Tests und Ratgeber zu WeSC Kopf-Hörer

  • stereoplay 12/2017 Voller Elan arbeitete er sich durch die Musiksammlung auf dem Smartphone, blieb dabei aber immer feinfühlig und ließ keine Details verloren gehen. Ein leicht überbetonter Grundton unterstreicht diesen Tatendrang sogar noch, der PX ist ein wahrhaftiges Energiebündel, dem eine solche Abstimmung sehr gut steht. Flottes Aussehen, smarte Technik und satter Klang: Mit diesem Kopfhörer ist Bowers & Wilkins ein Coup gelungen.
  • Traumklang
    PC Magazin 10/2017 Auch der Klang konnte gefallen. Dieser wurde im Schnitt mit einer 1,22 bewertet. Das Bassvolumen kann sich ebenfalls hören lassen, wurde mit einer durchschnittlichen 1,55 nicht ganz so vorzüglich benotet. Nun zur Frage, ob man die Kopfhörer einem guten Freund zum Kauf weiterempfehlen würde. 78 Prozent der Tester würden dieses uneingeschränkt mit ja beantworten, 22 Prozent mit einem ja, mit Einschränkungen.
  • stereoplay 3/2017 Jetzt legt das ideenreiche Unternehmen aus Glasgow gleich mit einem Doppelschlag nach: eine High-End-Mobilkombination, bestehend aus dem vollsymmetrischen Kopfhörerverstärker Dacamp L1 und dem dazu passenden, symmetrisch anschließbaren In-Ear-Kopfhörer CL1 Ceramic, der auf der diesjährigen CES mit dem "Best of Innovation Award" preisgekrönt wurde. Noch nicht preisgekrönt, aber hitverdächtig, ist der hosentaschentaugliche und vielseitig konzipierte Dacamp L1.
  • Auf leisen Sohlen
    video 3/2017 Die Stromversorgung für das aktive Noise Cancelling übernimmt beim Mute noch ganz klassisch eine AAA-Zelle, die in ein Batteriefach in der rechten Ohrmuschel eingelegt wird. Teufel verspricht eine Laufzeit von bis zu 40 Stunden. Hat man keine Ersatzbatterie zur Hand, läuft der Kopfhörer auch passiv - dann natürlich ohne Geräuschunterdrückung - weiter und liefert immer noch einen satten Klangeindruck ab.
  • professional audio 4/2015 Die Verarbeitung ist tipp top, die Gestaltung der weißen Ohrmuscheln in Verbindung mit den filigranen Drahtbügel und dem gepolsterte Lederbügelband, das sich automatisch an den Kopf des Hörers anpasst, ausgesprochen elegant. Die Ohrpolster sind aus weichem, anschmiegsamem Stoff gefertigt. Der AKG701 ist mit 235 Gramm eher ein Leichtgewicht. Sein Kabel ist einseitig geführt, allerdings fest mit dem Kopfhörer verbunden. Der Tragekomfort wurde von den Testern mit sehr bequem bis bequem beurteilt.
  • Macwelt 3/2015 Der Kopf hörer selbst bringt eine ebenfalls hochwertige Auf bewahrungsbox mit, zusammen mit einem USB-Ladekabel und einem mit Stoff ummantelten Miniklinken-Kabel. Per Micro-USB-Anschluss lädt man den Kopfhörer, dessen Akku für 20 Stunden halten soll. Der Kopfhörer besteht überwiegend aus Plastik. Die Verarbeitung könnte stabiler sein, denn im Test löst sich bei etwas gröberer Handhabung, die jeder Kopf hörer aushalten muss, der gesteckte Plastikkopfbügel.
  • Philips Fidelio L1
    audiovision 9/2012 Messen lassen muss er sich am Klipsch Image One (150 Euro, audiovision 1-2012) und unseren beiden Referenz-Modellen Sennheiser HD 800 (1.000 Euro, audiovision 9-2011) und Beyerdynamic T 70p (450 Euro, audiovision 10-2011). Mit dem Materialmix aus Aluminium, Kunststoff und Leder sieht der Philips sehr hochwertig und zugleich etwas altmodisch aus. Das mit Gewebe ummantelte Anschlusskabel wirkt robust, ist aber mit 130 Zentimetern etwas kurz geraten.
  • Zubehör und Gadgets für den iPod
    iPod & more 3/2006 Ein iPod Shuffle-Adapter ist separat erhältlich. Kopfhörer Beyerdynamic DTX 30 Der DTX 30 von Beyerdynamic ist ein dynamischer, offener Kopfhörer im Trend-Design. Der Kopfhörer ist faltbar und bietet eine Nackenhalterung. Die Kabellänge beträgt 1,2 Meter, und der Übertragungsbereich liegt bei 14 – 22.000 Hertz. Die Impedanz liegt bei 32 Ohm.
  • Ohrenschmaus
    stereoplay 5/2018 Kein Zweifel, dieser schicke Kopfhörer soll nicht zu Hause verstauben, dieser Kopfhörer will gesehen werden. Der Kopfbügel und die Ohrmuscheln sind auf der Außenseite mit exquistem Saffiano-Leder aus Italien bezogen, aus dem auch edle Handtaschen gefertigt werden. Das hochwertige und sehr robuste Leder weist eine charakteristische Kreuzschraffur auf und galt lange als Alleinstellungsmerkmal der Modemarke Prada.
  • Das trägt man heute
    audiovision 11/2011 Personal Surround nach dieser Rezeptur soll schon bald in 3D-Fernsehern debütieren, auch AV-Receiver will Audyssey damit ausstatten. Wer die dazugehörigen Kopfhörer verkauft, ist noch unklar. Aber wahrscheinlich besteht die Integration in den Fernseher nur aus einer Rechenvorschrift, die in den Prozessor geladen wird, den Rest liefert Audyssey. Gewöhnungs-Effekt Andere Firmen sind weniger pessimistisch, was Surround direkt auf dem Kopf angeht.
  • Ein Kopfhörer, der sich beim Auflegen und Mischen von Vinyl behaupten will, muss einige Voraussetzungen erfüllen: Er sollte gut gegen Außengeräusche abgeschirmt sein und ein breites Frequenzspektrum abdecken. Hoher Schalldruck und niedriger Wechselstromwiderstand sind ebenfalls hilfreich. Und natürlich darf auch der Tragekomfort nicht zu kurz kommen. Die Zeitschrift „Beat“ hat vier beliebte Modelle getestet und vergibt zweimal die volle Punktzahl.