Onkyo Kopfhörer

9
  • Gefiltert nach:
  • Onkyo
  • Alle Filter aufheben
  • Kopfhörer im Test: E700BT von Onkyo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    3 Tests
    26 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung
    • Akkulaufzeit: 10 h
    • Bauform: Halboffen
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: H500BT von Onkyo, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Gut
    1,6
    2 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: NFC, Mikrofon, Fernbedienung, Abnehmbares Kabel, Verstellbarer Kopfbügel
    • Akkulaufzeit: 16 h
    • Bauform: Geschlossen
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: H500M von Onkyo, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    Befriedigend
    2,8
    1 Test
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Abnehmbares Kabel
    • Bauform: Geschlossen
    • Bügelform: Kopfbügel
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: H900M von Onkyo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Over-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Abnehmbares Kabel, Einseitige Kabelführung
    • Bauform: Geschlossen
    • Bügelform: Kopfbügel
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: A800 von Onkyo, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    2 Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Over-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: Studio, HiFi
    • Ausstattung: 3.5-/6.3-mm-Adapter, Stecker vergoldet, Abnehmbares Kabel, Verstellbarer Kopfbügel
    • Bauform: Offen
    • Bügelform: Kopfbügel
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: E300BT von Onkyo, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Gut
    2,2
    1 Test
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: In-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Bluetooth
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: NFC, Mikrofon, Fernbedienung
    • Bauform: Halboffen
    • Frequenzbereich: 7 Hz - 25 kHz
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: ES-FC300 von Onkyo, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: Studio, HiFi
    • Ausstattung: Stecker vergoldet, Abnehmbares Kabel, Verstellbarer Kopfbügel, Faltbar, Sound-Isolating
    • Bauform: Geschlossen
    • Bügelform: Kopfbügel
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: ES-CTI300 von Onkyo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    5 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Mikrofon, Fernbedienung, Stecker vergoldet, Abnehmbares Kabel, Verstellbarer Kopfbügel, Faltbar, Sound-Isolating
    • Bauform: Geschlossen
    • Bügelform: Kopfbügel
    weitere Daten
  • Kopfhörer im Test: ES-HF300 von Onkyo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: On-Ear-Kopfhörer
    • Verbindung: Kabel
    • Geeignet für: HiFi
    • Ausstattung: Stecker vergoldet, Abnehmbares Kabel, Verstellbarer Kopfbügel, Faltbar, Sound-Isolating
    • Bauform: Geschlossen
    • Bügelform: Kopfbügel
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Onkyo Kopfhörer Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Onkyo Kopfhörer.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Kinosound, der im Ohr bleibt
    E-MEDIA 3/20218 Das kann speziell am Abend beim Fernsehen ohne Kopfhörer sehr nervig sein, denn die Dockingstation dürfte sich bei den meisten nahe beim TV-Gerät befinden. Beim Klangbild kann der Philips SHD8850 durchweg gefallen, wenn die Maßstäbe eines Heimkino-Kopfhörers angelegt werden. Ton und Klangqualität der 40-mm-Neodym-Treiber wissen sowohl bei Sportübertragungen als auch bei Filmen und Serien zu überzeugen. Durch die offene Bauform kann allerdings schon einiges an Sound nach außen dringen.
  • HIFI-STARS Nr. 33 (Dezember 2016-Februar 2017) Setzt man einen Kopfhörer auf und es fällt einem nicht gleich ein spezieller Frequenzbereich auf, dann ist das ein gutes Merkmal für nicht überbetonte Höhen und Tiefen. Jeder, der verschiedenste Kopfhörer probiert hat, weiß, daß bei einigen Modellen bestimmte Frequenzanteile den Hörer regelrecht anspringen. Dieses Verhalten findet man beim Sonorous II am Mojo nicht. Er läßt sich im Gegenteil eher als neutral und natürlich im Klang beschrieben.
  • professional audio 8/2016 Mit dem Mobilgerät-freundlichen Edition X ist es außerdem möglich, die klanglichen Vorteile eines Magnetostaten auch überall unterwegs zu genießen. Wie Sie wissen, haben wir uns in den vergangenen Jahren schon mit dem einen oder anderen magnetostatischen Kopfhörer befasst. Zum Beispiel im Rahmen des Kopfhörervergleichstests in der Professional audio 4/2015, bei dem der Audeze LCD-X als strahlender Sieger hervorging und seitdem als Referenz im Professional audio-Studio residiert.
