TV-Receiver im Vergleich: Allzeit bereit

audiovision: Allzeit bereit (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 11 weiter

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sieben Sat-Receiver, darunter vier ohne Festplatte und im Kostenspektrum von 200 bis 300 Euro sowie drei Receiver mit Festplatte und einer Preisspanne von 300 bis 420 Euro. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Tonqualität sowie Kanalwechsel, Betriebsgeräusch und Ausstattung.

Im Vergleichstest:

Mehr...

4 Receiver von 200 bis 300 Euro im Vergleichstest

  • Kathrein UFS 912

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Kein anderer Receiver in diesem Testfeld bietet so moderne Netzwerk-, Internet- und Multimedia-Optionen wie der Kathrein UFS 912. Damit nicht genug, er empfängt mit ensprechendem Modul auch HD+ und punktet mit komfortablen Recorder-Funktionen. Die Artefakte hochskalierter SDTV-Programme stören zwar, lassen sich aber per nativer Bildausgabe umschiffen. ...“

    UFS 912

    1

  • Clarke-Tech C-Tech HD 6600SST

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    „Der Clarke-Tech HD 6600 SST liefert mit seinen drei TV-Tunern das volle Fernsehprogramm ins Haus und bietet nahezu komplette Bearbeitungsmöglichkeiten inklusive Videoschnitt. Die HD-Bildqualität überzeugt, nur per USB abgespielte Fotos erscheinen unscharf. Weiteres Manko: Für HD+ gibt es derzeit nur eine inoffizielle Software.“

    C-Tech HD 6600SST

    2

  • Vantage HD 1100S

    • Pay-TV: Ja

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    „Mit seinem ausgereiften Bedienkonzept und dem komfortablen Videoschnitt macht der Vantage HD 1100 S viel Spaß. Der Empfang von HD+ klappt mit ihm ebenso einfach wie das Streamen im Netz. HD-Sender erscheinen perfekt, SDTV-Programme mit kleinen Fehlern.“

    HD 1100S

    3

  • Edision Argus vip 2

    • DVB-S2: Ja;
    • DVB-C: Ja;
    • Tuner: Twin;
    • Pay-TV: Ja

    „gut“ (76 von 100 Punkten)

    „Etwas durchwachsenes Ergebnis für den Edision: HDTV-Programme sehen sehr gut aus, bei SDTV muss man die Auflösung öfter manuell umstellen. Die Aufnahme klappt komfortabel, beim Abspielen und beim Schnitt ergeben sich aber Schwächen.“

    Argus vip 2

    4

3 Festplatten-Receiver von 300 bis 420 Euro im Vergleichstest

  • Topfield SRP-2410

    • DVB-S2: Ja;
    • Tuner: Twin;
    • Pay-TV: Ja

    „sehr gut“ (85 von 100 Punkten) – Testsieger

    „Der Topfield SRP-2410 bietet tolle Empfangs- und Aufnahmeoptionen und eine insgesamt gute Bildqualität. Wenn erst mal das Update für HD+ da ist, bleiben kaum Wünsche offen. Allerdings hätte Topfield für 420 Euro eine ordentliche Fotodarstellung und eine Bild-in-Bild-Funktion spendieren können.“

    SRP-2410

    1

  • SetOne EasyOne S-HD 33

    • DVB-S2: Ja;
    • Tuner: Twin;
    • Pay-TV: Ja

    „befriedigend“ (67 von 100 Punkten)

    „Bedienung und Bildqualität des SetOne S-HD 33 wirken noch nicht ausgereift. Aufnahmen klappen aber ordentlich, dank der nativen Bildausgabe lässt sich das unscharfe SDTV-Upscaling umgehen.“

    EasyOne S-HD 33

    2

  • Microelectronic Micro M 100/2 HD

    • Tuner: Twin;
    • Pay-TV: Ja

    „befriedigend“ (64 von 100 Punkten)

    „Zum Preis von 300 Euro bietet der Micro M 100/2 HD zwei Tuner, eine riesige Festplatte und viele gut bedienbare Recorder-Funktionen. Auch mit seiner tollen Bildschärfe bei Fotos kann er punkten. Allerdings erscheinen sowohl das SDTV-Upscaling als auch Farben und Kontraste über HDMI fehlerhaft. Das kostet den Sat-Receiver eine ganze Menge Punkte ...“

    Micro M 100/2 HD

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema TV-Receiver