zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

4 Smartphone-Module: Vier Freunde für das LG G5

SPIEGEL ONLINE

Was wurde getestet?

Gegenstand des Testberichts waren vier Smartphone-Module. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • LG 360 Cam

    • 4K (UHD): Ja

    ohne Endnote

    „Einfacher als mit der 360 Cam lassen sich Rundumvideos und -fotos kaum aufnehmen. Der dafür geforderte Preis - 279 Euro - scheint angesichts der gebotenen Bildqualität aber zu hoch.“

    360 Cam
  • LG 360 VR

    • Typ: Handy-Halterung

    ohne Endnote

    „Davon habe ich mir mehr erhofft. Bei der Vorstellung der 360 VR in Barcelona wirkte die LG-Brille noch sehr vielversprechend. In der Praxis ist sie eine Enttäuschung und mit 279 Euro viel zu teuer. Samsungs Gear VR bietet mehr Leistung und mehr Inhalte und kostet nur wenig mehr als ein Drittel davon - funktioniert dafür auch nur mit wenigen Samsung-Smartphones.“

    360 VR
  • LG Cam Plus

    • Typ: Handy-Erweiterungsmodul

    ohne Endnote

    „Für einen kleinen Zusatzakku und ein paar Plastikknöpfe, die App-Funktionen auslösen, sind die 99 Euro, die das Cam Plus kostet, zu viel.“

    Cam Plus
  • LG Hi-Fi Plus

    • Typ: Handy-Erweiterungsmodul

    ohne Endnote

    „Die 150 Euro, die für das Hi-Fi Plus verlangt werden, lohnen sich nur, wenn man den speziellen Sound des Moduls mag.“

    Hi-Fi Plus

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema VR-Zubehör