  • SFT-Magazin 7/2014 Einziger Wermutstropfen: Die Plastikhülle der Kopfhörermuscheln macht einen recht klapprigen Eindruck. Auf dem Kopf sitzen die Over-Ears durch die Polsterung sehr bequem, nach längeren Musiksitzungen beginnen sie allerdings etwas zu drücken. Die Power für das zuschaltbare Noise Cancelling zieht der Inspiration aus zwei Batterien. Löblich: Sind die Batterien leer, muss man beim Inspiration zwar logischerweise auf die Geräuschunterdrückung, nicht aber auf Musik verzichten.
  • iPad Life 4/2013 (Juli/August) Ihr Kunststoffkabel ist fest mit dem Kopfhörer verbunden, der 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker für den Kontakt zum iPhone ist vergoldet. Eingebaut in das Kabel ist ein Schalter für Start/Stop nebst Mikrofon, sodass der Kopfhörer auch als Headset verwendbar ist. Zubehör gibt es nicht, nicht einmal eine Tasche für den Transport. Die iDance sind sehr leicht. Ihre Ohrpolster umschließen das Ohr, Umgebungsgeräusche lassen sie trotzdem durch.
  • SFT-Magazin 7/2013 Voraussetzung dafür ist natürlich ein perfekter Sitz, daher sollten Sie beim Kauf auf eine weiche Polsterung und einen Ihrer Kopfgröße anpassbaren Bügel achten. Zum Sound lässt sich sagen, dass sich On-Ears aufgrund ihrer Beschaffenheit in der Regel etwas luftiger anhören, aber auch mehr Außengeräusche zum Ohr durchlassen.
  • MP3 flash 1/2013 Im Zug nerven Rollgeräusche, wenngleich die bei modernen ICE-Zügen deutlich geringer ausfallen als in Düsenjets. Dennoch reist es sich ohne Lärm ungleich entspannter, insbesondere auf langen Strecken. Erreichen lässt sich das durch moderne Kopfhörer mit Geräuschreduzierung, auf Englisch Noise Reduction - abgekürzt NR. Solche Kopfhörer arbeiten aktiv, also mit Elektronik, und benötigen eine Stromversorgung.
  • MP3 flash 4/2012 Kopfhörer freilich sind elektromechanische Wandler, die - genauso wie Lautsprecher - starke Klangunterschiede produzieren. Das gilt auch für iPhone-Headsets, die es als Bügelhörer und Inohr-Ausführungen zu kaufen gibt. Letztere werden immer beliebter, da sie unauffällig zu tragen sind und einen festen Sitz im Ohr gewährleisten.
  • VIDEOAKTIV 4/2011 Der Bessere ist des Guten Feind. Laut genug für den Camcorder ist der 840er – aber die Konkurrenz offeriert zum ähnlichen Preis sattere Bässe und brillantere Höhen. Der K 242 HD tönt etwas unauffällig, einige Tonlagen tröten. Übermäßig laut spielt er am Camcorder oder Mobilspieler auch nicht, zudem ist die Konstruktion ziemlich wuchtig. Dieser Sennheiser spielt auch an Cam cordern laut genug. Den Bass trägt er etwas dick, aber noch akzeptabel auf, die Höhen sind ein wenig unterbelichtet.
  • stereoplay 1/2010 So lag er auf einer Ebene mit dem Koss Porta Pro (10/05), der sich etwas klarer und mitreißender gab, aber nicht ganz den Bass des HD 438 brachte. Beim HD 448 entschied sich Sennheiser, keine steckbare Leitung wie beim HD 438 zu bieten, sondern legt eine 1,5-Meter-Verlängerung bei, um so auf eine Kabellänge von 3 Metern zu kommen. Im Hörtest erfreute der HD 448 mit offenen, klaren Höhen und dynamischem Auftritt.
  • ANC-Kopfhörer versprechen reinsten Hörgenuss, ohne dass man die Lautstärke ohrenbetäubend weit aufdrehen muss, denn sie unterdrücken störende Nebengeräusche durch ihre aktive Geräuschminderung. Sechs dieser Kopfhörer hat das Magazin ''Emporio'' in seiner aktuellen Ausgabe getestet. Das Ergebnis kann sich hören lassen, immerhin schnitt kein Modell schlechter als ''gut'' ab. Allerdings müssen Abstriche bei der Musikqualität gemacht werden. Wer beides will, muss tief in die Tasche greifen.